Lienhart Ysenhut (Basel, Offizin 11)

1478-1502

Beschreibung

Ab 1464 in Basel nachweisbar, gestorben spätestens 1502. Ysenhuts erster datierbarer Druck ist GW00360 (undatiert). Die in diesem Druck verwendeten Holzschnitte wurden in GW00368 (gedruckt Lyon: Nikolaus Philippi und Markus Reinhard, 26.VIII.1480) wiederverwendet. Sie weisen in Ysenhuts Druck weniger Ausbruchspuren auf, so dass der Beginn seiner Drucktätigkeit spätestens um 1478/80 anzusetzen ist. Zu Datierung von Ysenhuts Drucken und zur Differenzierung seiner Typen vgl. Duntze/Eisermann.

Typen

Type TW-ID M/Qu Nutzungszeit Beschreibung
1*:117G ma04396 M100 1478-1480 Große Texttype
Rotunda
Mit Rubrikzeichen α
Mit Type 2:162G oder Type 5:180G als Auszeichnungstype
1:94G ma04395 M88 Typenbezeichnung nicht mehr zu benutzen (Stand 2014-09-01)
Type zerfällt in zwei Zustände: Type 1A:94G und Type 1A:94G
1A:94G ma13961 M88 1487-1488 Größere lateinische Texttype
Wie Type 1B:94G, aber mit Rotundaminuskeln
Schaft-s, h und f ohne Unterlänge
Doppelstöckiges a
Ohne Rubrum?
1B:94G ma13962 M88 1489-1489 Größere deutsche Texttype
Wie Type 1A:94G, aber mit Bastardaminuskeln
Schaft-s, h und f mit Unterlänge
Einstöckiges a
Minuskeln für volkssprachliche Texte: ä, ö, ü, ů, ß
Ähnlich Type 4:94G bei Martin Flach (Basel, Offizin 4), aber ohne eingesprengte Doppelformen
Mit Rubrikzeichen β
2:162G ma04397 M93 1478-1500 Auszeichnungstextura
3:79G ma04398 M49 1487-1490 Kleinere Text- und Kommentartype
Rotunda
U mit Schnecke
4:96/97G ma04399 M44 1493-1500 Typenbezeichnung nicht mehr zu benutzen (Stand 2014-09-01)
Type zerfällt in zwei Zustände: Type 4A:93G und Type 4B:96G
4A:93G ma13964 M44 1493-1495 Texttype
Oberrheinische Bastarda
L mit Schnörkel
Sackiges D, lange Basis
Aussschließlich mit Type 7:180G als Auszeichnungstype, nicht mit Type 2:162G
Wie Type 4*:94G bei Michael Furter (Basel, Offizin 12), möglicherweise identisch?
4B:96G ma13965 M44 1498-1500 Texttype
Oberrheinische Bastarda
L mit Dornen
Sackiges D, kurze Basis
Nur mit Type 2:162G als Auszeichnungstype, nicht mit Type 7:180G
5:180G ma04400 M60 1478-1478 Auszeichnungstype
Pfauenfedermajuskeln
Texturaminuskeln
M rechts mit Innenschnörkel
Vgl. Type 7:180G (mit Rotundaminuskeln)
6:78G ma04401 M81 1498-1500 Kleine Kommentartype
Wie Type 2:77G bei Thomas Anshelm (Pforzheim, Offizin 1)
7:180G ma13963 M60 1493-1495 Auszeichnungstype
Pfauenfedermajuskeln
Im Gegensatz zu Type 5:180G Rotundaminuskeln
Wie Type 3:180G bei Michael Furter (Basel, Offizin 12), möglicherweise identisch?

Initialen

Initiale TW-ID Höhe Nutzungszeit Beschreibung
a ma04402 104/106mm 1489-1489 Reichgemustertes P
Ist gleich Initiale d bei Michael Furter (Basel, Offizin 12)
b ma04403 27mm 1478-1500 Doppelkontur-Buchstaben auf weiß auf schwarz gemustertem Grund
c ma04404 55mm 1478-1478 Doppelkontur-Buchstaben auf weiß auf schwarz gemustertem Grund
d ma04405 40mm 1478-1489 Doppelkontur-Buchstaben auf weiß auf schwarz gemustertem Grund
e ma04406 23mm 1489-1489 Doppelkontur-Buchstaben auf weiß auf schwarz gemustertem Grund
f ma04407 17mm 1489-1489 verzierte Kontur-Lombarden
g ma04408 71mm 1493-1499 schwarz auf weiß
Figur
hs.: (D) (Koegler Nr. 11: 1499): Geburt Christi, in der Ecke Evangelisten-Zeichen, Buchstabe in Ecken weiß auf schwarz
h ma04409 39mm 1493-1498 schwarz auf weiß
Initiale D mit verschiedenen Monatsbildern
ist gleich Initiale o bei Michael Furter (Basel, Offizin 12)
i ma04410 12/15mm 1493-1495 volle Lombarden, Perlen
k ma04411 30mm 1498-1498 volle Lombarden, Perlen
l ma04412 215mm Leiste: Gerank, Wappen, schwarz auf weiß

Rubrikzeichen

Rubr. TW-ID Form Nutzungszeit Beschreibung
α ma04413 normale Form 1478-1478 groß, tief, mit langen Spitzen
zu Type 1*:117G
β ma04415 normale Form 1489-1489 rund, Spitzen kurz
zu Type 1B:94G
γ ma04414 normale Form 1496-1496 Zu streichen!
Innengezackt, Spitzen kurz
Ist Rubrikzeichen α bei Johann Schäffler (Ulm, Offizin 5/6)

Drucker- u. Verlegermarken

DrM TW-ID Höhe Nutzungszeit Beschreibung
I ma04416 1489-1489 zwei kleine Schilde, das eine mit dem Baselstab (oder leer), das andere mit Sturmhaube (Eisenhut), in verschiedener Weise angebracht

Titelholzschnitte

TH TW-ID Höhe Nutzungszeit Beschreibung
(?) ma12136 Figura exprimens mysterium eucharistiae, mit den vier Kirchenvätern
[Jaeger]
(?) ma12170 Mariae Verkündigung
[Jaeger]
(?) ma12171 Schmied an Esse
[Jaeger]

Alternative Namen

Leonhard Eisenhut (Voull.-Ms.)

Personen, die mit dieser Offizin in Verbindung stehen

Ysenhut, Lienhart

Literatur

  • Duntze, Oliver; Eisermann, Falk: Noch einmal: Das Problem Lienhart Ysenhut. In: Buch - Bibliothek - Region. Wolfgang Schmitz zum 65. Geburtstag. Hrsg. v. Christine Haug u. Rolf Thiele. Wiesbaden 2014 S. 41-56.