Simon Bevilaqua (Venedig, Offizin 121)

1492-1515

Typen

Type TW-ID M/Qu Nutzungszeit Beschreibung
3:68G ma03264 M91 1492-1498
3*:91G ma03265 M91 1493-1500 Ist nach BMC gleich Type 11:91G
4:130G ma03266 M83 1492-1498 Haebler: Typenrepertorium Abt. II, Dr. Ausl., S. 180, Nr. 121: hs.: Maß von 145 auf 130 nochmals korr.
s. BMC: 2. Stadium = Proctors Typ. 10, so auch Haebler
5:110R ma03267 Q|u-E 1493-1497 R: Schwanz setzt an Rundung an
h normal
ȩ
í hoch
y mit Fußserife
groß, hoch, lang
6:80R ma03268 Q|u-E 1493-1495 h normal
i tief
y mit Fußserife
mit Riegeln
nach BMC V 516 ab September 1493 als Neuguss auf größerem Kegel (= Type 9:86R)
7:104R ma03269 Q|u-F7 1494-1495 Kräftige Texttype
Wie Type 2:104R bei Lazarus de Soardis (Venedig, Offizin 103)
8:81R ma03270 Qu|-G 1494-1497 E mit undeutlichem Doppelriegel oben
h normal
i tief
y ohne Fußserife
als
nach BMC ist die Unterscheidung zwischen dieser Type und Type 12:80R nicht gesichert
8*:73G ma03271 M49 1494-1497
9:86R ma03272 Q|u-E 1493-1494 Nach BMC V 516 Neuguss von Type 6:80R auf größerem Kegel, ab Sept. 1493
10:130G ma03273 Auszeichnungsschrift
Nach BMC ist gleich Type 4:130G, zweites Stadium
11:91G ma03274 M91 1494-1500 Haebler: Typenrepertorium Abt. II, Dr. Ausl., S. 180, Nr. 121: hs.: ist gleich Type 3*:91G
12:80R ma03275 Qu|-G 1497-1497 nach BMC V 516 ist gleich Type 8:81R
13:57G ma03276 M88 1494-1499
14:105G ma03277 M20 1494-1498
15:78G ma03278 M89 1495-1498
16:112R ma03279 Q|u-A und Qu| (keine Klassifizierung) 1494-1497 í
Nach GfT auch Qu|
Nach BMC 516 möglicherweise ein früher Zustand von Type 19:105R
BMC V 516 unterscheidet eine weitere Type dieser Art mit 109mm Kegelhöhe, die nur für Lage A-G von GW069050 verwendet wird. Lt. BMC handelt es sich dabei vermutlich um Type 5:109R bei Petrus de Quarengis (Venedig, Offizin 125)
17:80R ma03280 Qu|-G 1494-1497 E meist mit Doppelriegel vorn
h normal
i tief
: Schnörkel erreicht die Fußserife (lt Haebler, auf GfT-Tafel 2201 eher normales )
x etwas schief
ohne Riegel
y ohne Fußserife
z.T. eingesprengtes Q|u
18:80R ma03281   Qu|-G, auch Q|u-D 1495-1500 e mit wagrechtem großen Öhr
GW02352 und GW03123 sind zu prüfen. Wohl nicht Typ. 18, sondern Type 17:80R
Bisher einziger sicherer Beleg ist GW04609
nicht bei Proctor und in BMC V 516 verzeichnet
18*:82R ma03282   Q|u-D und Qu|-G 1497-1500 nach BMC V 516 Neuguss von Type 17:80R (=80RB, =Pr. 18!) auf größerem Kegel, ab Juli 1498 in Gebrauch
Beim Neuguss aber auch Veränderung einiger Formen (z.B. ?)
L mit breitem Kopfriegel
h normal
i tief
s leicht schief
breit
y und ohne Riegel
sehr klein, hoch, rund
Eingesprengtes Q|u-DQ|u-D aus Type 18**:81R (= BMC 81RB [P.17], vgl. BMC V 516)
Die Größe der Type in GW07219 beträgt 82mm, nicht wie in BMC V 523 angegeben nur 80mm!
18**:81R ma03283 Q|u-B 1495-1495 í hoch
nach BMC V 516 "largely a revival of N. Girardengus 85R (P. 2), with the chief singularities removed" (vgl. Type 2:R bei Nicolaus Girardengus (Venedig, Offizin 36))
19:105R ma03284   Q|u-C und Qu|-H 1496-1499 í
Nach BMC 516 möglicherweise Neuguss von Type 16:112R auf kleinerem Kegel
19*:R ma03285   Q|u-A, Q|u-B 1497-1499 Zu klären
Der bei GfT 2201 reproduzierte Druck (GW09980) ist in GW und BMC als Druck mit Type 19**:107R bestimmt
19**:107R ma03286     Q|u-A, Q|u-D, Q|u-B, Q|u-C auch Qu| (keine Klassifizierung) 1497-1498 i
GfT: auch Qu|
Nach BMC V 516 häufig Einsprengungen aus Type 19:105R
20:63G ma03287 M88 1498-1499
20*:66G ma03288 M88 1487-1487 Mit Type 30:66G ()
Wie Type 20:63G, aber D2 // gebrochen
21:85G ma03289   M91 und M50 1498-1499
22:120G ma03290 M92 1497-1500 (= Typ. 24 s. BMC!) weiterhin Typ. 22 benutzen, da im GW eingeführt
23:112R ma03291   Qu|-H; Qu|-G 1499-1500
24:120G ma03292 M92 1496-1500 identisch mit Type 22:120G
s. BMC! weiterhin Type 22:120G benutzen, da im GW eingeführt
25:220G ma03293    M83 (ähnelt M88) 1500-1500
26:64G ma03294 M94 1500-1500 C2 eckig, schlank
eingesprengt C1 (selten)
27:G ma03295 1498-1498 Ausz. Schr.
Haebler: Typenrepertorium Abt. V, Erg. 2, S. 121, Nr. 121: hs.: H 109 KolTit?
[= GW 7219 = ISTC ia00089000: Typ. 4:130G oder 22:120G]
28:ca.130G ma03296    M11|M12 1498-1498 Dr.Streifen: GW M30270 = HC 12495 = ISTC ip00208000
29:G ma03297 M92 1487-1487
30:66G ma03298    M87 1487-1487
31:57G ma03299 M88 1498-1498
32:52G ma03300 M46 1498-1498
33:R ma03301 Q|u-A Zu Streichen?
Nachweis in GW-Druckerstreifen (M39602 = BMC V 474 IB.23526a) ist in BMC, GW, ISTC jetzt als Druck von Christophorus de Pensis (Venedig, Offizin 99) bestimmt

