Manfredus de Bonellis (z.T. mit Georgius de Rusconibus) (Venedig, Offizin 111)

1491-1516

Beschreibung

Ab 1500 erscheinen Drucke mit gemeinsamen Impressum Manfredus de Bonellis und Georgius de Rusconibus.
Bei Drucken, die ausschließlich durch de Rusconibus firmiert sind, ist zu prüfen, ob das Material des Bonellis verwendet wurde.

Typen

Type M/Qu Nutzungszeit Beschreibung
1:90G    M91, seltener auch M88 oder M89 1493-1495
1*:66G M17 1493-1494 lt. BMC V 503 wie Type 13:G bei Hermann Liechtenstein (Venedig, Offizin 62)
2:79G M89 1491-1495 h mit Ringelschwanz
3:78R Qu|-G 1493-1495 Zu streichen!
Ist Type 1:76R bei Ulrich Scinzenzeller (Mailand, Offizin 20)
Wird in einigen Raubdrucken Scinzenzellers mit fingiertem Impressum verwendet (z.B. M18875, M16885 = ISTC im00584100)
4:142G M18? 1492-1500 M-Form bisher nicht belegt, daher aus ähnlichen Auszeichnungstypen erschlossen
Abgrenzung zu Type 12:130G problematisch, da offenbar häufig gemischt verwendet (z.B. GW11340)
Minuskeln fetter als bei Type 12:130G
H2 // rund
P1 //
U2 // eckig
Nach BMC wie Type 9:130G bei Erhard Ratdolt (Venedig, Offizin 23) oder Type 13:120G bei Johannes und Gregorius de Gregoriis (Venedig, Offizin 45)
5:69G M91 1495-1497
6:81R Qu|-H 1494-1500 BMC unterscheidet 81R und 81R* (mit einfachem Divis!)
6*:83R   Qu|-G und Q|u-E 1494-1500 nach BMC ist 83R eine gesonderte Type erst ab 1500, nach GW aber auch die vergrößerte Type 6:81R
vgl. GW 4450 = ISTC ib00728300, GW 7563 = ISTC ic00914700, GW 9474 = ISTC ih0026300
7:108R Q|u-? (keine Klassifizierung) 1497-1500
8:68G M94 Zu streichen!
Ist Type 9:68G bei Ulrich Scinzenzeller (Mailand, Offizin 20)
9:58G M88 Zu streichen?
Haebler: Typenrepertorium Abt. V, Erg. 2, S. 120, Nr. 111: hs.: 16. Jh.
Isaac: 1507 und 1508, 1517 bei de Rusconibus als 60
10:101G M91 Zu streichen?
Haebler: Typenrepertorium Abt. V, Erg. 2, S. 120, Nr. 111: hs.: 16. Jh
11:G ? als Init. verwendet
12:130G M18 1492-1495 Abgrenzung zu Type 4:142G problematisch, da spärlich belegt und beide Typen z.T. gemischt verwendet (z.B. GW11340, M11481)
Minuskeln schlanker als bei Type 4:142G
Nach BMC V 503 ähnlich wie Type 12:120G bei Hermann Liechtenstein (Venedig, Offizin 62), aber offenbar schlanker als diese
13:67G M87 1494-1494 In GW12735 möglicherweise nur 64mm
C2
h rund
14:ca.140G M? 1494-1494 E rund, gebrochen
?:ca.100G M? Vgl. GW12557
In GW00574 als Type 4:142G verzeichnet
Ob = Type 10:101G
griech.:Gr 1497-1497 gr. Min. zu Type 6:81R

Rubrikzeichen

Rubr. Form Nutzungszeit Beschreibung
α normale Form 1493-1515 rund, weiß breit, Spitzen lang, die obere aufstrebend, die untere eingezogen
zu Type 1*:66G
β normale Form 1492-1515 schmal, weiß breit, Spitzen lang, die obere länger als die untere
auch zu Type 1*:66G
γ normale Form 1495-1499 rund, groß, Spitzen lang, die untere eingezogen.
zu Type 5:69G, auch zu Type 6*:83R
δ normale Form 1495-1500 rund, obere Spitze lang und aufstrebend, untere eingezogen, schrägstehend
zu Type 6:81R und Type 7:108R
ε normale Form klein, Sehne derb, obere Spitze lang, untere eingezogen
zu Type Type 8:68G
ζ normale Form Spitzen kaum mittel, untere eingezogen
zu Type Type 9:58G
(16. Jh.)
η normale Form 1493-1493 mittelgroß, Spitzen lang, beide nach innen gebogen, obere manchmal gerade
GW 6124 = ISTC ic00191500
θ normale Form 1494-1494 rund, Schwarz schmal, weiß breit, Spitzen lang, untere eingezogen

