Leonhard Pachel (Mailand, Offizin 19)

1487-1500

Beschreibung

hs.: Bez. zu Venedig 111: Manfredus de Bonellis, s. Scholderer S. 369

Typen

Type M/Qu Nutzungszeit Beschreibung
Gr:Gr unterschieden von Type 2:74G
mit Type 16:83Gr
vgl. GW 12472 = ISTC ih00269000
1:63G M49 1489-1495
2:74G M49 1489-1493
3:111R Q|u-A 1489-1515
4:168G M46 M46 10ll. 1481-1491 ist gleich Type 4:168G bei Leonhard Pachel und Ulrich Scinzenzeller (Mailand, Offizin 12)
5:86G M101 1484-1491 ist gleich Type 12:86G bei Leonhard Pachel und Ulrich Scinzenzeller (Mailand, Offizin 12)
ist gleich Type 5:86G bei Ulrich Scinzenzeller (Mailand, Offizin 20)
6:76R Q|u-C 1490-1490
7:113G M92 1493-1496 leer: A2, H1 mit Schnörkel
8:94G   M91 1491-1498 Maß: durchschossen 100
8*:92G   M91 1492-1493 Haebler: Typenrepertorium Abt. III, Tab., 2. got. Typen, S. 338/339, Nr. 77: hs.: später auch R2 geschnäbelt
9:53G M49 1493-1498
10:83R Q|u-E 1493-1499
11:68G M51 1495-1496 A1 gefiedert, leer
12:130G   M88 1497-1500
13:76G   M50 1495-1499
14:83G   M50 1498-1498 ist gleich Type 6:83G bei Ulrich Scinzenzeller (Mailand, Offizin 20)
15:84G M89 1500-1500 GW 7870
16:83Gr 1493-1493

Rubrikzeichen

Rubr. Form Nutzungszeit Beschreibung
α normale Form rund, Spitzen lang
zu Type 5:86G
β normale Form lang, groß, weiß ziemlich breit, obere Spitze länger als die untere
zu Type 2:74G
γ normale Form groß, mäßig dick, Spitzen lang, die untere aufgestülpt
zu Type 13:76G
δ normale Form rund, weiß schmal, Spitzen ziemlich kurz
zu Type 11:68G
ε normale Form rund, Spitzen lang, obere aufgestülpt, untere eingezogen
(Iustinianus)
Type 3:111R
ζ normale Form lang, Spitzen mittel, obere geschweift, untere eingezogen
zu Type 9:53G

Initialen

Initiale Höhe Nutzungszeit Beschreibung
a 6/7mm groteske Lombarden ohne Perlen
b 22mm 1491-1491 weiß auf schwarz
Buchstaben mit Schlingen (oder Gerank?)
c 11mm weiß auf schwarz
Buchstaben mit ornamentalem Blattwerk
eigentlich punktiert (?)
mindestens einige mit doppelter Randlinie
mehrere Alphabete
d 16mm weiß auf schwarz
z.T. punktiert
mit dürftigem Blattwerk
doppelte Randlinie
e 9mm 1498-1499 volle Lombarden ohne Perlen
f 5mm 1494-1496 volle Lombarden ohne Perlen
g 22mm 1493-1497 weiß auf schwarz
z.T. verziert, mit ornamentalem Blattwerk oder Gerank
h 51mm 1491-1499 weiß auf schwarz
Buchstaben und ornamentales Blattwerk
verschlungen
i 30mm 1490-1495 gemusterte Buchstaben, darin, schwarz auf weiß, Figuren
die Ecken weiß auf schwarz gemustert (Q), auch ohne gemusterte Ecken
k 20mm weiß auf schwarz
Figur
ähnlich Initiale i
l 26mm 1489-1499 weiß auf schwarz
verzierte Buchstaben und ornamentales Gerank
starke Abweichungen im Maß
m 38mm 1495-1495 weiß auf schwarz
? GW M19419 = R 1798 = il00371450
n 28mm weiß auf schwarz
voller Buchstabe mit ornamentalem Beiwerk
(16. Jh.?)
o 243mm Titelleiste
unten Wappen im Kranz und 4 Putten, davon 2 musizierend
weiß auf schwarz
p 12mm 1491-1492 groteske Lombarden
q 2mm Lombarde
GW 8525 = ISTC id00282500

Drucker- u. Verlegermarken

DrM Höhe Nutzungszeit Beschreibung
I 74mm 1493-1495 Doppelkreuz, unten in einen Winkel mit gerollten Enden auslaufend
neben diesem L.P.
doppelte Randlinie
weiß auf schwarz
II 39mm 1497-1497 schwarz auf weiß
Zeichnung ähnlich I
III 39mm 1494-1494 weiß auf schwarz
Zeichnung wie II
GW 6897 = ISTC ic00638500

Titelholzschnitte

TH Höhe Nutzungszeit Beschreibung
(?) Mönch in umschlossenem Garten mit Vögeln und Hochbeeten, umgeben mit ornamentalen und figürlichen Zierleisten

Offizinen, die mit dieser Offizin in Verbindung stehen

Leonhard Pachel und Ulrich Scinzenzeller (Mailand, Offizin 12)

Personen, die mit dieser Offizin in Verbindung stehen

Pachel, Leonhard

Literatur

  • Scholderer, Victor: Printing at Milan in the 15th century. In: Transactions of the Bibliographical Society Ser. 4,7. S. 356-375