Georg Reyser (Würzburg, Offizin 1)

1480-1504

Typen

Type M/Qu Nutzungszeit Beschreibung
1:112G M13 1479-1503 Majuskeln wie Type 2:112G, aber größere Minuskeln
doppelstöckiges a oben geschlossen
Ähnlich wie Type 1:121G bei Heinrich Knoblochtzer (Straßburg, Offizin 8), aber kleiner und a, ct- und st-Ligatur abweichend
Ähnlich Type 1:112G bei Michael Reyser (Eichstätt, Offizin 1)
2:112G M13 1479-1499 ist die kleine Brevier-Type; wesentlich kleinere Min. als Type 1:112G
3:180G M63 (nicht: M56 oder M65A) 1480-1499 Mit kleinen Min.
Vgl. Type 3:186G bei Michael Reyser (Eichstätt, Offizin 1)
4:180G M63 (nicht M56 oder M65A) 1479-1503 Mit großen Min.
Vgl. Type 4:186G bei Michael Reyser (Eichstätt, Offizin 1)
5:G 1481-1499 Kanontype
6:63G M49 1486-1490 größere Breviertype
7:63G M49 1486-1490 kleinere Breviertype
8:90G M3 1479-1488 s. Schanze, in: Gutenberg-Jahrbuch 1994, S. 72: 3. Zustand

Initialen

Initiale Höhe Nutzungszeit Beschreibung
a 5mm 1479-1495 Lombarden
b 11mm 1479-1495 volle Lombarden ohne Perlen
c 8mm 1480-1499 volle Lombarden ohne Perlen
d 63mm 1496-1499 Lombarden mit Perlen
(E)
e 39mm 1482-1499 verzierte Lombarden
hs.: 33 mm und mehr, mit und ohne Perlen
GW 10984 = ISTC ig00329730
f 30/33mm 1484-1499 xylogr. Choralbuchstaben
hs.: schlank
g 17mm 1481-1499 Lombarden mit Perlen
hs.: meist ohne Perlen, mehrere Alphabete
h 13mm schwarz auf weiß
kahl
hs.: volle Lombarden auf weißem Grund
i 14mm 1481-1499 Lombarden ohne Perlen
k 67mm xylogr. Buchstabe (A)
l 28/30mm Lombarden, mit(C) und ohne(M) Perlen
M50441 = ISTC iv00273565 (in den Notenlinien)
i2 93mm xylogr.
lombardartiger Buchstabe (A)

Alternative Namen

Georg Reyser und Stephan Dold und Johannes Beckenhaub; Georg von Speyer mit dem Druckmaterial des Druckers des Henricus Ariminensis; Drucker des Breviarium Ratisponense (GW 5433)(Georgius de Spira) (Schanze)

Literatur

  • vgl. auch BMC II 483, III 665: 1479 in Straßburg; s. Schanze, Gtbg-Jb. 1994, S. 67-77: Straßburg: Drucker des Breviarium Ratisponense ("Georgius de Spira")