Johann Otmar (Tübingen, Offizin 1)

1498-1500

Beschreibung

Ab 1502-1514 in Augsburg.

Typen

Type M/Qu Nutzungszeit Beschreibung
7:170G 1498-1500 Andere Formen als Type 7:170G bei Johann Otmar (Reutlingen, Offizin 2)
C rund
E mit dünner Sehne außen
M mit Dorn im hinteren Teil
7*:150G M60 1499-1499 Vgl.
Wohl nicht Type 7:170G bei Johann Otmar (Reutlingen, Offizin 2) auf reduziertem Kegel, da zahlreiche abweichende Formen
C rund
E mit dünner Sehne außen
M mit Dorn im hinteren Teil
Eine Tübinger Type mit diesen Formen ist auch als Type 7:170G verzeichnet!
Differenzierung zwischen den beiden Tübinger Auszeichnungstypen unklar!
9:92G   M88 1500-1500
9*:76G   M88 1499-1500 [bei Haebler: Typenrepertorium Abt. I, Dr. Dt., S. 106, Nr. 1: irrtüml. 10]; (GW 4333 = ISTC ib00660000, GW 4340 = ISTC ib00662000 korr.)
10:G M18 1498-1500 Haebler: Typenrepertorium Abt. I, Dr. Dt., S. 106: hs.: s. Reutlingen! [bei Haebler Erg. irrtüml. 9*]
11:66G M47 1498-1499
12:75G M49 1498-1500
13:80G M47 1498-1500
14:G M94A

Rubrikzeichen

Rubr. Form Nutzungszeit Beschreibung
α handförmig 1499-1500 zu Type 12:75G und Type 13:80G
β normale Form schmal, die Spitzen divergieren
zu Type 8:75G bei Johann Otmar (Reutlingen, Offizin 2) und Type 12:75G
γ normale Form 1500-1500 innen gezackt
zu Type 13:80G

Initialen

Initiale Höhe Nutzungszeit Beschreibung
d 22mm 1499-1500 ist gleich Initiale d bei Johann Otmar (Reutlingen, Offizin 2)
Kontur-Lombarde und Schlange (T) mit Herz IHS
die Fortsetzung in Tübingen: e, f, g ist mißverständlich

e 52mm 1500-1500 nicht identisch mit Reutlingen e
GW 4337 = ISTC ib00657000
f 12mm 1499-1500 nicht identisch mit Reutlingen f
Lombarden
GW 3755 = ISTC ib00291850
GW 4337 = ISTC ib00657000
g 15mm 1500-1500 nicht identisch mit Reutlingen g
Lombarden
GW 4337 = ISTC ib00657000

Alternative Namen

Johann Otmar für Friedrich Meynberger

Offizinen, die mit dieser Offizin in Verbindung stehen

Johann Otmar (Reutlingen, Offizin 2)

Personen, die mit dieser Offizin in Verbindung stehen

Meynberger, Friedrich; Otmar, Johann