Ayolfus de Cantono (Neapel, Offizin 18)

1491-1496

Typen

Type M/Qu Nutzungszeit Beschreibung
1:107R Qu|-I 1492-1492
2:106R Qu|-I 1496-1496 BMC: = Matthias von Olmütz 12
3:ca.75G    M82 1496-1496 Haebler: Typenrepertorium Abt. II, Dr. Ausl., S. 65, Nr. 18: hs.: ist gleich Type 8:78G bei Matthias von Olmütz (Neapel, Offizin 4)

Rubrikzeichen

Rubr. Form Nutzungszeit Beschreibung
α normale Form 1492-1492 rund, sichelartig, Spitzen dick, nicht lang, die obere länger

Initialen

Initiale Höhe Nutzungszeit Beschreibung
b 10/11mm xylogr. Antiqua-Buchstaben
c 190mm Bordüre, in den Ecken Figuren, weiß auf schwarz, sonst ornamentales Blattwerk, schwarz auf weiß, unten Vignette
e 16mm 1492-1492 weiß auf schwarz
Buchstaben mit wenigem feinem Gerank
f 190mm Titelleiste, gemischt, unten Kopf, Ecken, Figuren
h 8mm 1496-1496 Lombarden
i 10mm 1496-1496 Lombarden mit Perlen
GW 13347 = ISTC ih00378300
k 5mm 1496-1496 Lombarden
GW 13347 = ISTC ih00378300
a1 21mm weiß auf schwarz
Buchstaben mit sehr feinem Gerank oder Blattwerk
a2 39mm Buchstaben mit feinem Blattwerk
d (= g) 283mm Bordüre mit Gerank und figürliche Darstellungen, unten Wappen im Kreis
(Achtung! nicht GW 4199 = Thes. typ. Hebr. A 75,1: seitenverkehrt! Abklatsch?)
g (= d) 282mm schwarz auf weiß
Schild im Kreis, reitende Putten etc.
siehe Initiale d (= g)

Drucker- u. Verlegermarken

DrM Höhe Nutzungszeit Beschreibung
I 70/73mm 1492-1496 schwarzes Hochrechteck mit weißem Randmuster, darin weißer Schild von ungewöhnlicher Form, oben drei schwarze Dreiecke in der Mitte AYO, unten CA
darüber Doppelkreuz

Personen, die mit dieser Offizin in Verbindung stehen

Ayolfus de Cantono