Theodorus de Ragazonibus (Venedig, Offizin 100)

1488-1500

Typen

Type M/Qu Nutzungszeit Beschreibung
1:G   M88 1490-1491
2:G    M83 1490-1495
3:105R Q|u-A 1490-1490
4:R Q|u-A 1495-1495 ist nach BMC vielmehr Type 11*:109R bei Philippus Pincius (Venedig, Offizin 104)
5:R   Qu|-H und Q|u-C 1490-1491
6:R Qu|-H 1490-1495
7:R    Q|u-A, Q|u-A, Q|u-E 1492-1492 Haebler: Typenrepertorium Abt. II, Dr. Ausl., S. 170, Nr. 100: Q|u (3 Formen)
8:81R Qu|-G 1491-1492
9:107R Q|u-A 1495-1496
9*:107R Q|u-B 1495-1495
10:150G 1495-1496 Titeltype
11:108R Q|u-A 1497-1497
11*:108R Q|u-A 1495-1495 ist gleich Type 1:108R bei Bartholomaeus de Ragazonibus (Venedig, Offizin 117)
12:103G M20 1489-1489 L m. Schnörkel
vgl. auch Type 36:102G bei Johannes und Gregorius de Gregoriis (Venedig, Offizin 45), Type 2:103G bei Johann Hamann (Venedig, Offizin 97) und Type 9:100G bei Hieronymus de Sanctis und Genossen (Venedig, Offizin 96)
13:R Qu|-G 1487-1491
14:G   M88 1490-1490
15:128G M10A 1489-1489 große Missaltype
16:128G M92 kleine Missaltype
GW M24075 = ISTC im00702300
17:91G   M91 (und eingesprengt M88, aus Typ. 14?) 1491-1492

Rubrikzeichen

Rubr. Form Nutzungszeit Beschreibung
α normale Form 1490-1491 rund, Spitzen lang, die untere stark eingezogen
zu Type Type 1:G
β normale Form 1495-1495 rund und spitz, Spitzen derb und lang, die untere stark eingezogen
zu Type Type 9:107R

Initialen

Initiale Höhe Nutzungszeit Beschreibung
a 13mm 1497-1497 volle Lombarden
meist grotesk
b 14mm 1497-1497 weiß auf schwarz
Buchstaben und ornamentales Blattwerk, auch Figuren
c 47/47mm 1489-1497 weiß auf schwarz
Buchstaben und ornamentales Gerank
hs.: (C) von ornamentalem Gerank umschlungen
d 15mm 1489-1497 schwarz auf weiß
Kontur-Buchstaben und Blattwerk
einfache Konturlinie
hs.: (C)
e 34/37mm 1492-1492 weiß auf schwarz
Buchstaben mit ornamentalem figürlichem Beiwerk
Randmuster
Figur
GW 13373 = ISTC ih00370300 aber: schwarz auf weiß, Kontur: Verkündigung, Geburt, David, Tod Mariens, Kreuz, Pfingsten
f 16mm 1497-1497 weiß auf schwarz
halbprismatisch
hs.: (D)
g 8/10mm 1489-1495 volle Lombarden ohne Perlen
h 3/4mm 1489-1492 Lombarden
wirklich etwas kleiner als l?
i 65mm 1489-1489 schwarz auf weiß
verzierter Buchstabe (P), darin figürliche Darstellung
k 6/7mm 1495-1495 Lombarden
l 5mm 1489-1489 Lombarden
wirklich etwas größer als h?
m 75mm 1491-1491 ist gleich Initiale i, aber mit doppeltem Rand
n 25mm 1491-1491 weiß auf schwarz
unecht prismatische Buchstaben mit einfachem Ornament
o 20mm Lombarden

Drucker- u. Verlegermarken

DrM Höhe Nutzungszeit Beschreibung
(?) 43mm Fälschung! s. Husung, in: Gutenberg-Jahrbuch 1928 S. 115-117

Personen, die mit dieser Offizin in Verbindung stehen

Ragazonibus, Theodorus de