Type 4:160G bei Compañeros Alemanes (Sevilla, Offizin 3)

Beschreibung

Bezeichnung (nach GW) Type 4:160G
Größe (20 Z.) 160mm (Haebler: 10=ca.80)
M-Form (M17)
TW-ID ma12269
Beschreibung Nicht identisch mit der bei Proctor als Nr 4 gezählten Type (=Type 11:106G)
M-Form (erschlossen) nach Haebler, vermutlich aber eher wie Type 1:165G mit
h rund (Unterschied zu Type 1:165G)
x, y mit gewellten und unter den Corpus gezogenen Unterlängen (wie Type 1:165G)
Z.T. Doppelform des S: a) wie Type 1:165G und b) mit zwei senkrechten Sehnen wie Type 10:150G (Einsprengung?)
Vermutlich Variante oder Neuguss von Type 1:165G
Vgl. Type 1*:160G
Divis
Nutzungszeit 1492-1502
Anmerkungen In Haebler: Typenrepertorium II S. 339 Angabe von Zeilenhöhe und M-Form, sowie Verweis auf Haebler: Typographía Ibérica Abb. 89 (GW02066)
Der von Haebler als Nachweis angegebene Druck GW02066 wird inzwischen jedoch ins 16. Jahrhundert datiert: [Granada: Juan Varela, 24.I.1508] (vgl. Odriozola), zudem weist die Type entgegen den Angaben bei Haebler neben dem runden auch ein geschwänztes h auf.
Lt. Horch: Drei seltene Inkunabeln wird die Type auch verwendet in GW0301110N, wobei Horch ein defektes Exemplar ohne Kolophon beschreibt. Inzwischen konnte ein vollständiges Exemplar dieser Ausgabe nachgewiesen werden, das im Kolophon auf den 14.V.1502 datiert. Beschreibung der Type nach diesem Exemplar.

Verwendungszeitraum

Jahr Ort Drucker Datierung Beleg
1492-03-03 + + + M40216
1493 + + + M28443
1502-05-14 + + + GW0301110N

Belegmaterial

Online

Konventionell

  • Haebler: Tip. ib. 89 (vielmehr Juan Varela)

Nicht-öffentliches Material