Louis Cruse (Genf, Offizin 2)

1479-1513

Beschreibung

Cruse druckte ab 1479 (erster datierter Druck GW05345, dat. 31.VIII.1479) bis 1483 (GW12544, dat. 13.III.1483) in Genf. Am 2.VIII.1482 erscheint ein Druck mit seinem Impressum in Promenthoux (GW08609), vermutlich floh er zwischenzeitlich wg. einer Pestepedemie aus Genf (vgl. Scholderer, Louis Cruse (Promenthoux, Offizin 1)).
Ab 1483 bis 1487 keine datierten und firmierten Drucke Cruses in Genf nachweisbar. Scholderer vermutet aufgrund der teilweisen Übereinstimmung des Druckmaterials, dass Cruse in dieser Zeit in der 1484-1486 tätigen Offizin des Antoine Neyret in Chambéry arbeitete (vgl. Scholderer S. 221; Antoine Neyret (Chambéry, Offizin 1)).
Der erste datierte Druck der zweiten Phase von Cruses Genfer Offizin ist das gemeinsam mit Johannes de Stalle firmierte Breviarium Gebennense (GW05346, dat. 5.IV.1487), bis 1488 folgen einige weitere Drucke.
Nach einer erneuten mehrjahrigen Pause erscheinen erst ab 1492 wieder Drucke mit Cruses Material in Genf (vgl. GW12870, dat. 24.V.1492). Cruses Name wird in den Drucken der 1490er Jahre nicht mehr explizit im Impressum genannt, doch sind sie z.T. durch seine Druckermarken gekennzeichnet. Der letzte Cruse zugeschriebene Druck des 15. Jahrhunderts ist M38751, dat. 28.IV.1495. Bibliographisch lassen sich bis 1513 noch weitere Drucke Cruses nachweisen, die Zuweisungen an seine Offizin sind aber im Einzelfall zu prüfen.
Eine Identifikation Cruses mit dem Drucker des Missale Romanum (H 11399) (Louis Cruse?) (Genf?, Frankreich?, Italien?, Venedig?) aufgrund von z.T. identischem Druckmaterial ist nicht gesichert.

Typen

Type TW-ID M/Qu Nutzungszeit Beschreibung
1:88G ma05155 M70 1479-1480
1*:88G ma05156 1479-1479 kleinere Breviertype
2:119G ma05157 M27 1479-1498
3:98G ma05158 ähnlich M39 1485-1498 vordere Linie des M steif und gefiedert
A1 mit Punkt
D1
T rund, mit Winkelsehne
4:75G ma05159 M16 1495-1495
5:66G ma05160 M91A 1487-1491
6:83G ma05161 M79 1487-1495
7:160G ma05162 M39 Zu streichen!
Ist vielmehr Type 4:160G bei Jean Bellot (Genf, Offizin 7)
8:ca.110G ma05163 1487-1487 Bastarda, B2
9:86G ma05164 M40 Zu streichen!
Ehemals verzeichnet als Type 4:86G bei Antoine Neyret (Chambéry, Offizin 1)
Später Cruse zugeschrieben
Jetzt als Type 2:86G bei Drucker des Breviarium Sedunense (GW 5459) (Westschweiz) verzeichnet (vgl. auch BMC VIII 384)
10:86G ma05165 M49 Zu streichen!
Ehemals verzeichnet als Type 5:86G bei Antoine Neyret (Chambéry, Offizin 1)
Später Cruse zugeschrieben
Jetzt als Type 3:86G bei Drucker des Breviarium Sedunense (GW 5459) (Westschweiz) verzeichnet (vgl. auch BMC VIII 384)

