Jean Trechsel (Lyon, Offizin 17)

1489-1498

Beschreibung

Einige Typen befanden sich zuvor im Besitz von Nikolaus Philippi (Lyon, Offizin 2). Vermutlich übernahm Trechsel die Offizin Philippis.
Ab 1498 Fortsetzung der Werkstatt durch Johann Klein (Lyon, Offizin 35); vgl. dazu auch Vgl. GW03127 (m. Privileg)

Neu: Übersichten des im GW nachgewiesenen Materials

Die hier verlinkten Listen werden aus den aktuellen Daten des Gesamtkatalog der Wiegendrucke erzeugt und geben eine Übersicht über die dort nachgewiesenen Typen und Initialen. Die Generierung kann einige Zeit (bis zu 1 Min.) in Anspruch nehmen.

Neu: TNT - Type Network Tool

Das Type Network Tool visualisiert die gemeinsame Verwendung von Typen als Netzwerkdiagramm.

Typen

Type TW-ID M/Qu Nutzungszeit Beschreibung GfT
1:75G ma01740 M90 (Rotunda) 1489-1497 C2 ohne Dorn
GfT 1773
1*:77G ma12626 M90 (Rotunda) 1489-1489 identisch mit Type 8:77G bei Nikolaus Philippi (Lyon, Offizin 2)
später zu Type 1:75G reduziert
vgl. BMC
2:150G ma01741 M62A (Rotunda) 1489-1517 Haebler: Typenrepertorium Abt. III, Tab., 2. got. Typen, S. 224/225, Nr. 4: hs.: Min. rundgotisch
GfT 1773
3:96G ma01742 M95 (Rotunda) 1488-1496 wie Type 7:97G bei Nikolaus Philippi (Lyon, Offizin 2)
aber S offen
Haebler: Typenrepertorium Abt. III, Tab., 2. got. Typen, S. 364/365, Nr. 13: hs.: (?) in GW 11559 = H 8080 = ISTC ig00507000 geschlossen
GfT 1774
4:68G ma01743 M17 (Rotunda) 1488-1517 A1 mit Punkt
//: D1, O2, Q2, U1
leer: B2, G2, H2, N1, P1
sonst doppelt
wie Type 12:67G bei Nikolaus Philippi (Lyon, Offizin 2)
im 16. Jhd. in Lyon bei Johann Clein, vgl. http://gallica.bnf.fr/ark:/12148/bpt6k54622x
GfT 2247
5:59G ma01839 M91 (Rotunda) 1491-1497 kahl
leer: A1, D1, H1, O1, Q1, U1
N1 und P1 mit Dorn
I mit Schnörkel
R1 mit Dorn
h mit Ringelschwanz
GfT 2248
5*:59G ma01840 M91 (Rotunda) 1489-1498 doppelt
A2 mit Punkt
leer: D1, H2
N1 und P1 mit Dorn
//: O2, Q2, U1
h mit Ringelschwanz
GfT 1774
GfT 2249
5**:59G ma13033 M91 (Rotunda) 1497-1497
6:107R ma01841 Q|u-D (Antiqua) 1492-1497 A Kopfriegel links
h undeutlich
i hoch
y wenig gebogen
der erste Strich des M zu hoch
groß, hoch, offen, halblang
und klein, hoch, halblang
GfT 2136
7:78/79R ma01842 Qu|-G (Antiqua) 1492-1497 i ziemlich tief
p mit großem Fußriegel
klein, hoch, halblang
GfT 2136
8:106G ma01843 M18 (Rotunda) 1489-1517 mit Punkt: A2, N2
leer: B1, D1, G2, P1
//: H2, O2, Q2
U \\
doppelt
h mit Ringelschwanz
9:84G ma01844 M18 (Rotunda) 1489-1517 A2 mit Punkt
//: D2, H2, N2, O2, P1 mit Schnörkel
Q2
U mit Innenschnörkel
doppelt
h mit Ringelschwanz
10:80G ma01845 M19 1495-1495 Haebler: Typenrepertorium Abt. V, Erg. 2, S. 142, Nr. 17: hs.: mißt 95 (GW 1940 = ISTC ia00726200)
Haebler: Typenrepertorium Abt. IV, Erg. 1, S. 18/19, Nr. 2(4): hs.: nicht mehr ca.95 (GW 1940 = ISTC ia00726200) [?]
mit Punkt: A2, D1, N2, U1
leer: H2, P1
//: O2, Q2
B1
sonst doppelt
F, I, S ordinär
11:45G ma01846 M91 (Rotunda) 1495-1497 A1 mit Punkt
F1 pfahlförmig
I1 mit Dorn
kahl
h rund
12:140G ma01847   ähnlich M61 oder M62, aber Doppelstrich nur links (Rotunda) 1488-1494 Frühes Stadium bzw. Vorgänger von Type 2:150G (nur 1489)
A1 m. Punkt
E2 eckig
In GW11994 nur nach CBB 1828 bestimmt, da kein Ex. mit Titel vorhanden
Ursprl. viell. von Nikolaus Philippi (Lyon, Offizin 2), vgl. GW12363 (1488)