Initialen

Initiale TW-ID Höhe Nutzungszeit Beschreibung
a ma03258 49mm 1497-1497 weiß auf schwarz
Buchstaben von ornamentalem Gerank umschlungen
mit doppelter Randlinie
b ma03259 5mm 1492-1500 volle Lombarden ohne Perlen
c ma03260 37mm 1495-1500 weiß auf schwarz, Buchstaben mit ornamentalem Blattwerk und Figuren
d ma03261 48mm 1494-1498 weiß auf schwarz
prismatische Buchstaben mit ornamentalem Blattwerk und Figuren
e ma03262 35mm 1495-1500 weiß auf schwarz
Buchstaben und derbes Blattwerk
f ma03263 14/15mm 1492-1499 Weiß auf schwarz, Buchstaben mit Blattwerk und Figuren
In Venedig ab 1494 von mehreren Druckern verwendeter Satz von Initialen
= Init. ff: 14x14? Anfrage Leipzig UB: Kopie von GW 9980
S. Nickels Initialen-Initiative
Wie Initiale b bei Manfredus de Bonellis (z.T. mit Georgius de Rusconibus) (Venedig, Offizin 111), Initiale a bei Petrus de Quarengis (Venedig, Offizin 125), Initiale c bei Philippus Pincius (Venedig, Offizin 104), Initiale g bei Christophorus de Pensis (Venedig, Offizin 99)
Im 16. Jh. regelmäßig in Drucken von Georgius de Rusconibus (Venedig, Offizin 150) anzutreffen!
g ma03496 36mm 1497-1499 weiß auf schwarz
prismatischer Buchstabe (A) mit ornamentalem Blattwerk und Figuren
i ma03498 200mm 1494-1497 Titelleiste
schwarz auf weiß
Greifenreiter
Löwenköpfe
k ma03499 15mm 1497-1499 volle Lombarden
verziert
l ma03500 65mm 1499-1499 schwarz auf weiß
prismatisch
von Blattwerk umschlungen
(E)
m ma03501 29mm weiß auf schwarz
prismatisch
Blattwerk
n ma03502 33mm 1500-1500 schwarz auf weiß
Blattwerk
o ma03503 23mm 1494-1500 weiß auf schwarz
prismatisch
Figur
p ma03504 17mm 1497-1500 weiß auf schwarz
verziert
Blattwerk
q ma03505 15mm 1499-1500 schwarz auf weiß
voller Buchstabe mit Blattwerk (S)
r ma03506 17mm 1499-1500 schwarz auf weiß
Blattwerk
s ma03507 43/44mm 1495-1495 weiß auf schwarz
prismatisch
Gerank
t ma03508 45mm 1494-1497 weiß auf schwarz
prismatisch
Gerank
u ma03509 50mm 1494-1497 schwarz auf weiß
Figur
hs.: Doppelkreis mit den Bildern des Tierkreises, Ecken, Windköpfe als Init.
(O)
v ma03510 31mm 1497-1497 weiß auf schwarz
Blattwerk
x ma03511 6/7mm 1487-1498 volle Lombarden ohne Perlen
y ma11633 3mm 1487-1487 Lombarden
z ma10505 42mm 1498-1498 schwarz auf weiß
verzierter Buchstabe (F), darin bildliche Darstellung
bb ma03513 33mm 1499-1500 weiß auf schwarz, plastisch, Blattwerk
cc ma03514 15mm 1499-1499 schwarz auf weiß
prismatisch
Blattwerk
hs.: (S) beschnitten, weiß auf schwarz ?
dd ma03515 20mm 1494-1494 weiß auf schwarz
Gerank
ee ma03516 22mm weiß auf schwarz
feines Gerank
(Q) defekt
ff ma03517 14mm 1497-1499 weiß auf schwarz
Ornament
hs.: Buchst. (A) mit ornam. Beiwerk
(= f?, zu klären!)
gg ma03518 8/9mm Lombarden mit und ohne Perlen
zierlich
16. Jh.?
(GW 757905N = CR 1808 = ISTC ic00925000: [about 1506])
hh ma11634 200mm Titelleiste
weiß auf schwarz
Adler
gefügelte Widder
ii ma11635 240mm 1497-1497 Titelleiste
schwarz auf weiß
Schild
Läufer
h = aa ma03497 25mm 1495-1500 weiß auf schwarz
prismatischer Buchstabe (F) und Blattwerk
(O)
aa = h ma03512 s. Initiale h = aa

