Johann von Köln und Johann Manthen (Venedig, Offizin 17)

1474-1480

Beschreibung

Johann von Köln gab 1471-1473 mehrere Drucke bei Wendelin von Speyer in Auftrag (vgl. Johann und Wendelin von Speyer (Venedig, Offizin 1)). 1473 heiratete er Paola da Messina, die Witwe des Johannes von Speyer und Erbin der Offizin Johann und Wendelin von Speyer (Venedig, Offizin 1). Paola lebte im Haus des Johann von Manthen, mit dem Johann von Köln ab 1474 die Offizin der Brüder Johann und Wendelin von Speyer weiterführte.
In einem Vertrag vom 29.V.1480 gründeten Johann von Manthen und Johann von Köln gemeinsam mit Nicolas Jenson (Venedig, Offizin 2) eine auf 5 Jahre angelegte Druck- und Verlagsgemeinschaft, vgl. Johann von Köln, Nicolas Jenson und Genossen (Venedig).
In der älteren Literatur (z.B. Corsten, Geldner) wird angenommen, Johann von Köln sei spätestens 1480 gestorben, da Paola da Messina am 22.IX.1480 ein Testament zugunsten ihres neuen Ehemanns, Rainald von Nimwegen, aufsetzte (Rainald von Nimwegen (Venedig, Offizin 29), vgl. Corsten). Coppens nimmt dagegen an, die Ehe sei annuliert worden und identifiziert Johann von Köln mit dem in Kölner Akten bis in die 1490er Jahre genannten Johann Ewyrle (aus Ahrweiler). Johann Ewyrle starb vor dem 15.V.1494 (vgl. Coppens).
Johann Ewyrle erhielt 1483 die Summe von 1400 Gulden von der Verlegergemeinschaft ausgezahlt. Abweichend von Coppens nimmt Corsten an, Ewyrle sei entweder ein weiterer Teilhaber oder der Sohn Johanns von Köln gewesen.

Typen

Type TW-ID M/Qu Nutzungszeit Beschreibung
1:110R ma10232   Qu|-I und Q|u-C 1474-1477
1*:105/106R ma01034   Qu|-I und Q|u-D 1471-1475
2:78G ma10233 M40 1474-1476 oft gemischt mit Type 2*:78G (M82M82)
2*:78G ma10234 M82 1474-1475 Oft gemischt mit Type 2:78G ()
3:76G ma10235 M40 1475-1477
4:99G ma10236    M83 1474-1480 identisch mit Type 2:99G bei Johann und Wendelin von Speyer (Venedig, Offizin 1)
4*:93G ma10237 M40 1475-1475 Maj. aus Typ. Type 3:76G und Type 4:99G gemischt
5:200G ma10238 M20 1474-1480
6:180G ma10239     M65A 1474-1479
7:108/109R ma10240   Qu|-I und Q|u-B 1475-1480 Zu streichen!
Ist vielmehr: Type 3:107/108R bei Philippus de Lavagna (Mailand, Offizin 2)
Vgl. GW06387 (Philippus de Lavagna für Johann von Köln und Johann Manthen)
8:110R ma10241   Qu|-I, selten Q|u-B 1475-1476
8*:109R ma10242 Qu|-i (undeutlich), ab Mitte 1477: Q|u (keine Klassifizierung) 1475-1479 rundes h
8**:109R ma10243 Q|u-E 1478-1479 Gerades h
9:76G ma10244 M49 1476-1480
10:160G ma10245     M65A 1476-1479
11:76G ma10246 M50 1477-1478
12:94G ma10247 M99 1477-1477
13:94G ma10248 M49 1477-1477
14:94G ma01051 M97 1476-1480
15:107G ma01052 M20 1479-1479
16:150G ma10249 M20 1480-1480
16*:150G ma10250 M20 1480-1480 Formen wie Type 7:150G bei Nicolas Jenson (Venedig, Offizin 2)
17:75G ma10251 M49 1476-1480
18:109Gr ma12839 zu Type 8*:109R
BMC: Ist gleich Venedig 25: Wendelin von Speyer 110Gr
Wendelin von Speyer (Venedig, Offizin 25)
Vgl. Type 7:110Gr bei Johann und Wendelin von Speyer (Venedig, Offizin 1)

Drucker- u. Verlegermarken

DrM TW-ID Höhe Nutzungszeit Beschreibung
I ma10253 136/139mm Doppelkreuz und Kreis, darin ein Punkt
schwarz (oder meist rot) auf weiß
Randlinie doppelt
II ma10254 105mm wie I
III ma10255 72mm wie I
IV ma10256 57mm wie I
GW 5137 = ISTC ib01121000
GW 5138 = ISTC ib01122050

Alternative Namen

Johannes de Colonia and Johannes Manthen (ISTC)

Offizinen, die mit dieser Offizin in Verbindung stehen

Johann Herbort (Venedig, Offizin 54)

Personen, die mit dieser Offizin in Verbindung stehen

Manthen, Johann; Johann von Köln

Literatur