Georg Wolff und Thielmann Kerver (Paris, Offizin 48)

1498-1503

Typen

Type M/Qu Nutzungszeit Beschreibung
Gr:Gr 1499-1499 zu Type 15:79R
10:92R Qu|-G 1494-1500 von Type 10:92R bei Georg Wolff und Johann Philippi (Paris, Offizin 33)
identisch mit Type 19:92R
11:110G M32 1494-1500 von Georg Wolff und Johann Philippi (Paris, Offizin 33)
A rund, m. geschlossenem Rüssel
A m. Dorn andere/spätere Type s. Horae 1502
vgl. GfT 178
12:83G M37 1498-1500 von Georg Wolff und Johann Philippi (Paris, Offizin 33)
13:52G   M35, M28 1498-1500 s. Paris 23: Georg Wolff Typ. 1-8
s.a. Paris 48: Georg Wolff und Thielmann Kerver Typ. 9-12
s.a. Paris 33: Georg Wolff und Johann Philippi
A mit Punkt
rund, mit Sehne: C, O, Q, T
auch O gebrochen, mit Sehne
eckig: E2, L2
I2, N2 (vorn lang) mit doppeltem Dorn
S ordinär
leer: P2, U2 (eckig)
ist gleich Paris 50: Johann Philippi
Georg Wolff (Paris, Offizin 23)
Georg Wolff und Thielmann Kerver (Paris, Offizin 48)
Georg Wolff und Johann Philippi (Paris, Offizin 33)
Johann Philippi (Paris, Offizin 50)
14:94/95G M32 1498-1500 A rund, oben offen
//: B1, N2
C2, D2, E2, H2, I2, R2
||: G, O und Q gebrochen
L mit Öhr und Dorn
leer: P2, U2 (eckig)
T rund, mit links starker, rechts schwacher senkr. Doppelsehne und langem Rüssel
franz. S
15:79R Qu|-G auch Q|u 1498-1500 GfT: auch Q|u
h undeutlich
... & mit dickem Kopf
16:52G M49 1497-1500 A mit Punkt
rund, mit senkrechter Sehne: C, O, Q, T
leer: D2, G1, N1 (gerundet, mit doppeltem Dorn), P1, U1
F1 und F2
sonst einfach
h mit Ringelschwanz
17:180G   M60 1499-1500 spärlich verwendet
18:83G   M88 1498-1500 ist gleich Type 8:G bei Georg Wolff (Paris, Offizin 23)
s. aber BMC: und Divis differieren
19:92R Qu|-G 1498-1500 identisch mit Typ. 10, also nicht mehr verwenden
A breit, mit Kopfriegel
und Kopf über Zeilenhöhe
kein und [???]
Haebler: Typenrepertorium Abt. III, Tab., I. Antiqua-Typen, S. 90/92, Nr. 215: hs.: 2 Qu-Formen: Schwanz des Q unter 1. u Strich und Qu von Typ. 10
20:G M32 1499-1499 E2 und T2 eckig
I2 mit Dorn
P1 mit waagerechter Doppelsehne
S2 ohne Dorn
U mit Sehne und Dorn innen
21:G M49 leer: A1, D2, H1, O1, P1, Q1, U1
F1 gewunden, Riegel rechts
I mit Dorn
N1 mit Punkt
einfach
h mit Ringelschwanz
22:145G M77 1499-1499 ist gleich Type 12:145G bei Ulrich Gering und Berthold Remboldt (Paris, Offizin 38)
Haebler: Typenrepertorium Abt. V, Erg. 2, S. 154, Nr. 48: hs.: Bapt. Mant.
ist gleich GW 3303 = ISTC ib00072000
23:ca.90G M32 1499-1499 nicht identisch mit Type 14:94/95G
lat. Min. ohne Unterlängen
H2, P2: =
a mit Öhr

Rubrikzeichen

Rubr. Form Nutzungszeit Beschreibung
δ normale Form 1498-1498
η normale Form klein, Spitzen kurz, meist divergierend
zu Type 4:61G bei Georg Wolff (Paris, Offizin 23), Type 16:52G
θ normale Form 1498-1500 mit langen Spitzen, unten etwas eingezogen
zu Type 15:79R
ι normale Form dick, Spitzen kaum mittel, untere aufgestülpt
Haebler: Typenrepertorium Abt. V, Erg. 2, S. 154, Nr. 48: hs.: Type 9:130G bei Georg Wolff und Johann Philippi (Paris, Offizin 33) 16. Jh.?
κ normale Form 1500-1500 weiß ziemlich breit, Spitzen mittel
Haebler: Typenrepertorium Abt. V, Erg. 2, S. 154, Nr. 48: hs.: zu Type 13:52G 16. Jh.?
λ normale Form 1498-1498 dick, untere Spitze länger [?]
Haebler: Typenrepertorium Abt. V, Erg. 2, S.154, Nr. 48: hs.: zu Type 19:92R
μ normale Form 1500-1500 groß, rund, Spitzen ziemlich lang, untere stark aufgestülpt
Haebler: Typenrepertorium Abt. V, Erg. 2, S. 154, Nr. 48: hs.: zu Type 11:110G bei Georg Wolff und Johann Philippi (Paris, Offizin 33) und Type 18:83G (nicht 16!)
ν normale Form 1493-1493 rund, weiß breit, Spitzen mittel
Haebler: Typenrepertorium Abt. V, Erg. 2, S. 154, Nr. 48: hs.: zu Type 6:93G bei Georg Wolff (Paris, Offizin 23)

Initialen

Initiale Höhe Nutzungszeit Beschreibung
b 11mm 1497-1500 volle Lombarden ohne Perlen
(s. Initiale a bei Georg Wolff (Paris, Offizin 23))
c 8mm 1500-1500 volle Lombarden ohne Perlen
d 4mm 1500-1500 volle Lombarden ohne Perlen
e 2mm volle Lombarden ohne Perlen
f 13mm 1498-1499 weiß auf schwarz
verzierte Buchstaben und Perlen auf Schrotgrund
g 20mm 1499-1499 weiß auf schwarz
plastisch
Grund punktiert
h 35mm 1500-1500 weiß auf schwarz
Figur
hs.: (T) mit bildlicher Darstellung
i 28/29mm hs.: Konturbuchstaben (P) auf gemusterten Grund, innen Figur und Sternhimmel, schwarz auf weiß
(Gerson, de passionibus animae) nach 1500? = GW 10804: Gaspar Philippe Init. c!

Drucker- u. Verlegermarken

DrM Höhe Nutzungszeit Beschreibung
I 100mm 1497-1501 DrM I des Thielmann Kerver
I 92mm 1498-1500 DrM I des Georg Wolff! in weißem Hochrechteck: G mit Hausmarke, dem WOLF eingeschrieben ist

Alternative Namen

Georg Wolff und Thielmann Kerver für Jean Petit; Georg Wolff und Thielmann Kerver für Jean Petit und Johann von Koblenz; Georg Wolff und Thielmann Kerver für Geoffroi de Marnef; Thielmann Kerver für Jean Petit; Thielmann Kerver für Simon Vostre; Thielmann Kerver für Durand Gerlier und Jean Petit; Thielmann Kerver für Guillaume Eustace; Thielmann Kerver für Robert Macé in Caen; Thielmann Kerver für Hugues Pageot in Dijon; Thielmann Kerver für Gilles Remacle; Thielmann Kerver für Gauche Preta in Châlons; Thielmann Kerver für Jean Petit in Paris und Pierre Cochery in Le Mans; Tielmann Kerver und Georg Wolf (Haebler: Typenrepertorium)