Initialen

Initiale TW-ID Höhe Nutzungszeit Beschreibung GfT
a ma02902 5/6mm 1489-1492 Lombarden
hs.: ohne Perlen Pelbartus, 16. Jh.?
GfT 2247
GfT 2248
b ma02903 3/4mm 1490-1495 Lombarden
hs.: ohne Perlen Pelbartus, 16. Jh.?
GfT 2248
c ma02904 16mm 1498-1498 weiß auf schwarz
Blumen
hs.: Lyoner Stil Pelbartus, 16. Jh.?
d ma02905 12mm weiß auf schwarz
Blumen
e ma02906 30mm weiß auf schwarz
Blumen
hs.: gemusterter und verzierter Buchstabe und Blumen. Pelbartus, 16. Jh.?
f ma02907 2mm 1495-1495 Lombarden
GW 5176
g ma14141 mm 1494-1495 Schwarz auf weiß
Historisierte Initiale (E), Anbetung der hl. drei Könige
Wie Rubrikzeichen ε nur in der katalanischen Übersetzung der "Legenda Aurea" (M11553) nachgewiesen, deren Zuweisung an Trechsel nicht mit letzter Sicherheit bestätigt werden kann

Rubrikzeichen

Rubr. TW-ID Form Nutzungszeit Beschreibung GfT
α ma02908 normale Form 1488-1496 Nicht dick, weiß breit, Spitzen lang
Zu Type Type 4:68G
β ma02909 besondere Form 1498-1498 Groß, unten eckig, oben aufgestülpt
Zu Type Type 8:106G
γ ma02910 besondere Form 1498-1498 Wie Rubrikzeichen β, nur kleiner
δ ma02911 besondere Form 1495-1495 Klein
Zu Type Type 11:45G
ε ma14142 normale Form 1494-1495 Groß, Spitzen leicht divergierend
Zu Type Type 3:96G
Wie Initiale g nur in der katalanischen Übersetzung der "Legenda Aurea" (M11553) nachgewiesen, deren Zuweisung an Trechsel nicht mit letzter Sicherheit bestätigt werden kann

Drucker- u. Verlegermarken

DrM TW-ID Höhe Nutzungszeit Beschreibung GfT
I ma01744 55/56mm 1489-1494 Doppelkreuz und Kreis, darin I.T., darüber zwei Punkte
Randlinie doppelt
GfT 2248
II ma02900 69mm 1494-1497 wie Marke I
GfT 1773
III ma02901 97mm 1498-1498 wie Marke I und Marke II

Titelholzschnitte

TH TW-ID Höhe Nutzungszeit Beschreibung GfT
A ma02912 103mm Gelehrter am Lesepult, nach links, dahinter Schrank mit Vorhang, links Bücher. wirklich TitHlzs.? vgl. Claudin IV 80: auch?
(?) ma01745 1496-1496 kein TitHlzs.
schematische Hlzs.
(?) ma01746 1490-1490 keine TitHlzs.
-Kreuzigung: mit Maria und Johannes und in den Ecken Evangelistenzeichen, 205x128
-Hlzs. der Guillermus-Postilla-Illustration (nur Teilkopie!)

Alternative Namen

Johannes Trechsel (BMC)

Offizinen, die mit dieser Offizin in Verbindung stehen

Johann Klein (Lyon, Offizin 35)

Personen, die mit dieser Offizin in Verbindung stehen

Trechsel, Jean; Klein, Johann

Literatur

  • Zum Privileg vgl. auch Armstrong, Elizabeth: Before Copyright. the french book-privilege system 1498-1526. Cambridge 1990, S. 209.