Johann Schriber (Bologna, Offizin 10)

1478-1481

Beschreibung

Ab 11.III.1478 ist Schriber in Bologna nachweisbar (vgl. BMC VI S. xxxiv) und lebte mindestens bis 1483. Frimierte und datierte Drucke lassen sich in den Jahren 1478 und 1479 nachweisen. Einige unfirmierte Drucke aus dem Jahr 1481 sowie einige unfirmierte und undatierte Kleindrucke werden ihm aufgrund von Typenvergleich zugeschrieben.
Type 3:145G erscheint in leicht veränderter Fassung gemeinsam mit Type 4:74G am 15.IX.1481 in einem von Balthasar de Hyrberia (Bologna, Offizin 14) firmierten Druck (GW07208).

Typen

Type M/Qu Nutzungszeit Beschreibung
1:81G M82 1478-1481 C1 eckig
2:111R    Q|u-B, Q|u-E und Qu|-I
3:145G M98 1478-1479 Ähnlich den Venediger Typen mit
Charakteristisches J
L1, etwas zu klein für die Type
Vgl. Type 1:150G bei Balthasar de Hyrberia (Bologna, Offizin 14)
4:74G M49 1478-1483 Zwei Formen des J
e ungewöhlich weit
Vgl. Type 2:75G bei Balthasar de Hyrberia (Bologna, Offizin 14)

Rubrikzeichen

Rubr. Form Nutzungszeit Beschreibung
α normale Form weiß breit, Spitzen kurz
zu Type 4:74G

Initialen

Initiale Höhe Nutzungszeit Beschreibung
a 5/7mm 1483-1483 Lombarden
Vgl. Initiale a bei Balthasar de Hyrberia (Bologna, Offizin 14)

Alternative Namen

Johann Schriber auf Kosten und Veranlassung von Johannes de Annunciata de Augusta

Personen, die mit dieser Offizin in Verbindung stehen

Schriber, Johann; Annunciata de Augusta, Johannes de