Georg Wolff und Johann Philippi (Paris, Offizin 33)

1494-1497

Typen

Type M/Qu Nutzungszeit Beschreibung
5:63G M49 1492-1497 siehe Georg Wolff (Paris, Offizin 23)
9:130G M32 1494-1494 Typ. 1-8 s. Georg Wolff: Paris 23
keine Beschreibung der Typ. 9 in den Tabellen
Haebler: Typenrepertorium Abt. II, Dr. Ausl., S. 292, Nr. 33: hs.:
I1 mit Dorn
A1 gebrochen
D2
GW 217 = ISTC ia00045000, GW 3976 = ISTC ib00381300, aber in GW 6166 = ISTC ic00239000 = Typ. 3
siehe Georg Wolff (Paris, Offizin 23)
siehe Type 8:G bei Georg Wolff (Paris, Offizin 23)
ist gleich Type 3:125G bei Georg Wolff (Paris, Offizin 23)
10:92R   Qu|-G (oder Q|u als Form B?) 1494-1500 GW 10454 = ISTC ig00015000: Kerver für Gerlier und Petit, zu Paris 48
A breit, mit Kopfriegel ... und: groß
Haebler: Typenrepertorium Abt.III, Tab., I. Antiqua-Typen, S. 86/87, Nr. 192: hs.: Schwanz des Q berührt 1. u Strich, wirkt beinahe wie Q|u
s.a. Type 19:92R bei Georg Wolff und Thielmann Kerver (Paris, Offizin 48)
11:110G M32 1495-1499 ist gleich Type 2:108G bei Johann Philippi (Paris, Offizin 50)
rundes A mit Punkt und geschlossenem Rüssel
Doppelsehne links fett, rechts fein: C,T
||: B, G, O und Q gebrochen,U mit Dorn innen
I2, N2 (mit Punkt) mit doppeltem Dorn
L2 gefiedert
H mit senkr. Sehne
12:83G   (M34) M37 1495-1499 ist gleich Type 3:83G bei Johann Philippi (Paris, Offizin 50)
T rund, mit langem Rüssel
13:52G M35 1497-1497 s. Type 10:92R, Type 11:110Gund Type 12:83G
auch Type 13:52G bei Georg Wolff und Thielmann Kerver (Paris, Offizin 48) undType 22:145G bei Georg Wolff und Thielmann Kerver (Paris, Offizin 48)

Rubrikzeichen

Rubr. Form Nutzungszeit Beschreibung
α normale Form
γ normale Form 1494-1497 zu Type 5:63G
ζ normale Form 1498-1499 groß, dick, unten etwas eingezogen
zu Type 12:83G
Haebler: Typenrepertorium Abt. II, Dr. Ausl., S. 286, Nr. 23: hs.: (bei Paris 23: Georg Wolff): groß, innen rund, zu Typ. 3 (GW 2730 = Pell 1385 = ISTC ia01153250) 16. Jh

Drucker- u. Verlegermarken

DrM Höhe Nutzungszeit Beschreibung
I 92/93mm 1494-1500 DrM I des Marke I bei Georg Wolff (Paris, Offizin 23)
in weißem Hochrechteck: G mit Hausmarke, dem WOLF eingeschrieben ist

Personen, die mit dieser Offizin in Verbindung stehen

Wolff, Georg; Philippi, Johann