Christian Snellaert (Delft, Offizin 3)

1488-1497

Beschreibung

Snellaert übernimmt z.T. das Druckmaterial von Jakob van der Meer (Delft, Offizin 1). Unfirmierte Drucke in Snellaerts Type 1A, 1B, 2 und 3 sind daher nicht eindeutig zuzuweisen.
Die Offizin wird weitergeführt von Hendrik Eckert (Delft, Offizin 4), das Material Snellaerts (Typ. 2, 6, 9, 10) wird dabei z.T. übernommen.

Typen

Type M/Qu Nutzungszeit Beschreibung
1:104G M65 1487-1490 Type zerfällt in Zustände Type 1A:104G und Type 1B:104G
GW M16190 = H 5680 = BSB-Ink D-51: Typ. 1:104G = ISTC ic00874500
GW 7526 = ISTC ic00905200
1A:104G M65 1491-1491 HPT 1A:104G
entspricht Type 6A:104G bei Jakob van der Meer (Delft, Offizin 1)
1B:104G M65 1489-1490 HPT 1B:104G
entspricht Type 6B:104G bei Jakob van der Meer (Delft, Offizin 1)
2:150G M65 1489-1497 entspricht Type 2:150G bei Jakob van der Meer (Delft, Offizin 1)
Type später von Eckert übernommen, entspricht Type 1:150G bei Hendrik Eckert (Delft, Offizin 4)
3:220G M65 1487-1495 entspricht Type 3:220G bei Jakob van der Meer (Delft, Offizin 1)
4:93G M50 1489-1491 Übernahme von Type 4:93G bei Jakob van der Meer (Delft, Offizin 1)
Vgl. Type 8A:93G bei Jan Veldener (Löwen, Offizin 7)
5:82G M67A 1491-1491 ähnlich
6:97G M75 1493-1497 Lettersnider-Type A
entspricht Type 2:97G bei Hendrik Eckert (Delft, Offizin 4)
7:83G   M98 1496-1497
8:64G   M50 1496-1497
9:81G M75 1494-1495 Hellinga PT I 102: 14.II.1494 1495
10:117G M72 1495-1495 Majuskeln wie Type 4:117G bei Konrad Winters (Köln, Offizin 15)
z.T. C aus abgefeiltem E
Minuskeln abweichend:
h mit Schwanz
s nach oben gebogen
x, y und z (bzw. final-m) mit gebogener Unterlänge

Rubrikzeichen

Rubr. Form Nutzungszeit Beschreibung
α normale Form 1489-1491 rund, mit langen Spitzen
zu Type 4:93G
β normale Form 1495-1495 mit doppelter Sehne, schmal,
zu Type 6:97G
γ normale Form 1495-1497 lang, mit kurzen Spitzen
zu Type 6:97G
δ normale Form 1494-1497 dick, groß, fast ohne Spitzen
zu Type 9:81G
ε normale Form 1496-1497 klein, obere Spitze länger
zu Type 8:64G
ζ normale Form 1493-1497 dick und groß, Spitzen kurz, divergierend
zu Type 1:104G und Type 6:97G

Initialen

Initiale Höhe Nutzungszeit Beschreibung
a 47mm 1488-1495 gemusterte Buchstaben mit schwarzen Konturen auf gemustertem Grund
b 21/21mm 1488-1495 gemusterte Buchstaben mit schwarzen Konturen auf gemustertem Grund
ähnlich Initiale a
c 15/17mm Buchstaben mit Innenmuster ohne Umrandung
d 9mm volle Lombarden
9 mm hoch
e 5mm 1489-1497 volle Lombarden
g 26mm schwarz auf weiß
Grund gemustert
i 3/4mm 1488-1497 Lombarden
k 142mm Leiste (wie Initiale e bei Jakob van der Meer (Delft, Offizin 1)): ornamentales Blumenmuster
f (= h) 2/3mm 1497-1497 Lombarden

Drucker- u. Verlegermarken

DrM Höhe Nutzungszeit Beschreibung
I 144mm 1488-1493 Einhorn mit leerem Wappenschild, darüber Wappen von Delft, auf drei Seiten reiche Bordüre
II 55/88mm 1490-1495 Einhorn mit dem Wappen von Delft, mit oder ohne Bordüre. hs. geändert!
III 103mm 1488-1498 ähnlich I ohne Bordüre
IV 40mm Zeichnung wie III. Maß stimmt nicht! unklar, was gemeint ist!

Titelholzschnitte

TH Höhe Nutzungszeit Beschreibung
A 105mm 1496-1496 Prediger, sitzend, Fenster und Landschaft in d. Mitte,eigenartiger Fußboden, dazu 6 Hörer
(?) 102mm kein TitHlzs.
der 12-jährige im Tempel

Personen, die mit dieser Offizin in Verbindung stehen

Snellaert, Christian