Peter van Os (Zwolle, Offizin 1)

1480-1510

Typen

Type M/Qu Nutzungszeit Beschreibung
1:G Hellinga: PT I 42-43: nicht von van Os jetzt: Type 1:116G bei Drucker des Vocabularius (Johannes de Vollenhoe?) (Zwolle, Offizin )

2:G M55 jetzt nach Hermans: Type 2:103G bei Drucker des Vocabularius (Johannes de Vollenhoe?) (Zwolle, Offizin )
3:90G M80 1479-1485
4:G M80
5A:108G M28 1485-1485 Hellinga: PT: 5A:108G
5B:106G M28 1484-1486 CA 1378h: 106G
5C:106G M28 1483-1492 im Gegensatz zu Typen Type 5A:108G und Type 5B:106G zwei verschiedene Formen des E, von denen eine aus einem abgefeilten G entstanden ist, vgl. HPT I, S 104
anders als die früheren Zustände nur 106 mm statt 108 mm Typenhöhe
6:125G M72 1490-1497 Hellinga: PT: 6:125G
früher "etwa 140G" zu groß! ist korr.
ist Type 4:126G bei Peregrinus Barmentlo (Hasselt, Offizin 1)
7:73G M49 1491-1491
8:100G M74 1487-1496 GW 10315 nicht zu unterscheiden (Vorlage Kopie)
8A:100G M74 1493-1495 mit großem
8B:100G M74 1497-1497 mit kleinerem
9A:71G M49 1492-1500 h rund
S mit Dorn gegen Haebler, Abb. in Holtrop irreführend
9B:71G M49 h geschwänzt: 16. Jh
10:63/64G M47 1499-1502
11:99G    M75 (Haebler: M72) 1497-1506 Hellinga: PT: 11:100G
I mit 2 Dornen (Type 8:100G bei Jakob von Breda (Deventer, Offizin 2) hat 3 Dornen)

Rubrikzeichen

Rubr. Form Nutzungszeit Beschreibung
α normale Form 1493-1500 lang, derb, mit kurzen Spitzen
zu Typ. 8, 11
Type 8A:100G
Type 8B:100G
Type 11:99G
β normale Form 1495-1502 weiß breit, kurze Spitzen
zu Type 9A:71G und Type 9B:71G
γ handförmig 1493-1496 zu Typ. 9

Initialen

Initiale Höhe Nutzungszeit Beschreibung
a 103mm 1490-1490 Weißer Doppelkonturbuchstabe H
schwarz auf weiß gemusterter Grund
in Kastenrahmen
c 5mm 1493-1500 Lombarden ohne Perlen
b 35-55mm 1488-1500 Derbe kalligraphisch verschnörkelte Buchstaben

Drucker- u. Verlegermarken

DrM Höhe Nutzungszeit Beschreibung
I 30mm 1483-1495 zwei Schilde an zwei gekreuzten Ästen hängend, links weißes Kreuz auf damasziertem Grund [= Zwolles Stadtwappen], rechts fünf weiße Nägel (?)
ohne Umrandung
II 120mm 1484-1484 Engel mit Wappenschild im Rundbogen, oben zwei kleine Wappen mit Bildern wie Marke I
III 120mm 1485-1490 Zeichnung und Größe wie Marke II, aber die kleinen Wappenschilde leer
IV 97mm 1493-1496 ihs und Evangelistenzeichen, Zweige nicht schraffiert
hs.: 16. Jh.
ähnliche Devise: Jakob von Breda (Deventer, Offizin 2)

Titelholzschnitte

TH Höhe Nutzungszeit Beschreibung
(?) 105mm kein TitHlzs.! der 12-jährige im Tempel, Hlzs. von Leiste mit den vier Evangelistenzeichen in den Ecken umgeben
(?) Illustration zu den Gesta Romanorum: schlafende Kriegsknechte vor Burg [Jaeger]

Personen, die mit dieser Offizin in Verbindung stehen

Os, Peter van

Literatur

  • Hermans, Jos M. M.: Zwolse boeken voor een markt zonder grenzen. 1477–1523. Utrecht, 2004. (Bibliotheca Bibliographica Neerlandica. Ser. major 1. 4. )