Rubrikzeichen

Rubr. TW-ID Form Nutzungszeit Beschreibung
α ma03302 normale Form 1492-1497 groß, dick, Sehne unten verjüngt, Spitzen kurz, die untere eingezogen
zu Type 3:68G
β ma03303 normale Form 1498-1498 klein, Spitzen mittel
zu Type 3*:91G
γ ma03304 normale Form 1494-1498 klein, dick, Spitzen kurz, die obere ein wenig länger
zu Type 8:81R
δ ma03305 normale Form 1497-1497 rund, dick, weiß breit, Spitzen kurz
zu Type 12:80R
ε ma03306 normale Form 1487-1499 rund, dick, Spitzen lang, untere aufgestülpt
zu Type 12:80R
ζ ma03307 normale Form 1485-1500 groß, dick, Spitzen kurz und konvergierend, mitunter auch die obere Spitze gerade
zu Type 17:80Rund Type 18:80R
massenhaft
η ma03308 normale Form 1497-1500 rund, dick, Sehne unten verjüngt, Spitzen lang, die untere eingezogen
zu Type 18:80R, Type 19:105R und Type 23:112R
θ ma03310 normale Form 1495-1499 rund, Sehne rund, Spitzen lang, untere eingezogen
zu Type 19**:107R
ι ma03311 normale Form 1495-1498 Spitzen lang, untere eingezogen
zu Type 21:85G
κ ma03312 normale Form 1500-1500 rund, Spitzen kurz, untere eingezogen
zu Type 26:64G
λ ma03313 besondere Form 1498-1498 galgenförmig
μ ma03314 normale Form klein, Spitzen ziemlich lang, konvergierend
zu Type 3:68G
ν ma03315 besondere Form 1498-1498 @150, klein
zu Type 20:63G
ξ ma13216 normale Form 1496-1498 rund, Spitzen lang, untere eingezogen
zu Type 19:105R
ο ma13217 normale Form 1498-1498 rund, Spitzen mittel
zu Type 18:80R
η* ma03309 normale Form nicht dick, obere Spitze lang, untere ganz kurz

Drucker- u. Verlegermarken

DrM TW-ID Höhe Nutzungszeit Beschreibung
I ma10506 74mm 1493-1500 kahler Baum, darauf ein Vogel, an den Ästen zwei Schilde mit je einer Krone, weiß auf schwarz, um den Stamm weißes Spruchband mit vollem Namen
II ma11638 100mm 1499-1499 Herz bzw. Tropfenform, darüber Doppelkreuz mit Stern an der Spitze, darin voller Name, ohne Umrandung
schwarz auf weiß
III ma11639 50mm 1499-1499 Kreuz und Kreis, schwarz und weiß geteilt, im unteren weißen Feld Name und Blatt

Titelholzschnitte

TH TW-ID Höhe Nutzungszeit Beschreibung
A ma11640 85mm Lehrer und 4 Schreiber, rechts einer stehend, Porträts an den Pulten. it00093000

Offizinen, die mit dieser Offizin in Verbindung stehen

Simon Bevilaqua (Vicenza, Offizin 12)

Personen, die mit dieser Offizin in Verbindung stehen

Bevilaqua, Simon