Johannes und Albertinus Rubeus (Venedig, Offizin 90)

1482-1519

Beschreibung

nach 1500 "Fratelli Vercellesi" (das sind Johannes Rubeus und Bernardinus de Vianis)

Typen

Type M/Qu Nutzungszeit Beschreibung
?:G M49 nach BMC im Diagramm in GW 9143 = ISTC id00440000
1:112R   Qu|-I, vereinzelt Q|u-E 1500-1500 von Johannes Rubeus (Treviso, Offizin 8)
2:82R Qu|-G 1482-1500 ist gleich Type 1:82R bei Matteo Capcasa (Venedig, Offizin 82)
3:80R Qu|-I 1478-1498
4:160G 1494-1499 Auszeichnungsschrift
5:G M89 1478-1494
6:G   M94 (GfT: M93) 1494-1494 J mit kleinen Dornen
6*:R 1494-1494
7:135G    M83 1493-1501
8:68G   M87 (bzw. M91) 1496-1500 Nebenform des , die sich dem annährt
9:160G (M88) 1487-1499
10:106/107R Q|u-A 1496-1501 í
Nach BMC V 415 späterer Zustand von Type 10*:R mit ausschließlich Q|u-A
10*:R    Qu|-G, Qu|-I, Q|u-A 1497-1497 í
Nach BMC V 415 frühes Stadium von Type 10:106/107R mit mehreren Formen des Qu
11:G   M91 1496-1497 Maß zu klären! Haebler Tab.: wie Venedig 45: de Gregoriis, so auch BMC
12:G   M88 1500-1500
13:80G M46 1497-1497 lt BMC V 415 wie Type 3:81G bei Johann Hamann (Venedig, Offizin 97), aber Divis kurz und doppelt
14:66G   M91 GW 1025 = BMC V 420 IA.23188 = ISTC ia00437000:
160G = Typ. 9
135G = Typ. 7
80G = Typ. 13
66G = Typ. 14 ist korrigiert
hs.: Text in Sign. h-k, l 1, 2, 7. Typ. nicht in den Tab.!
15:R Q|u und Qu| (keine Klassifizierung) Beschr. in Haebler: Typenrepertorium Abt. III, Tab., Antiqua-Typen, hs. Anhang: Maß 83
16:112Gr GW M44090 = VB 3612 = ISTC is00796000
17:82Gr 1490-1490 nur Min.
18:80Gr 1496-1496 nur Min.

Rubrikzeichen

Rubr. Form Nutzungszeit Beschreibung
α normale Form 1494-1499 weiß ziemlich breit, Spitzen lang, die obere ein wenig aufgestülpt, manchmal fast sichelförmig
zu Type 2:82R und Type 5:G
β normale Form 1497-1498 groß, rund, Spitzen mittel, die untere aufgestülpt
zu Type Type 11:G (?)
γ besondere Form galgenförmig
zu Type 8:68G und Type 11:G
δ normale Form 1496-1500 rund, dünn, Sehne dick, Spitzen lang, untere eingezogen
zu Type 5:G und Type 8:68G
ε normale Form 1496-1497 klein, Spitzen lang, untere eingezogen
zu Type Type 11:G
ζ normale Form groß, weiß breit, Spitzen lang, untere eingezogen
zu Type 10:106/107R
η normale Form klein, rund, obere Spitze länger, untere eingezogen
zu Type 6:G

Initialen

Initiale Höhe Nutzungszeit Beschreibung
a 48mm 1494-1501 weiß auf schwarz
prismatische Buchstaben mit ornamentalem und figürlichem Beiwerk und Gerank
auch mit doppelter Umrandung
b 48mm 1499-1499 schwarz auf weiß
prismatische Buchstaben mit figürlichem und ornamentalem Beiwerk
c 24mm 1493-1501 schwarz auf weiß
Buchstaben mit ornamentalem Blattwerk
d 30mm 1494-1500 weiß auf schwarz
Buchstaben (auch prismatisch) mit Blattwerk oder Tierfiguren oder Köpfen
e 17/18mm 1494-1500 weiß auf schwarz
prismatische Buchstaben mit Blattwerk
auch Figuren
f 15mm 1493-1500 weiß auf schwarz
Buchstaben mit Blattwerk
einzelne auch mit Figuren
s. Nickels Initialen-Initiative: C 5930: nur (V) wie GfT 1732, sonst anders
g 43mm 1494-1499 schwarz auf weiß
verzierter Konturbuchstabe (S)
unbeholfen
mit Blattwerk und Vögeln
h 46mm 1493-1499 weiß auf schwarz
Buchstaben von ornamentalem Gerank umschlungen
Randlinie doppelt
i 34mm 1494-1499 weiß auf schwarz
Buchstabe (I) mit ornamentalem Beiwerk und Gerank
k 43mm 1494-1494 schwarz auf weiß
Buchstabe (S)
davor Wappenschild
daran O.P.
von Putten gehalten
l 26mm 1493-1499 weiß auf schwarz
prismatische Buchstaben und ornamentales Blattwerk
m 305mm 1493-1494 schwarz auf weiß
Titelleiste
unten Schild und reitende Knaben
oben Rundbogen
daneben zwei Geier
ist gleich Initiale g bei Philippus Pincius (Venedig, Offizin 104)
n 200mm 1494-1496 schwarz auf weiß
Titelleiste
oben Christus mit Dornenkrone
unten Knaben auf Greifen gegen Löwenköpfe anreitend
o 290mm 1497-1497 schwarz auf weiß
viereckige Titelleiste
unten Neptun und Nereiden
p 43mm 1493-1500 schwarz auf weiß
prismatisch
mit ornamentalem Gerank
(A) GW M32092 = H 2820 = ISTC ip00454000
q 23mm 1493-1500 weiß auf schwarz
z.T. prismatisch
mit ornamentalem Blattwerk oder Figuren
r 36mm 1494-1494 Weiß auf schwarz
Buchstaben und ornamentales Blattwerk
Wie Initiale i bei Philippus Pincius (Venedig, Offizin 104), Initiale u bei Christophorus de Pensis (Venedig, Offizin 99)
s 5/6mm 1494-1494 volle Lombarden ohne Perlen
t 58mm 1494-1494 schwarz auf weiß
prismatisch
Figur
hs.: (N) mit bildlicher Darstellung
u 27mm 1494-1494 schwarz auf weiß
Buchstaben in verschiedener Ausführung mit ornamentalem Blattwerk und Figuren
v 18mm 1494-1494 schwarz auf weiß
Blattwerk
w (fehlt!)
x 20mm 1500-1500 schwarz auf weiß
verziert
Figur
y 57mm 1493-1493 weiß auf schwarz
Buchstaben mit Gesichtern
Gerank und Figuren
z 15mm 1493-1493 weiß auf schwarz
Buchstaben von Gerank umschlungen
aa 9/10mm 1500-1501 volle Lombarden, etwas grotesk
bb 12/13mm 1494-1494 volle Lombarden, etwas grotesk
cc 40mm weiß auf schwarz
(L) mit ornamentalem Beiwerk
auch Gerank
GW M28952 = H 12166 = ISTC io00185000
dd 40mm 1494-1494 schwarz auf weiß
(F) verkehrt
David im Meer
ee 16mm 1494-1494 weiß auf schwarz
unecht prismatisch
p* 11mm 1494-1494 volle Lombarden
z.T. grotesk
ohne Perlen
hs.: Plinius von Albertinus Rubeus

Personen, die mit dieser Offizin in Verbindung stehen

Rubeus, Albertinus; Rubeus, Johannes