Drucker von Antonius Nebrissensis, Gramática castellana (GW 2224) (Antonius Nebrissensis?) (Salamanca, Offizin 2)

1491-1500

Beschreibung

Zweite "Nebrissensis-Offizin" in Salamanca. Das Druckmaterial deutlich abweichend von jenem der ersten "Nebrissensis-Offizin" (Drucker von Antonius Nebrissensis, Introductiones (GW 2225) (Antonius Nebrissensis?) (Salamanca, Offizin 1)), im Gegensatz zu dieser Orientierung an italienischen bzw. venezianischen Typen (vgl. BMC X S. lviii).
Zu einem nicht näher bekannten Zeitpunkt, möglicherweise noch im 15. Jahrhundert, wurde das Druckmaterial von Juan de Porras (Juan de Porras (Salamanca, Offizin 4)) übernommen. Z.T. wird daher Porras als Betreiber der Nebrissensis-Offizin angesehen, die ersten von ihm firmierten Ausgaben erschienen aber erschienen erst im 16. Jahrhundert (ab 1502, vgl. Norton: Catalogue S. 165; BMC X S. lx). Außer de Porras wird - aus den gleichen Gründen wie bei der ersten Nebrissensis-Offizin - auch Antonius Nebrissensis als Betreiber der Offizin vermutet.

Typen

Type M/Qu Nutzungszeit Beschreibung
1:91/92G M91 1492-1500 O und Q gebrochen, mit gewundener Sehne innen
2:122G M92 1493-1500 Vgl. Type 2:122G bei Juan de Porras (Salamanca, Offizin 4)
3:150G M88B 1495-1496 Vgl. Type 1:153G bei Juan de Porras (Salamanca, Offizin 4)
4:112R Q|u-D 1492-1500 Vgl. Type 3:112R bei Juan de Porras (Salamanca, Offizin 4)
5:85R   Q|u-B und Qu|-G 1495-1495
6:ca.75G ? Hlzs.-Inschrift in GW 9394 = ISTC ie00109800
Marg. in GW 9774 = ISTC if00085000: aber wohl zwei verschiedene Typen

Rubrikzeichen

Rubr. Form Nutzungszeit Beschreibung
α normale Form 1500-1500 dick und rund, die obere Spitze aufgestülpt
zu Type 1:91/92G und Type 2:122G
β normale Form 1492-1500 rund, mittelgroß, mit langen Spitzen, die untere eingezogen
zu Type 4:112R
γ normale Form
δ normale Form

Initialen

Initiale Höhe Nutzungszeit Beschreibung
a 42mm weiß auf schwarz
z.T. gemustert mit Blumen, Früchten oder Tieren, auf gemustertem Grund, reiches Muster
b 53/56mm 1493-1493 eigenartig gemusterte Buchstaben (E, S), Innenraum (weiß auf schwarz) gemustert
ohne Umrandung
c 50mm ähnlich Initiale a
d 20mm weiß auf schwarz
Buchstaben und Blattwerk
e 25mm weiß auf schwarz
z.T. rohes Blattwerk
z.T. punktierter Grund
(mehrere Alphabete)
f 17/19mm 1492-1500 weiß auf schwarz
Buchstaben und Blattwerk
g 14/15mm Lombarden ohne Perlen
In GW 10102 nur ein Q
h 10/11mm Lombarden ohne Perlen
In GW 1055250N nur D, T

Titelholzschnitte

TH Höhe Nutzungszeit Beschreibung
B Wappen von Adler gehalten mit hinterlegtem Spruchband: Tanto Monta
(?) 1493-1493 kein TitHlzs.
57 Hlzs. (mit Wdh.) der "GuillermusPostilla-Illustration"
(?) wie Titelholzschnitt B
(GW 9765 = ISTC if00081000)
(?) Wappen von Adler gehalten ohne Spruchband von Rankwerk umgeben
Leisten

Alternative Namen

Drucker von Antonius Nebrissensis, Gramática castellana (GW 2224) (Antonius Nebrissensis?) für Fernando de Jaén

Literatur

  • Gutiérrez, Luisa Cuesta: El enigma de la imprenta del humanista elio Antonio de Nebrija y sus sucesores. In: Gtbg-Jb. 1961, S. 107-114; Torres Pérez, José Maria: Catálogo de incunables de la Biblioteca de la Universidad de Navarra. Pamplona 2003, Nr. 44, 46, 49
  • Norton, Frederick John: A descriptive catalogue of printing in Spain und Portugal 1501–1520. Cambridge, 1978 S. 165.
  • BMC X S. lviii-lix.