Type 12:111G bei Johann Higman und Wolfgang Hopyl (Paris, Offizin 21)

Beschreibung

Bezeichnung (nach GW) Type 12:111G
Größe (20 Z.) 111mm (Haebler: 111/2)
M-Form M32
Beschreibung größere (bei Haebler falsch) Missaltype
mit Punkt: A1, N2 (gefiedert)
mit doppeltem Dorn: B2, C2, F2, L2
links starker, rechts schwacher senkr. Doppelstrich: E, T
||: G, U, O und Q gebrochen
senkr. Sehne m. Doppelquerstrich: H, P
I mit Schmörkel
S2 breit, ohne Dorn
Divis
Nutzungszeit 1497-1500
Abbildung der GfT-Tafeln vonGfT2262.1

(GfT2262.1)

Verwendungszeitraum

Jahr Ort Drucker Datierung Beleg
1497 + + + M24790
1500 + + + GW-Archiv
1500 + + + GW13086
1500 + + + M38288

Belegmaterial

Online

Konventionell

  • BMC VIII 130, Facs.17: 111G [P.10]
  • Cl.II 71-72 (oben, Alphabet)
  • Hae: Westeur. Wieg. dr. Taf. 41

Nicht-öffentliches Material

  • GW mf402 (GW-Fotoslg)
  • GW mf402 (auch Xeros van Thienen vom Ex. Brüssel) (GW-Kopienslg)

Belegmaterial (Import aus GW)

Die aus dem GW importierten online-Belege sind z.T. noch ungeprüft!

Online