Lukas Zeissenmair (Augsburg, Offizin 23)

1494-1502

Beschreibung

Hae: "Das Druckmaterial stammt in der Hauptsache von Johann Schönsperger her". Zeissenmair druckt nach 1502 in Wessobrunn.

Typen

Type M/Qu Nutzungszeit Beschreibung
1:150G M99 1494-1500 wie Type 4:150G bei Johann Schönsperger (Augsburg, Offizin 13)

2:103G M81 1494-1500 Gruppe D: E rund, mit gebrochener Sehne
E mit Mittelpfahl, C, T rund mit undeutlich gebrochener Sehne
identisch mit Type 6:105G bei Johann Schönsperger (Augsburg, Offizin 13)

Rubrikzeichen

Rubr. Form Nutzungszeit Beschreibung
α normale Form 1494-1497 schmal, die obere Spitze länger als die untere
Type 2:103G
β normale Form 1495-1500 mehr als halbrund, innen gezackt, unten eingezogen, gleichfalls
Type 2:103G

Initialen

Initiale Höhe Nutzungszeit Beschreibung
a 17mm 1494-1494 Zierinitialen mit Blattwerk
weiß auf schwarz
b 13mm 1495-1500 volle Lombarden mit Perlen
c 42mm 1494-1497 Kontur-Buchstaben auf gemustertem Grund
schwarz auf weiß
d 34mm 1495-1495 langes lombardartiges J
xylogr.
e 35/38mm 1496-1499 schwarz auf weiß
Muster
hs.:
gemusterte Buchstaben auf gemustertem Grund
beides weiß auf schwarz
doppelte Randlinie
38x38 (A) GW M42068 = H 14730 = ISTC is00499000
35x34 GW 10588 = H 9767 = ISTC ig00117000
f 15/18mm 1497-1499 verzierte Lombarden
hs.: volle Lombarden, meist mit Perlen (ib) [= GW M42068 = H 14730 = ISTC is00499000, GW 10588 = H 9767 = ISTC ig00117000]
g 20mm 1497-1497 schwarz auf weiß
Muster
hs.: Konturbuchstaben auf schwarz auf weiß gemustert Grund (ib) [= GW M42068 = H 14730 = ISTC is00499000, GW 10588 = H 9767 = ISTC ig00117000]
h 41mm 1495-1495 schwarz auf weiß
Muster übergreifend
bei Haebler irrtümlich q, aber ist gleich Initiale q bei Johann Schaur (Augsburg, Offizin 21)
hs.: Doppelkonturbuchstabe
i 32mm weiß auf schwarz
umschlungen
hs.: weiß auf schwarz, von dürftigem Gerank umschlungen

Personen, die mit dieser Offizin in Verbindung stehen

Zeissenmair, Lukas