Drucker des Siege of Rhodes (GW 6012) (London, Offizin 3)

1483

Beschreibung

Der Siege of Rhodes wurde laut Needham in Huntington Library Quarterly 61(2000) S. 486–487 Anm. 59 von John Lettou und Wilhelmus de Machlinia oder von Wilhelmus de Machlinia mit Type 2 von Lettou/Machlinia gedruckt.
Die Identifikation mit Machlinia geht zurück auf Duff, dem zufolge die einzige Type der Presse mit Type 2 von Lettou/Machlinia identisch ist.
Dagegen konstatiert BMC XI S. 263 Abweichungen der Type und geht von zwei verschiedenen Offizinen aus.

Neu: Übersichten des im GW nachgewiesen Materials

Die folgenden Übersichten stellen die im Gesamtkatalog der Wiegendrucke nachgewiesenen Drucke der Offizin und das in ihnen verwendete Druckmaterial - soweit es im GW bereits bestimmt ist - in einer tabellarischen Übersicht dar. Insbesondere für die Suche nach Vergleichsmaterial bei der Typenbestimmung erhalten sie hiermit einen schnellen Zugang.
Die Listen werden aus dem aktuellen Datenbestand des GW generiert. Die Nachweise können daher von den im TW manuell eingegebenen Nachweisen abweichen.
Die Generierung der Listen kann insbesondere bei Druckern mit umfangreicher Produktion oder vielen Typen einige Zeit (bis zu 1 Min.) in Anspruch nehmen.
Links zu online-Digitalisaten finden Sie in der letzten Spalte der Tabelle.

Typen

Type TW-ID M/Qu Nutzungszeit Beschreibung GfT
1:ca.110G ma11921 M79 1483-1483 Duff identifiziert die Type mit Type 2:102G bei John Lettou und Wilhelmus de Machlinia (London, Offizin 2). Die Identifikation wird durch den BMC abgelehnt (vgl. BMC XI S. 263).

Offizinen, die mit dieser Offizin in Verbindung stehen

John Lettou und Wilhelmus de Machlinia (London, Offizin 2)

Personen, die mit dieser Offizin in Verbindung stehen

Drucker des Siege of Rhodes (GW 6012)

Literatur

  • Needham, Paul: Counting incunables: The IISTC CD-ROM. In Huntington Library Quarterly 61(2000) S. 456-529, Anm. 59
  • BMC XI S. 263
  • Duff, Gordon: Early English printing. A series of facs. of all the types used in England during the 15. century, with some of those used in the print. London 1896 S. 15-16