Wolfgang Schenck (Erfurt, Offizin 6)

1498-1500

Typen

Type TW-ID M/Qu Nutzungszeit Beschreibung GfT
1:86R ma04919   Qu|-H, auch Q|u-C 1499-1500
GfT 6
GfT 7
2:170G ma04920 M63 1499-1503
GfT 8
GfT 1353
3:84G ma04921 M83 1500-1500
GfT 1353
4:64G ma04922 M49 1500-1500
GfT 1354
5:86G ma04923 M81 1497-1503
aus Type 1:86R
GfT 8
6:170G ma04924 M30 1497-1500 Austeichnungstype
vermutlich erst 16. Jhd.
Haebler: Typenrepertorium Abt. I, Dr. Dt., S. 41, Nr. 6: hs.: vielleicht erst nach 1500? (s. Proctor II 1: 170G)
GfT 8
7:310G ma04925 M63 1497-1497 Titeltype, schlank und dünn
Min. 10 mm hoch
Vermutlich erst 16. Jh., ab ca. 1505 regelmäßig belegt
Proctor II, 1: Leipzig-Erfurt style (Abb. 14B)
Wie Type 2:310G bei Paul von Hachenburg (Erfurt, Offizin 7), Erfurt, Matthes Maler 6 (16. Jh.) u.a.; M-Form aus diesen erschlossen
Größe aus Drucken des 16. Jh. erschlossen
GfT 8

Initialen

Initiale TW-ID Höhe Nutzungszeit Beschreibung GfT
a ma04926 16mm 1500-1500 volle Lombarden mit Perlen
b ma04927 38mm Zierinitialen mit Blattwerk
c ma04928 24mm 1497-1497 xylogr. Buchstaben (W)
d ma04929 27mm 1497-1497 xylogr. Buchstaben

Rubrikzeichen

Rubr. TW-ID Form Nutzungszeit Beschreibung GfT
α ma04930 besondere Form 1500-1500 lang
zu Type 4:64G
GfT 1354
β ma04931 besondere Form 1499-1500 sackig
zu Type 5:86G
(16. Jh.?)
γ ma04932 besondere Form etwas hängend
zu Type 5:86G

Drucker- u. Verlegermarken

DrM TW-ID Höhe Nutzungszeit Beschreibung GfT
I ma04933 33mm 1499-1500 schwarzes Quadrat, darin drei weiße Schilde, darüber zwei Querriegel in einem durch weiße Kontur angedeuteten Schild, in den unteren Ecken W.S., alles weiß auf schwarz
GfT 6

Personen, die mit dieser Offizin in Verbindung stehen

Schenck, Wolfgang