Johann Besicken (Rom, Offizin 38)

1493-1507

Beschreibung

Zur Identifikation des Drucker von Zane, Oratio (H 16272) (Rom, Offizin 40) mit Besicken vgl. Veneziani, S. 93.
Besickens Typen erscheinen ab 1508 Typen bei Eucharius Silber.

Typen

Type M/Qu Nutzungszeit Beschreibung
1:87G M38 1493-1513 Bei Type 4:86G bei Bartholomäus Guldinbeck (Rom, Offizin 18) keine Signaturen
Stadien nach Veneziani: Incunabuli Romani S. 84-87:
87A1: 1493 großes us, wie Type 4:86G bei Bartholomäus Guldinbeck (Rom, Offizin 18)
87A2: 1494-1499: kleines
87A3: 1501-1504: kleines und Einsprengungen (Q, F, T, M) aus Type 7:87G
2:60G M48 1495-1495
3:111R   Q|u-C (1493), ab 1494 auch Qu|-H 1493-1500 Formen s. BMC
4:71G M49 1494-1500
5:140G (M88) 1493-1500
6:G nur Signaturen
nach Veneziani Gutenberg-Jahrbuch 2005 S. 73 wohl identisch mit Typ. 9 oder 2
7:87G M82 1496-1500
8:106G M49 1499-1500
9:65G M49 GW 11327 = ISTC ig00348700: [after 1500?]
10:104G M38 1494-1500 GW 11316 = ISTC ig00344000
11:111R Qu|-G 1500-1502 Früher (GW00903) als Type 1:111R bei Drucker von Zane, Oratio (H 16272) (Rom, Offizin 40) verzeichnet
Veneziani identifiziert den Drucker von Zane, Oratio (H 16272) (Rom, Offizin 40) mit Besicken bzw. der Druckgemeinschaft von Besicken mit Martin von Amsterdam
Qu und Divis anders als bei Type 3:111R, Type wirkt insgesamt fetter
Vgl. auch Type 1:106R bei Johann Tresser und Martin von Amsterdam (Neapel, Offizin 20)

Rubrikzeichen

Rubr. Form Nutzungszeit Beschreibung
α normale Form 1493-1500 rund, Spitzen mittel, die obere steigt, auch verkehrt
zu Type 1:87G
β normale Form 1493-1500 dick, weiß ziemlich breit, Spitzen mittel
zu Type 3:111R
γ normale Form 1499-1500 tief, Spitzen lang
zu Type 7:87G
δ normale Form 1495-1500 dick und schwer, obere Spitze etwas eingeknickt, untere etwas länger
zu Type 7:87G
ε normale Form 1496-1496 ziemlich schlank, obere Spitze länger
zu Type 8:106G
ζ normale Form 1500-1500 klein, Spitzen kurz, obere länger
zu Type 4:71G
η normale Form 1493-1500 rund, obere Spitze abwärts gebogen
zu Type 1:87G
θ handförmig 5 Finger, fein
zu Type 4:71G

Initialen

Initiale Höhe Nutzungszeit Beschreibung
a Vignetten als Initialen
(in Borm: IG 1856 ?)
b 172mm Titelleiste mit Inschriften (Blattwerk, darin Vögel und Figuren), in den Ecken vier Könige
c 17/17mm verschiedene Leistenstücke
Blattwerk
z.T. mit Vögeln oder Tieren
d 36mm gemusterte Buchstaben (schwarz auf weiß) in verschiedener Ausführung auf (weiß auf schwarz) gemustertem Grund
e 33mm 1495-1500 weiß auf schwarz
Buchstaben und ornamentales Gerank
Randlinie doppelt
f 21mm 1494-1499 weiß auf schwarz
Buchstaben (weiß oder weiß auf schwarz gemustert) und Blattwerk (meist fein)
g 15mm 1493-1500 weiß auf schwarz
Buchstaben und Blattwerk, mehr oder weniger ornamental, z.T. flüchtige Arbeit, Dimensionen schwankend
h 7mm 1493-1500 volle Lombarden mit und ohne Perlen
i 10mm 1493-1500 volle Lombarden
k 3mm 1500-1500 volle Lombarden
l 5/6mm 1493-1493 zierliche Lombarden
m 28/29mm 1497-1500 weiß auf schwarz
feines Gerank
weißer Rand mit schwarzen Ecken(?)
wie Initiale e
n 27mm 1493-1500 weiß auf schwarz
gemusterte Buchstaben, darin figürliche Darstarstellung
o 25mm 1498-1498 weiß auf schwarz
Gerank
ähnlich Initiale m, aber gewöhnliche Randlinie
p 20mm 1500-1500 (fehlt bei Haebler)
schwarz auf weiß
Buchstaben und figürliche Darstarstellung
GW 4382 = ISTC ib00681000
q 20mm 1495-1497 weiß auf schwarz
Gerank
Blume (I)
GW M23594 = H 11204 = ISTC im00604500
r 11mm 1493-1500 weiß auf schwarz
Gerank
GW M17206 = H 9946 = ISTC il00086000
s 13mm 1493-1493 Lombarden
t 30mm 1498-1499 weiß auf schwarz
Buchstaben und kräftiges Gerank, grob geschnitten
u 18mm weiß auf schwarz
Blattwerk
v 41mm 1493-1493 weiß auf schwarz
gemust. Buchst. auf gemust. Grund (P)
(GW 9009 statt u vielmehr v)
w 11mm 1493-1493 schwarz auf weiß
einfacher Buchstabe in doppelter Einfassungslinie (I)
(GW 9009 statt v vielmehr w)

Drucker- u. Verlegermarken

DrM Höhe Nutzungszeit Beschreibung
I Leistenstück mit Chiffre I.M., darüber die Buchstaben i.b.
GW 2990 = ISTC ia01297600 und Accurti I, S. 147
II Leistenstück, darin Inschrift Mar. de Amsterdam
III Leistenstück mit Buchstaben I.M
IV Leistenstück mit Buchstabe b
V in Leisten ein Schild mit der Chiffre I.M. und den Buchstaben I.B

Titelholzschnitte

TH Höhe Nutzungszeit Beschreibung
(?) Zwei Gelehrte bei astronomischen Berechnungen. Schriftband:"ALTIOR INCVBUIT ANIMVS SVB IMAGINE MVNDI". ohne Landschaftsbezug [Jaeger]
(?) Zwei Gelehrte bei astronomischen Berechnungen. Schriftband: "ALTIOR INCVBVIT ANIMVS SVB IMAGINE MVNDI". mit Landschaftsbezug. [Jeager]
(?) TitLeiste, Nachschnitt(?) von Sander 829-831 (seitenverkehrt!): (Neapel, 1485)

Alternative Namen

Johann Besicken - und Sigismund Mayr; Johann Besicken und Andreas Fritag; Johann Besicken und Martin von Amsterdam

Personen, die mit dieser Offizin in Verbindung stehen

Mayr, Sigismund; Martin von Amsterdam; Fritag, Andreas; Besicken, Johann

Literatur