Initialen

Initiale Höhe Nutzungszeit Beschreibung
a 40/48mm 1492-1515 weiß auf schwarz
prismatische Buchstaben mit Blattwerk
z.T. auch mit Figuren
b 15mm 1495-1510 weiß auf schwarz
Buchstaben mit Blattwerk
Ornamenten oder Figuren
s. Nickels Initialen-Initiative: GW 9474
Wie Initiale a bei Petrus de Quarengis (Venedig, Offizin 125), Initiale f bei Simon Bevilaqua (Venedig, Offizin 121)!
c 22mm 1493-1510 weiß auf schwarz
prismatische Buchstaben mit kräftigem Gerank
d 15mm 1492-1500 schwarz auf weiß
verzierte oder gemusterte Konturbuchstaben mit Blattwerk, auch mit ornamentalem oder figürlichem Beiwerk
e 16mm 1499-1500 weiß auf schwarz
Buchstaben mit Blattwerk
f 15mm 1495-1500 weiß auf schwarz
prismatische Buchstaben mit Blattwerk und Figuren
g 5/6mm 1493-1500 Lombarden ohne Perlen
h 34mm 1491-1500 weiß auf schwarz
verzierte Buchstaben mit Blattwerk
i 36mm 1491-1500 schwarz auf weiß
Buchstaben mit ornamentalen
z.T. figürlichen Darstellungen
k 10mm weiß auf schwarz
Buchstaben mit ornamentalem Beiwerk
l 30/32mm weiß auf schwarz
Buchstaben und ornamentales Gerank, auch Figuren
z.T. prismatisch
m 23/25mm 1496-1496 schwarz auf weiß
Buchstaben mit ornamentalem Blattwerk
hs.: 16. Jh.? GW 2183 = H 1240 = BSB-Ink (G-3) = ISTC ib00129300
n 10mm Lombarden
hs.: GW 2183 = H 1240 = BSB-Ink (G-3) = ISTC ib00129300
o 28mm weiß auf schwarz
ornamentales Blattwerk
auch figürliches Beiwerk
p 40mm 1492-1495 schwarz auf weiß
verziert
Figur
(P)
q 187/190mm 1495-1498 Titelleiste
weiß auf schwarz
unten zwei Löwen
sonst nur Ornament
r 190/200mm 1500-1500 Titelleiste
schwarz auf weiß
Greifenreiter, Löwenköpfe
Schild in der Mitte
hs.: oben Christus
s 152mm 1491-1491 oben antike Kampfszene
t 293mm Titelleiste
schwarz auf weiß
Weinlese
u 30mm 1499-1499 weiß auf schwarz
Figuren
v 12mm 1493-1493 schwarz auf weiß
wie Initiale d
w 28mm 1498-1498 schwarz auf weiß
Konturbuchstabe (I) mit Gesicht
von Gerank und Früchten umgeben
x 300mm 1498-1498 Titelleiste
schwarz auf weiß
oben im Bogen Geigenspieler, Putten mit Kränzen
unten Festzug mit Widder und Hirsch
ist gleich Initiale cc bei Johannes und Gregorius de Gregoriis (Venedig, Offizin 45)
y 17/18mm weiß auf schwarz
unecht prismatischer Buchstabe
z 42mm (nur im Original-Band, wurde nicht kopiert) hs. Schilf-Erg.-Band: weiß auf schwarz, verzierter Buchstabe m. Muster im Corpus, innen Geburt Christi
aa 4mm 1494-1494 (nur im Original-Band, wurde nicht kopiert) hs. Schilf-Erg.-Band: Lombarden

Titelholzschnitte

TH Höhe Nutzungszeit Beschreibung
A 150mm Lehrer auf dem Katheder, dazu fünf Schüler, einer vor ihm, je zwei zur Seite, in der oberen Rundung Kampfszene, unten und an den Seiten Leisten mit ornamentalem Blattwerk und Ornamenten
B 120mm wie A, ohne Leisten und Kopfstück, mit Kampfszene. H 344 = GW 437b = ia00154300: [Manfredus de Bonellis, about 1515]
(?) Stigmatisierung des Hl. Franz [Jaeger]
(?) 86mm Venezianer Löwe m. Inschrift: PAX TIBI MARCE EVANGELISTA MEVS. vgl. Essling II,1 S. 34: 1.III.1501

Alternative Namen

Manfredus de Bonellis und Georgius de Rusconibus; Manfredus de Bonellis mit Korrektor Johannes Florentinus

Offizinen, die mit dieser Offizin in Verbindung stehen

Georgius de Rusconibus (Venedig, Offizin 150)

Personen, die mit dieser Offizin in Verbindung stehen

Rusconibus, Georgius de; Bonellis, Manfredus de

Literatur

  • Rhodes: Fra Giovanni da Firenze (4° a 240/17)