Paganinus de Paganinis (Venedig, Offizin 95)

1487-1500

Typen

Type M/Qu Nutzungszeit Beschreibung
1:68G M47 1485-1490
2:81G M89 1489-1493 H mit Raute
O gebrochen mit senkrechter Sehne
R2
h, x, und mit dünnem Ringelschwanz
Wie Type 12:78G bei Johannes und Gregorius de Gregoriis (Venedig, Offizin 45)? Möglicherweise dieselbe Type?
2*:81G M89 1487-1489 Frühere Variante von Type 2:81G
O gebrochen mit senkrechter Sehne und O2 //
h rund
x ohne Schwänzchen
y, und mit dünnem Ringelschwanz
3:160G M83 1487-1498 Maß im GW wohl zu groß, eher 130-140 mm
Nach BMC (in der Legenda aurea von 1487) zusammen mit Type 2*:81G
4:R Qu|-G 1489-1489
5:79G M91 1489-1505
6:G M93A 1494-1499 ist nach BMC-Beschreibung wohl nicht identisch mit 160G [P.6]
7:120G M94 1494-1499
8:84G   M99, oft zu M93 abgenutzt 1497-1505 Vgl. Type 2:84G bei Hieronymus de Paganinis (Venedig, Offizin 123)
9:135G M10A 1495-1499 h mit Ringelschwanz
10:92G   M88 1488-1499
10*:130G M18 1489-1495 Gruppe 1: O1, P1, Q1 rund //
11:270G   M50 1495-1495
12:146G M98 1488-1499
13:68G M94 1494-1500 U // rund
h mit Ringelschwanz
13*:64G M94 1485-1500
14:102G M20 1495-1500
15:54G M91 1495-1500 Vgl. Type 1:54G bei Hieronymus de Paganinis (Venedig, Offizin 123)
16:87G M99 1494-1499
17:89G   M89, selten M99 1488-1498 Zusammenarbeit mit Georgius Arrivabene s. GW 9158 = H 6513 = ISTC id00451000 1488, mit Type 17:89G und Type 23:67G (M17M17), die sonst bei den Druckern nicht vorkommt.
Paganinus de Paganinis hat auch mit Bernardinus Benalius gearbeitet s. Tartagnis-Ausgabe GW M44971 = H 15254 = ISTC it00022500
18:170G M17 1496-1497 lt. BMC V 454 wie Type 20:170G bei Johannes und Gregorius de Gregoriis (Venedig, Offizin 45)
19:52G M46 1497-1499 h mit Ringelschwanz
20:ca.85R 1497-1497 Haebler: Typenrepertorium Abt. II, Dr. Ausl., S. 165, Nr. 95: nicht meßbar
nur als KolTit in GW 12056 = ISTC ip00087000
21:92G M91 1498-1500 A2 mit Punkt
21*:G   M91 1499-1499 A1 mit Punkt
M kleiner als in Type Type 21:92G
22:68G M88 1500-1500 Kleine Breviertype
Einsprengungen aus Type 15:54G
23:67G   M17 Haebler: Typenrepertorium Abt. V, Erg. 2, S. 115, Nr. 95: hs.: 23:67 urspr. Venedig 75: Georgius Arrivabene, Bernardinus Benalius und Paganinus de Paganinis Typ. 30
bei Haebler: Typenrepertorium Abt. V, S. 109 fälschlicherweise verzeichnet als Type 30:67G bei Georgius Arrivabene, Bernardinus Benalius und Paganinus de Paganinis (Venedig, Offizin 75)

Rubrikzeichen

Rubr. Form Nutzungszeit Beschreibung
α normale Form 1497-1499 Spitzen lang, aber ungleich, untere eingezogen
zu Type Type 19:52G
Haebler: Typenrepertorium Abt. II, Dr. Ausl., S. 165, Nr. 95: hs.: dünn (?), sichelförmig
β normale Form 1488-1500 dick, obere Spitze lang, untere stark eingezogen
zu Type 2:81G, Type 5:79G, Type 16:87G und Type 17:89G
γ normale Form 1495-1495 klein, Spitzen mittel, untere (hs.: meist ein wenig) eingezogen
Haebler: Typenrepertorium Abt. V, Erg. 2, S. 116, Nr. 95: hs.: zu Type Type 16:87G
δ normale Form 1488-1496 Spitzen lang, obere aufstrebend, untere eingezogen
Haebler: Typenrepertorium Abt. V, Erg. 2, S. 116, Nr. 95: hs.: zu Type Type 10:92G
ε normale Form 1498-1499 Sehne verjüngt, obere Spitze lang, untere eingezogen
zu Type 21:92G und Type 21*:G
ζ normale Form 1498-1499 sichelförmig, Sehne unten verjüngt
zu Type Type 21:92G
η normale Form 1495-1495 einfach
zu Type Type 15:54G
θ normale Form schlank, obere Spitze leicht geschweift, aufgestülpt, untere kürzer und leicht eingezogen
GW 5123 = ISTC ib01116100

Initialen

Initiale Höhe Nutzungszeit Beschreibung
a 4/5mm 1497-1499 volle Lombarden ohne Perlen
b 7mm 1487-1500 volle Lombarden ohne Perlen
c 3mm 1489-1500 Lombarden
möglicherweise zwei verschiedene Initialreihen: In GW11478 (1489, wie Initiale n bei Georgius Arrivabene, Bernardinus Benalius und Paganinus de Paganinis (Venedig, Offizin 75)) kleiner als GW11478 (1500, wie Initiale a bei Andreas Corvus und Genossen (Martinus Burciensis und Konrad Stahel) (Venedig, Offizin 77))
d 22mm 1488-1500 weiß auf schwarz
Buchstaben mit feinem ornamentalen Gerank
e 46mm weiß auf schwarz
verzierte Buchstaben z.T. mit Figur
(L) auf punktiertem Grund
f 15mm weiß auf schwarz
Buchstaben und Gerank
einzelne mit Figuren (venetianer Satz)
s. Nickel
g 12/14mm 1495-1495 volle Lombarden
h 236mm Titelleiste
weiß auf schwarz
Schlingen
i 10mm Lombarden
GW 5123 = ISTC ib01116100
k 18mm schwarz auf weiß
Schlingen
GW 5123 = ISTC ib01116100
l 26mm prismatische Buchstaben mit ornamentalem Gerank
GW 2759 = H 1898 = ISTC ia01171000 (dort irrtümlich h [nach Haebler aber = Titelleiste 236x200], ist korrigiert)

Drucker- u. Verlegermarken

DrM Höhe Nutzungszeit Beschreibung
I 91/94mm 1495-1499 Petrus mit zwei Schlüsseln am Bund in der rechten, Buch in der linken Hand und Typensatz-Inschrift: Tu es Petrus
II wie DrM I, aber ohne Umrandung
GW 5123 = ISTC ib01116100

Personen, die mit dieser Offizin in Verbindung stehen

Paganinis, Paganinus de

Literatur

  • Needham: Publ. 44