Type 12:94G bei Heinrich Knoblochtzer (Heidelberg, Offizin 3)

Beschreibung

Bezeichnung (nach GW) Type 12:94G
Größe (20 Z.) 94mm (Haebler: [94])
M-Form M44
Beschreibung Zu streichen?
Vgl. Type 9:52G
L mit Schnörkel
Sackiges D mit kurzer Basis
Möglicherweise = Type 12:93G bei Johann Prüss (Straßburg, Offizin 14) oder Type 5*:93G bei Johann Grüninger (Straßburg, Offizin 12)
Divis
Nutzungszeit -
Anmerkungen Einziger Nachweis ist offenbar die unfirmierte Ausgabe M15394. Vgl. Anm. zu Type 9:52G.
Das L mit Schnörkel ist typisch für Johann Prüss (dort aber in der Regel sackiges D mit langer Basis), erscheint aber auch der von Johann Grüninger firmierten Ausgabe GW05593 (dort D mit kurzer Basis, aber Divis abweichend).
Die Titeltype von M15394 könnte auch Type 1:180G bei Johann Grüninger (Straßburg, Offizin 12) sein (kennzeichnend ist das J mit nur einer Feder)
Abbildung der GfT-Tafeln vonGfT1100.1

(GfT1100.1)

Belegmaterial

Online

Konventionell

  • BMC III 669: 94 [P.8] (nur in IA.12997 = GfT1100 und Drucken des 16. Jhd.)