Günther Zainer (Augsburg, Offizin 1)

1468-1478

Typen

Type M/Qu Nutzungszeit Beschreibung
1:117G   M13 und M56 1468-1470 A spitz mit schrägem Kopfriegel und A oben rund ohne Querriegel
C: C, D, E, G, O, Q, T
aber auch D2 leer
(F, H, I, L)2, R1 mit Dorn
N2 gewunden und N2 leer
V
vgl. Haebler: Typenrepertorium Abt. I, Tab., S. 136/137 Nr. 27,
m. Haebler: Typenrepertorium Abt. I, Tab., S. 206/207 Nr. 2: NF,
BMC II 314: in books of Johann Schüssler 1470-1473
2:118G   M15 und M65C 1470-1477 vgl. Haebler: Typenrepertorium Abt. I, Tab., S. 140/141, Nr. 9: (hs.: a geschlossen),
mit Haebler: Typenrepertorium Abt. I, Tab., S. 226/227, Nr. 3: NF,
BMC unterscheidet 4 Stadien: 118: 1471-1473, 118B: ab 1474 mit Rubrum, 118C: ab 1475 oder Anfang 1476 mit drittem A, 118D: 1476 mit kleinerem V
3:107R   Qu|-G (u rückt oft ganz ab) Erg.-Tab.: seltener Q|u-C? 1472-1473 H meist mit Perle
i ohne Punkt
offen groß, tief, lang
ampamp Riegel nur links
4:95R   Qu|-G; Qu|-H 1472-1477 H, I, L, M mit Perlen
BMC: 1479 bei Type 2:138G bei Johann Bämler (Augsburg, Offizin 3)
4*:95R Qu| 1473-1474 Haebler: Typenrepertorium Abt. I, Dr. Dt., S. 1, Nr. 1: hs.: 4*=4 gemischt mit gotischen Maj. wie Johann Mentelin
Haebler: Typenrepertorium Abt. III, Tab., 1. Antiqua-Typen, S. 88/89, Nr. 202
Haebler: Typenrepertorium Abt. I, Tab., S. 290/291, Nr. 15
aber 4* fehlt in den Tab.

Rubrikzeichen

Rubr. Form Nutzungszeit Beschreibung
α normale Form 1473-1477 groß, oben etwas aufgestülpt, die obere Spitze länger als die untere
4 mm hoch
mit Type (hs.:Type 2:118G [?]), Type 3:107R, Type 4:95R
β normale Form 1473-1477 dünn, weiß, breit, Spitzen kaum mittel, oben aufgestülpt
5 mm hoch
γ normale Form dick, aber länglich, Spitze kurz

Initialen

Initiale Höhe Nutzungszeit Beschreibung
a 86/88mm 1475-1477 schwarz auf weiß
Initial-Buchstaben mit bibl. Darstellungen
b 53mm schwarz auf weiß
Kontur-Buchstaben auf gemustertem Grunde
s.a. Initiale a bei Ambrosius Keller (Augsburg, Offizin 11) (GfT 592)
c 37/40mm 1473-1477 schwarz auf weiß
aber 40 mm hoch, verschieden breit
ähnlich Initiale b
d 33mm schwarz auf weiß
ähnlich Initiale c
e 18mm 1473-1475 Kontur-Lombarden
mit und ohne Perlen
f 15mm 1473-1477 Kontur-Lombarden
mit und ohne Perlen
g 13mm 1475-1476 Kontur-Lombarden
mit und ohne Perlen
h 127mm 1471-1477 Initial-J
geflochten
als Randleiste (mit Leiste verbunden)
i 141mm 1472-1473 aber als Winkelleiste behandelt
ähnlich Initiale h
k 50/130mm 1472-1472 Initial-D
gemustert
mit dem Christuskinde, ca. 50x50
mit spärlicher Randleiste, ca. 130 mm lang
l 56mm 1471-1477 Initial-S
mit Randleiste, ca. 280 mm lang
m 33/240mm 1473-1473 S ohne Umrandung, ca. 33 mm
mit Winkelleiste (Blattwerk und Wappen) 240x160 mm lang
drei kleine Wappen in der Leiste
ähnlich Initiale l
n 6/6mm Voll
hs.: Lomb.Maj. ohne Perlen (Preining) Blaubirer
o 18/18mm 1473-1477 Lombarden, voll
hs.: verziert mit Perlen
p 17/17mm 1475-1477 Lombarden, voll
hs.: einfach, mit und ohne Perlen
q 214/215mm 1473-1474 Init. mit Leiste verbunden
geflochten
hs.: ähnlich Initiale h (GW M34118 = VB 16 = ISTC ie00074000)
r 210mm 1475-1475 Init., mit Leiste verbunden, Muster
hs.: P, 67x61 mm
s 264/150mm 1472-1472 Init., mit Leiste verbunden
geflochten
hs.: Init. I (GW M11082 = Cop. 5805 = ISTC ij00074000)
t 200mm Init., mit Leiste verbunden, Figur
hs.: Init. A mit bibl. Darstellung in Leiste auslaufend
u 57mm 1475-1477 Historisierte Einzelinitiale D
Geburt Christi
Ehemals aufgrund der gleichen Größe zu Initiale l gezählt (so z.B. GW 1317)
Wegen der stilistischen Unterschiede als eigene Initiale verzeichnet

Drucker- u. Verlegermarken

DrM Höhe Nutzungszeit Beschreibung
I 78/84mm 1477-1477 (wohl nur einmal verwendet): Wilder Mann, nach links schreitend, mit Schild darin Löwe

Personen, die mit dieser Offizin in Verbindung stehen

Zainer, Günther

Literatur

  • Künast, Hans- Jörg: "Getruckt zu Augspurg". HsLS VD 102/1