Guillaume Balsarin (Lyon, Offizin 10)

1487-1520

Typen

Type M/Qu Nutzungszeit Beschreibung
1:77G M38 1487-1499 A1 mit Punkt
U //
P1 mit und ohne Häkchen
kahl
F pfahlförmig, zurückfallend
1*:77?G M38 (?) h geschwänzt
2:110G M32 1487-1493 spärlich verwendet
leer: D2
I mit Dorn, schmal
||: O gebrochen
S2 ohne Dorn, breit
T rund
P1 mit Punkt
C2, E2 gebrochen, mit Dorn
N2 oben rund
2*:108G M32 1499-1499 links starker, rechts schwacher senkr. Doppelstrich: C, E
//: D2
F2 mit unterbrochenem Querriegel
I2 mit doppeltem Dorn
3:102G M38 1487-1490 m. Punkt: A1, D1
leer: H1 (mit doppeltem Dorn), P1
I verschnörkelt
//: N1
O und Q rund, mit Winkelsehne
U mit Innenschnörkel
b1, R1
sonst doppelt
4:160G (M96) 1490-1498 //: A2, D2, G2, N2 (gerundet), P2 gefiedert, U2 eckig
R1
S zweiteilig
5:94G M79 1498-1500 A1 mit Punkt
gebrochen: C2, E2, G2, O1 und Q1 (||)
leer: D2, H2 (gefiedert), N2
I1 mit Dorn
L2
//: P1 (gefiedert), U2 eckig (mit Dorn)
R1 gerundet
S2 ohne Dorn, ungewöhnlich
T rund mit Winkelsehne. Dorn
R1 gerundet
5*:94G (M79) 1500-1500 v rund (nicht eckig wie in Type 5:94G)
GW 6666 = ISTC ic00474500. im00793355: nach 1500
6:260G 1498-1499
7:G   M95 A1 mit Punkt
D2 gebrochen, leer
F, S ordinär
I1 mit Dorn
N2 //
R1 groß
T2
sonst kahl
h rund

Rubrikzeichen

Rubr. Form Nutzungszeit Beschreibung
α normale Form 1499-1499 die untere Spitze aufgestülpt
Type 2*:108G
β normale Form 1498-1500 dick, weiß breit, Spitzen lang
Type 5:94G

Initialen

Initiale Höhe Nutzungszeit Beschreibung
a 23mm 1498-1499 weiß auf schwarz
Buchstaben und Blumen
b 18/19mm 1498-1500 weiß auf schwarz
Buchstaben und bescheidenes Blattwerk
c 15/18mm 1498-1500 volle Lombarden, z.T. von grotesker Form, meist mit Perlen
d 1499-1499 diverse Leistenstücke mit Früchten und Vögeln
e 17mm 1498-1500 weiß auf schwarz
Blattwerk
ohne Randlinie
f 8mm 1499-1499 Lombarden
ähnlich Initiale c
g 20mm 1498-1498 Konturbuchstaben auf durch Schrägstriche schraffiertem Grund
h 110mm 1500-1500 kalligr. verschnörkeltes L mit 4 Affen
GW 6666 = ISTC ic00474500. im00793355: nach 1500?
(ist gleich Initiale d bei Michel Topié und Jacques Heremberck (Lyon, Offizin 16))

Drucker- u. Verlegermarken

DrM Höhe Nutzungszeit Beschreibung
I 69mm 1490-1500 J.G. mit Hausmarke, dürftiges Randmuster
weiß auf schwarz
II 62mm 1486-1488 Zeichnung ähnlich Marke I, das Randmuster reicher
schwarz auf weiß
III 88mm Marke und Chiffre auf einer Brücke (?), darüber Lilienwappen von Löwen gehalten, ohne Einfassung
schwarz auf weiß

Personen, die mit dieser Offizin in Verbindung stehen

Balsarin, Guillaume