Peter Metlinger (Besançon, Offizin 1)

1487-1488

Beschreibung

Einziger firmierter und datierter Druck Metlingers in Besançon ist M43345 (Synodalstatuten für Besançon, dat. 1.III.1487 bzw. 1488 more gallicano). Weitere datierte, aber unfirmierte Drucke aus den Jahren 1487 und 1488. 1490 ist Metlinger mit einem Druck in Dôle nachweisbar (vgl. Peter Metlinger (Dôle, Offizin 1)), 1491/92 in Dijon (Peter Metlinger (Dijon, Offizin 1)).
Teile des Materials (Type 4:106G, Initiale a) später (ab 1488?) im Besitz von Druckereien in Basel (vgl. Drucker der Copien (Basel, Offizin 7**), Michael Furter (Basel, Offizin 12)), aber nicht in den Werkstätten Metlingers in Dôle bzw. Dijon.

Typen

Type TW-ID M/Qu Nutzungszeit Beschreibung
1:190G ma03569 M60 1487-1491 I der Gruppe G
C2 gefiedert, auch C, E rund mit Doppelsehne, feine Linie innen
T desgl. außen
N2 gefiedert und mit Punkt
P2 geflochten
R2 gefiedert, vorn lang
h rund
i mit Punkt
2:105G ma03570 M49 1487-1488 A1 mit Querstrich
F1 mit Querriegel
P1 kurz
kahl
3:92G ma03571 M38 1487-1488 mit zweierlei Min.
A gefiedert, mit Querriegel
//: O2, Q2, U
F2 gefiedert, mit Schulterhäkchen
mit Punkt: H (Balken kreuzend), N2 gefiedert, P2 (Horizontalstrich durchlaufend)
I2 mit Dorn
doppelt
4:106G ma03572 M79 1487-1488 Haebler: Typenrepertorium Abt. IV, Erg. 1, Tab., S. 90/91, Nr. 25*: 109/10 mm: die Type des Arbolaire gehört dem Peter Metlinger zu (GW 2312 = ISTC ia00944000)
A1 mit Querstrich und breitem gewundenen Kopfriegel
B2, H1, I1 mit Dorn
C und E ekkig: gebrochen und gewunden
//: D2, O2, P1 (gefiedert), Q2, V2 (Rüssel aufwärts)
steif
G, T rund, mit oben durchstoßender Winkelsehne
L2
N1
kurzes R
S

Initialen

Initiale TW-ID Höhe Nutzungszeit Beschreibung
a ma03573 48mm 1488-1488 Kalligraphisch verschnörkeltes S
b ma03574 29/33mm 1487-1488 Buchstaben z.T. mit Schlingen, z.T. aus Drachen usw.
Dabei dürftiges Blattwerk
Weiß auf schwarz
Manchmal ohne Randlinie
Vgl. Initiale a bei Drucker der Copien (Basel, Offizin 7**)
Sehr ähnlich GfT 1031 = Initiale b bei Michael Furter (Basel, Offizin 12)
c ma03575 14/15mm 1488-1488 Kontur-Lombarden ohne Perlen
d ma03576 24mm 1488-1488 weiß auf schwarz
figürlich
Blattwerk
(ähnlich Initiale b)
e ma03577 32mm 1487-1487 xylogr. Buchstabe C
Kopf nach rechts
f ma03578 125/130mm 1487-1488 Kalligraphisch verschnörkeltes L
Zwei Köpfe und Vogelschnabel nach rechts
Später = Initiale f bei Peter Metlinger (Dôle, Offizin 1)
Vgl. Initiale n bei Antoine Vérard (Paris, Offizin 56) (ist gleich Initiale a bei Guillaume Le Rouge (Troyes, Offizin 2), Initiale o bei Jean Du Pré (Paris, Offizin 14) und Initiale g bei Antoine Vérard (Paris, Offizin 56))

Rubrikzeichen

Rubr. TW-ID Form Nutzungszeit Beschreibung
α ma03579 normale Form 1487-1487 groß, dick, Spitzen kurz, divergierend
zu Type 4:106G
β ma03580 normale Form klein, weiß breit. innere (?) Spitze länger
zu Type 4:106G

Alternative Namen

Peter Mettlinger und Jean de Besançon

Personen, die mit dieser Offizin in Verbindung stehen

Metlinger, Peter; Jean de Besançon

Literatur

  • Zu Mettlinger s. Amelung-Kommentar im Faksimile Mettlinger, Bartholomäus: Die jungen Kinder... Zürich: Verl. Bibliophile Drucke 1976 S. 51f. ; Vial, Jean: Um imprimeur allemand en Bourgogne au XVe siècle. In: Gtbg-Jb. 1955, S. 93-7; Lacombe, Paul: Origines de l'imprimerie à Besançon. In: Le Bibliographe moderne 18 (1916/ 17) S. 5-19