Matthias von Olmütz (Neapel, Offizin 4)

1475-1492

Typen

Type M/Qu Nutzungszeit Beschreibung
1*:84G M82 1476-1480 GW 4220 ist korr. = ISTC ib00545000
2:116R Qu|-I 1475-1481
3:120G M38 1476-1489
4:111R Qu|-I 1478-1489
5:87G M82 1478-1484 Vgl. Type 1:87G bei Drucker von Montaldo, Carmina (H 11555) (Rom?, Neapel?, Offizin 25**)
5*:83G M82 1483-1485 GW 6076 ist verbessert = ISTC ic00177000
6:94G   M26A, auch M13 bzw. M13A Formen wie Type 3:95G bei Meinhard Ungut und Stanislaus Polonus (Sevilla, Offizin 4)?
7:G M89 [?] spärlich verwendete Auzszeichnungstype
Haebler: Typenrepertorium Abt. II, Dr. Ausl., S. 62, Nr. 4: hs.: nach Fava: Germani fidelissimi = Tuppo
8:78G    M82 1492-1492 A1 m. Punkt und A1 leer
O1 gebrochen
S1 m. Dorn
sonst kahl
9:66G M26A (nicht: M27) 1484-1492 kleinere Breviertype
Maß variiert in Verbindung m. jeweiliger "großer" Type
in den Officia B.M.V. (Fava-Bresciano 147, GW 13345) m. Durchsch. auf 78 mm gebracht; deswegen in Haebler: Typenrepertorium Abt. III, Tab., 2. got. Typen, S. 66/67, Nr. 1: hs.: unter M26AM26A: 78
10:63G M95 1484-1489
11:G ? vermutlich Type 3:120G
12:106R Qu|-I BMC: = Type 2:106R bei Ayolfus de Cantono (Neapel, Offizin 18)
13:66G M26A 1485-1490 größere Breviertype, Maj. wie Type 9:66G

Rubrikzeichen

Rubr. Form Nutzungszeit Beschreibung
α normale Form 1478-1478 lang, nicht dick, obere Spitze länger
zu Type 5:87G
β normale Form groß, ziemlich schlank, Spitzen reichlich mittel

Initialen

Initiale Höhe Nutzungszeit Beschreibung
b 3mm 1484-1492 Lombarden
c 17mm 1488-1488 weiß auf schwarz
Buchstaben mit wenig Gerank
d 50mm 1488-1488 weiß auf schwarz
Buchstaben mit reichem Gerank
e 16mm 1488-1488 ähnlich Initiale c
a1 7mm 1492-1492 volle Lombarden ohne Perlen
ca.7 mm
a2 5/6mm 1484-1490 volle Lombarden ohne Perlen

Alternative Namen

Matthias von Olmütz, Giovan Marco da Parma und Pietro Molino; Matthias von Olmütz und Blasius Monachus; Matthias von Olmütz mit Biagio Romero; Matthias Olmütz auf Kosten und Veranlassung des Johannes Antonius Camos; Matthias Moravus (VB)

Offizinen, die mit dieser Offizin in Verbindung stehen

Matthias von Olmütz und Michael von München (Genua, Offizin 1)