Initialen

Initiale TW-ID Höhe Nutzungszeit Beschreibung
a ma05166 45mm 1481-1488 Zierinitiale mit Blattwerk und Chiffre: L.C. = DrM Ia - Id
ist gleich Louis Cruse (Genf, Offizin 2)
b ma05167 42mm 1481-1481 gemusterte Buchstaben ohne Umrandung
c ma05168 55/60mm 1494-1495 schwarz auf weiß
gemusterte Doppelkonturbuchstaben mit gemustertem Innenraum, weiß auf schwarz
wie Initiale a bei Jean Bellot (Genf, Offizin 7)
d ma05169 15/16mm 1487-1495 feine Lombarden, meist mit Perlen
ist gleich Initiale a bei Drucker des Missale Romanum (H 11399) (Louis Cruse?) (Genf?, Frankreich?, Italien?, Venedig?)
e ma05170 11/12mm 1494-1498 Lombarden z.T. mit Perlen
f ma05171 28mm 1487-1495 weiß auf schwarz
von ornamentalem Gerank umschlungen
auch größer
g ma05172 170mm Titelleiste (durchsägt)
h ma05173 5mm 1487-1494 Lombarden o.P
i ma05174 95mm xylogr. Buchstabe (L)
rechts schreibender Gelehrter
k ma05175 3/4mm 1487-1487 Lombarden
l ma05176 90mm 1482-1482 schwarz auf weiß
Figur (C)
m ma05177 21mm 1487-1494 weiß auf schwarz
Blattwerk
n ma05178 60mm 1493-1498 schwarz auf weiß
stark gemusterte Buchstaben
wie Initiale a bei Jean Bellot (Genf, Offizin 7)
(fällt fort, identisch mit Initiale c!)
o ma05179 28mm 1494-1498 schwarz auf weiß
stark gemustert
p ma05304 20/25mm 1494-1494 volle Lombarden
plump
auch mit Perlen und Strichen verziert
q ma05305 2mm Lombarden
r ma05306 14/15mm 1493-1494 einfache Lombarden
z.T. mit Perlen
s ma05307 8/9mm Lombarden
t ma05308 120mm 1493-1493 schwarz auf weiß
kalligr. L mit ornamentaler Verschnörkelung
ein Paar

Rubrikzeichen

Rubr. TW-ID Form Nutzungszeit Beschreibung
α ma05310 normale Form dick
zu Type 5:66G
β ma05311 besondere Form 1495-1495
Type 6:83G
γ ma05312 handförmig 1495-1495 zu Type 6:83G
δ ma05313 normale Form 1488-1498 schlank, Spitzen lang, divergierend, (sitzt auf Höhe d. Unterlänge)
zu Type 3:98G
ε ma05314 normale Form 1487-1490 schlank, Spitzen lang[?], divergierend
zu Type 5:66G

Drucker- u. Verlegermarken

DrM TW-ID Höhe Nutzungszeit Beschreibung
Ia ma05315 45mm 1483-1488 (C) = Zierinitiale a mit Blattwerk und Chiffre L.C
ist gleich Initiale a
Ib ma13011 45mm (P) = Init. Initiale a mit Chiffre L.C
Ic ma13012 45mm (S) = Init. Initiale a mit Chiffre L.C
Id ma13013 45mm (V) = Init. Initiale a mit Chiffre L.C
II ma05316 200mm 1494-1494 blattgroße Darstellung des Genfer Wappens, von zwei Mohren gehalten, mit Spruchbändern, oben: Loys M. Cruse, unten: Imprime a Geneue
III ma05317 60mm Schild mit Hausmarke und I.S., dazu 4 Putten, Gerank und Getier
GW 9008: Johannes de Stalle mit Druckmaterial des Louis Cruse
IV ma12843 188mm 1483-1483 Karl der Große auf dem Thron, umgeben von 2 Wachen und 10 Beratern
unten mittig Hausmarke LG
V ma13014 48mm Gerank, darin Minuskeln l und g

Alternative Namen

Louis Cruse und Johannes de Stalle; Louis Cruse alias Garbin (BMC)

Personen, die mit dieser Offizin in Verbindung stehen

Johannes de Stalle; Cruse, Louis

Literatur