Drucker des Missale Lubucense (Lebus) (= Konrad Baumgarten) (Frankfurt (Oder))

Beschreibung

Nach Haebler in Nordisk tidskrift för bok- och biblioteks-väsen 2 (1915), S. 53-76 ein unbekannter, vermutlich in Lübeck tätiger Drucker.
ISTC im00669700: "On the printer and date see H.E. Teitge, Der Buchdruck des 16. Jahrhunderts in Frankfurt an der Oder (Berlin, 2000) pp.24-32. Haebler identified the types as partly from Lübeck and partly from Leipzig."
Nach Teitge entstanden das "Missale Lubucense" (M24494) sowie die im ISTC verzeichneten, mit dem Missale verbundenen Drucke Der "Prosae et Sequentiae" (is00454810, is00454820) im 16. Jahrhundert in der Frankfurter (Oder) Druckerei des Konrad Baumgarten.

Typen

Type M/Qu Nutzungszeit Beschreibung
1:164G M63
2:164G M66
3:320G ähnlich M55

Initialen

Initiale Höhe Nutzungszeit Beschreibung
a 7/8mm Lombarden
b 16mm Lombarden m.P., mehrere Alphabete
c 13/14mm Lombarden m.P
d 16/17mm Lombarden m.P., grotesk
e 58/60mm xylogr. Buchstabe (I)
f 18mm Lombarden m.P

Offizinen, die mit dieser Offizin in Verbindung stehen

Konrad Kachelofen (Leipzig, Offizin 2); Bartholomäus Ghotan (Lübeck, Offizin 2)

Literatur