Jacques Maillet (Lyon, Offizin 18)

1489-1515

Typen

Type M/Qu Nutzungszeit Beschreibung
1:114G M79 1489-1489 wie Type 13:99G bei Jean Du Pré (Lyon, Offizin 13)
aber F2 gefiedert und gerundet
L2 gefiedert
h geschwänzt, m. Öhr
g und x m. kurzen Schwänzen
2:G nach BMC: ist gleich Type 5:300G bei Gaspard Ortuin (Lyon, Offizin 4)
3:95/96G M79 1491-1494 A1 mit Punkt
C und E gebrochen, mit gewundener Sehne, eckig
//: D2, O2, P1 gefiedert, Q2, U1 unten eckig
G2 rund
leer: H1, N2
I1 mit Dorn
L2
R1 gerundet
S2 breit, ohne Dorn
T2 eckig
[um 1504] bei Pierre Mareschal und Barnabé Chaussard (GW II Sp. 253a)
4:88G M95 1483-1500 N //
h rund und h mit Ringelschwanz
GfT 2446 ist ein Druck für Maillet, aber nicht wie in GfT angegeben mit seinen Typen gedruckt
5:150G M96 1483-1497 //: A2, D2, G2, N2 gerundet, P2 gefiedert, U2 unten eckig
R1
S zweiteilig
6:70G M16 1497-1499 einfach, aber B2, G2, R2
F eckig
U \\
h rund
7:80G M22 1497-1499 BMC: ist gleich Type 4:81G bei Perrin Le Masson, Boniface Jehan und Jean de Vieilleville (Lyon, Offizin 23)
8:76G M18 1497-1500 h rund
9:G   M95 1500-1500
10:ca.108G    M88, besser M93 1497-1500 //: D2, H2, N2, O2, P2
A2, U1 \\
I m. Schnörkel
R1
S1 m. Dorn
F gewöhnlich
sonst doppelt
GW 2846 = ISTC ia01212200, GW 3205 = ISTC ib00034040
11:G M49 1492-1498 wie Type 17:63G bei Michel Topié und Jacques Heremberck (Lyon, Offizin 16), aber C1, D1 und G1 normal
aber auch C2, D1 und G1 klein
GfT 2446 ist ein Druck für Maillet, aber nicht wie in GfT angegeben mit seinen Typen gedruckt
12:G M46 1498-1498 Die Diagrammtype in der Tartereti-Ausgabe (HC 15341) wird im GW-Ms. als Typ. 12 identifiziert. Vgl. dagegen CIBN T-36 und Brief Paris BN (Baurmeister) vom 21.XII.1990: dort lautet die Zuweisung "Dr. d. Guido de Monte Rocher für Jacques Maillet". Mit der Diagrammtype 60G*. BMC VIII 305 führt bei der Tartereti-Ausgabe (ISTC it 00033700) ebenfalls 60G* als Diagrammtype auf.
13:106G 1492-1492 //: A2 (Striche fast waagerecht), P2, U1
E2, G2, T2
H1, I2 mit zwei Dornen
h gekringelt, auch rund (?)
Haebler: Typenrepertorium Abt. V, Erg. 2, S. 142, Nr. 18: hs.: s. Beitr. S. 6. [?, nichts gefunden!]

Rubrikzeichen

Rubr. Form Nutzungszeit Beschreibung
α besondere Form 1491-1494 der schwarze Teil reicht tief herab
zu Type Type 3:95/96G
β besondere Form 1497-1499 klein, obere Spitze ganz kurz
zu Type Type 6:70G
γ normale Form 1497-1499 breit und dick, Spitzen ziemlich lang
zu Type Type 7:80G
δ besondere Form 1497-1500 unten eckig, Spitzen ziemlich lang
zu Type Type 8:76G
ε normale Form 1492-1492 Spitzen mittel, divergierend
zu Type Type 11:G
ζ normale Form 1500-1500 schlank, etwas tiefstehend, Spitzen mittel
zu Type Type 4:88G
η normale Form 1500-1500 groß, ziemlich dick, Spitzen lang
zu Type Type 10:ca.108G

Initialen

Initiale Höhe Nutzungszeit Beschreibung
a 110mm 1489-1494 kalligr. verschnörkeltes L mit vier Affen
(ist gleich Initiale d bei Michel Topié und Jacques Heremberck (Lyon, Offizin 16))
b 81mm 1494-1494 weiß auf schwarz
aus Blattwerk gebildeter Buchstabe Q, darin St. Georg
(ist gleich Initiale c bei Michel Topié und Jacques Heremberck (Lyon, Offizin 16))
c 1494-1494 div. Leisten
Blattwerk und Figuren
d 17mm 1497-1500 weiß auf schwarz
Buchstaben mit Blumen oder Blattwerk
e 8mm 1500-1500 volle Lombarden, grotesk, ohne Perlen
auch mit Perlen
f 11mm 1497-1500 weiß auf schwarz
Blattwerk
g 34mm 1500-1500 weiß auf schwarz
prismatisch
Blattwerk
(ist gleich Initiale a bei Perrin Le Masson, Boniface Jehan und Jean de Vieilleville (Lyon, Offizin 23))
h 23mm 1500-1500 schwarz auf weiß
Blattwerk
i 28mm 1497-1497 weiß auf schwarz
Blumen etc.
k 60/63mm 1497-1498 weiß auf schwarz
Blattwerk (O)
(GW M28873 = H 12175 = ISTC io00194000)
l 6mm Lombarden ohne Perlen
(nicht 8 mm: = e, vgl. Hauptband)
m 20mm 1497-1500 weiß auf schwarz
Blumen etc.
hs.: zwei Alphabete
n 15mm 1499-1500 Lombarden
o 15mm 1500-1500 mit Köpfen (S)
(GW 3205 = H 2269 = ISTC ib00034040)
p 23mm 1497-1497 ohne Rand
unecht prismatische ornamentale Buchstaben auf schwarz gemustertem Grund
(GW 4018 = R 915 = ISTC ib00396600: hat aber d, f, m)
(GW 4017 = ISTC ib00396400)
q 13mm 1497-1497 wie Initiale f: weiß auf schwarz, Blattwerk
u GW 9142. ? im TR keine Eintragung zu finden! (vielleicht n? zu klären!)

Drucker- u. Verlegermarken

DrM Höhe Nutzungszeit Beschreibung
I 108mm 1500-1500 an einem kleinen Palmbaum hängend Wappenschild mit Hammer und I.M., daneben zwei Hund, darüber Spruchband und Name
II ähnlich Marke I, aber Spruchband unten

Alternative Namen

Jacques Maillet (Malieti) (BMC)

Personen, die mit dieser Offizin in Verbindung stehen

Maillet, Jacques