Pierre Hongre (Lyon, Offizin 37)

1496-1510

Typen

Type M/Qu Nutzungszeit Beschreibung
3:56G   M87 (oder eher M91?) 1496-1497 A1 mit Punkt
leer: B1, D1, G1, N1, O1, P1, Q1
//: H2, U1
L2, R2, T2
sonst einfach
h mit Ringelschwanz
4:42G M16 1496-1498 kahl
5:G M23 1497-1497 größere Missaltype
O und Q m. Sehne, vorn gebrochen
6:G M19 1500-1500 kleinere Missaltype
I mit Dorn
7:280G M19 1496-1500

Rubrikzeichen

Rubr. Form Nutzungszeit Beschreibung
α besondere Form 1496-1497 zu Type 3:56G
β besondere Form groß, obere Spitze mittel, untere gewunden
zu Type 5:G
γ besondere Form 1496-1497 klein
zu Type 4:42G

Initialen

Initiale Höhe Nutzungszeit Beschreibung
a 55mm weiß auf schwarz gemusterte Buchstaben mit figürlichen Darstellungen
b 78/80mm wie Initiale a
c 47mm weiße Buchstaben mit figürlichen Darstellungen
Rand weiß auf schwarz gemustert
d 4mm 1496-1498 volle Lombarden
e 5mm 1496-1497 volle Lombarden
f 6/7mm 1496-1497 volle Lombarden
g 2mm 1498-1498 volle Lombarden

Alternative Namen

Petrus Ungarus (Pierre Hongre) (BMC)

Offizinen, die mit dieser Offizin in Verbindung stehen

Pierre Hongre und Matthias Huss (Lyon, Offizin 8)

Personen, die mit dieser Offizin in Verbindung stehen

Hongre, Pierre