Peter Attendorn (Straßburg, Offizin 17*)

1489-1492

Typen

Type M/Qu Nutzungszeit Beschreibung
1:80G   M47 (Haebler fälschlich M44), auch M21 1489-1489 ist gleich Type 13:80G bei Johann Grüninger (Straßburg, Offizin 12)
2:93/94G M44 1490-1492 L oben rund mit zwei Dornen
Nach Voulliéme sind die Einsprengungen kaum zu unterscheiden von Type 8*:93G bei Heinrich Knoblochtzer (Heidelberg, Offizin 3)
3:160G M99 1489-1489 Rotunda
Wie Type 7:156G bei Johann Prüss (Straßburg, Offizin 14)
4:152G M99 1492-1492 Rotunda
Wie Type 17:145G bei Johann Grüninger (Straßburg, Offizin 12)
5:170G M60 1492-1492

Initialen

Initiale Höhe Nutzungszeit Beschreibung
a 17mm 1489-1489 Schwarz auf weiß
Gemustert
b 22mm 1489-1489 Schwarz auf weiß
Gemustert
c 75mm 1489-1492 Xylographischer Buchstabe (J)
Gemustert
d 14mm 1492-1492 Groteske Lombarde, zierlich (W)
e 15/17mm 1490-1490 Konturlombarde (D)
f 67mm 1490-1490 Initiale mit figürlicher Darstellung (A)
Ehemals Initiale n bei Johann Zainer d.Ä. (Ulm, Offizin 1), die Verlängerung als Leiste wurde entfernt
g 53mm 1492-1492 Zuweisung unsicher!
Kalligraphisch verschnörkeltes (W)
Später Initiale a bei Mathis Hupfuff (Straßburg, Offizin 21)
h 15mm 1490-1490 Lombarde mit Perlen (D)

Personen, die mit dieser Offizin in Verbindung stehen

Attendorn, Peter

Literatur

  • Voulliéme, Ernst: Peter Attendorn, ein Buchhändler und Drucker in Straßburg um 1490. In: Aufsätze Fritz Milkau gewidmet. Leipzig 1921 S. 344–353.
  • Wilhelmi, Thomas: Der Straßburger Drucker und Buchhändler Peter Attendorn. In: Südsauerland. Heimatstimmen aus dem Kreis Olpe. 263(2016), S. 122-138.