Le Petit Laurens (Paris, Offizin 27)

1491-1517

Typen

Type M/Qu Nutzungszeit Beschreibung
1:99G M32 1491-1500 Haebler: Typenrepertorium Abt.III, Tab., 2. got. Typen, S. 82/83, Nr.: 38: s. Beschreibung
2:180G 1491-1500 franz. Auszeichnungstype
3:76G M49 1498-1500 Maß: früher 78, korr.
mit Punkt: A1, N2
//: D1, H2, O1, P2, Q1
U mit Innenschnörkel
doppelt
4:110G M32 1494-1500 A mit Punkt und langem Rüssel
D2
C2 eckig
E rund, mit Winkelsehne
I mit Dorn
R1 mit Schleife
L mit Öhr, ohne Dorn
N2 mit Dreieck
franz. S
langes franz. f
s. BMC: ...The type seems to have been confused with Proctor's type 4" (= 4*:112G) by Haebler.
4*:112G M32 1500-1500 Min.: lat. Formen
von Type 4:110G zu unterscheiden
5:82G M37 1490-1499 A rund, oben offen
C2 eckig, Haebler: Typenrepertorium Abt. III, Tab., 2. got. Typen, S. 108/109, Nr. 16: hs.: mit Dorn
E, T rund mit Winkelsehne
D1 mit Querpunkt: H2, I2, N2, R2 mit Dorn
L mit Öhr und Dorn
O || gebrochen
P2, U2 (eckig) leer
Q gebrochen, mit gebrochener Sehne
franz. S
6:G M49 in: Badius, Stultiferae GW 3156 = ISTC ib00005200

Rubrikzeichen

Rubr. Form Nutzungszeit Beschreibung
α normale Form 1499-1499 etwas vorgeneigt
zu Type 5:82G
β normale Form 1499-1499 sichelförmig, mit ziemlich dicken Spitzen
zu Type 5:82G
γ normale Form 1498-1498 ziemlich groß, sehr regulär, tief
zu Type 4:110G
δ normale Form 1497-1500 mittel
hs.: zu Type 3:81R bei Lazarus de Soardis (Venedig, Offizin 103)(?)
ε normale Form hs.: dick, weiß breit
zu Type 1:99G

Initialen

Initiale Höhe Nutzungszeit Beschreibung
a 75/80mm 1500-1500 S von Drachen gebildet
Ecken Schrotgrund
b 61/65mm 1495-1500 weiße Buchstaben mit Blattwerk (O, P)
(ist gleich Initiale l bei Antoine Vérard (Paris, Offizin 56),
ähnlich Initiale aa bei Jean de Vingle (Lyon, Offizin 25))
(O) ohne Blüte links oben (so Lyon!)
c 25mm 1495-1500 weiße Buchstaben mit Blattwerk
auf Schrotgrund
auch mit Tieren (N mit Vogel)
vgl. auch Initiale d bei Ulrich Gering und Berthold Remboldt (Paris, Offizin 38)
d 9mm 1495-1500 volle Lombarden ohne Perlen
e 14/15mm 1495-1500 weiße Buchstaben auf fast schwarzem Schrotgrund
f 18mm ähnlich Initiale c: weiße Buchstaben auf fast schwarzem Schrotgrund
g 20mm 1495-1500 weiße Buchstaben aus Drachen, Pflanzen etc.
auf Schrotgrund
s. auch bei Initiale c bei André Bocard (Paris, Offizin 26)
h 15mm weiße Buchstaben auf Schrotgrund
(identisch mit dentisch mit Initiale e vgl. Kopie GW 10450 = ISTC ig00009000 und Foto GW 6978 (T) = ISTC ic00616000)
identisch mit Initiale e
i 110mm 1491-1492 L mit zwei Köpfen nach rechts, oben abgebrochen (?)
(GW 8179 = ISTC id00103150)
k 5mm Lombarden
l 10mm 1497-1497 Lombarden
BMC VIII 160: Two sets of Lombards about 10 mm. high, one neat, with serifs [= d], the other rougher and broader[= l], are frequently used
m 34mm (T)
weiß auf schwarz
mit Figuren (Lorenz mit Rost)
ist gleich Initiale b bei Ulrich Gering und Berthold Remboldt (Paris, Offizin 38)

Drucker- u. Verlegermarken

DrM Höhe Nutzungszeit Beschreibung
I 75mm 1491-1499 viergeteilter Schild, gehalten von Einhörnern, mit schwarzer Fackel (= gekapptes Kreuz des früheren Stadiums!). Cl.II 117 (weiße Fackel) gibt es wohl nicht, vgl. BMC VIII 161! bisherige DrM Ia ist in I zu korrigieren!
II 75mm wie I, aber oben mit Kreuz, also früheres Stadium
ehem. Ia Ia = I

Titelholzschnitte

TH Höhe Nutzungszeit Beschreibung
(?) 150/155mm 1500-1500 kein TitHlzs.
Mönch am Pult sitzend
1491 in Titelholzschnitt (?) bei Guillaume Le Rouge (Troyes, Offizin 2)

Alternative Namen

Le Petit Laurens für Antoine Vérard; Le Petit Laurens für Guillaume Eustace; Le Petit Laurens für Geoffroi de Marnef; Le Petit Laurens für Jean Alexandre; Le Petit Laurens für Jean Petit; Le Petit Laurens für Jean Petit und Jean Alexandre in Angers

Personen, die mit dieser Offizin in Verbindung stehen

Vérard, Antoine; Laurens, Le Petit; Eustace, Guillaume; Marnef, Geoffroi de; Alexandre, Jean; Petit, Jean