Drucker des Spegel der cristene mynschen (Lübeck, Offizin 16)

Beschreibung

Rostock, 16. Jh. (vgl. Juchhoff S. 18)

Neu: Übersichten des im GW nachgewiesen Materials

Die folgenden Übersichten stellen die im Gesamtkatalog der Wiegendrucke nachgewiesenen Drucke der Offizin und das in ihnen verwendete Druckmaterial - soweit es im GW bereits bestimmt ist - in einer tabellarischen Übersicht dar. Insbesondere für die Suche nach Vergleichsmaterial bei der Typenbestimmung erhalten sie hiermit einen schnellen Zugang.
Die Listen werden aus dem aktuellen Datenbestand des GW generiert. Die Nachweise können daher von den im TW manuell eingegebenen Nachweisen abweichen.
Die Generierung der Listen kann insbesondere bei Druckern mit umfangreicher Produktion oder vielen Typen einige Zeit (bis zu 1 Min.) in Anspruch nehmen.
Links zu online-Digitalisaten finden Sie in der letzten Spalte der Tabelle.

Typen

Type TW-ID M/Qu Nutzungszeit Beschreibung GfT
1:87G ma06052 M47 Zu streichen?
Kein Eintrag in Haebler: Typenrepertorium Tabellen vorhanden
Bezieht sich vermutlich auf ein unvollständiges Exemplar von VD16 C 4491 (Coelde, Dietrich: Christenspiegel, niederdeutsch. Rostock: Ludwig Dietz, 1510)

Rubrikzeichen

Rubr. TW-ID Form Nutzungszeit Beschreibung GfT
α ma06053 normale Form rund, Spitzen lang, untere eingezogen
zu Type 1:87G

Literatur

  • Juchhoff, Rudolf: Typenregister zu Tafel 1-1630 ... S. 18: "Drucker des Christenspiegels gehört nach Rostock ins 16. Jahrhundert."