Christoph Schnaitter (Augsburg, Offizin 22)

1493-1494

Typen

Type M/Qu Nutzungszeit Beschreibung
1:105G M14B 1493-1494 Maj. wie Type 2:105G bei Hermann Kästlin (Augsburg, Offizin 12), Min. verschieden: langes f und s, geschwänztes h
GW [11245](?) = ISTC ir00129300: auch kurzes s und f und rundes h
Schluss-m (z) in 2 Formen
offenes und geschlossenes a
vgl. auch BMC II 394.IA 6846: V
2:96G M44 1485-1494 Gruppe E: L einfach, glatt
ist gleich Type 2:94/95G bei Johann Schaur (Augsburg, Offizin 21)

Rubrikzeichen

Rubr. Form Nutzungszeit Beschreibung
α normale Form 1493-1493 groß [hs.:?]
innen gezackt
zu Type 2:96G
β normale Form 1493-1494 sichelförmig, obere Spitze länger
Haebler: Typenrepertorium Abt. V, Erg. 2, S. 9 Vs., Nr. 22: hs.: lang, dünn, zu Type 1:105G

Initialen

Initiale Höhe Nutzungszeit Beschreibung
a 26mm 1493-1493 schwarz auf weiß
Perlen
Haebler: Typenrepertorium Abt. V, Erg. 2, S. 9 Vs., Nr. 22: hs.: Kontur-Lombarden in Umrandung
b 26mm 1493-1493 xylogr. Kontur-Buchstabe (V)
Haebler: Typenrepertorium Abt. V, Erg. 2, S. 9, Nr. 22: hs.: Friede (GW M01084 = VE15 F-57 = ISTC im00389500). mit Leiste (c)
c Leiste

Titelholzschnitte

TH Höhe Nutzungszeit Beschreibung
(?) Jüngling wird vom Teufel umgarnt [Jaeger]

Personen, die mit dieser Offizin in Verbindung stehen

Schnaitter, Christoph