Johann Schobser (Augsburg, Offizin 17)

1485-1499

Typen

Type TW-ID M/Qu Nutzungszeit Beschreibung
1:109G ma00330 M79 1483-1498 Identisch mit Type 4:109G bei Anton Sorg (Augsburg, Offizin 5)
Ab 1489/90 Neuguss mit reduzierter Kegelhöhe (106 mm), in diesem Zustand 1494 in den Besitz Froschauers übergegangen (Type 1:105G bei Johann Froschauer (Augsburg, Offizin 15))
Zur Type vgl. Geissler: Augsburger Wiegendruck
2:140G ma00331 M29B 1483-1498 bei Haebler: Typenrepertorium Abt. I, S.8 als erfasst
bei Haebler: Typenrepertorium Abt. I, S.162/163 als erfasst

vermutlich Type 3:140G bei Anton Sorg (Augsburg, Offizin 5)
3:96G ma00332 M25 1483-1500 A mit Querstrich
Gebrochene Sehne: C, E
Punkt: D2, O1
I mit Dreieck vor der Mitte
Gefiedert: L2, N2 mit Doppelstrich nach rechts oben, R2
Alle ungewöhnlich
Ab 1495 ß oben geschlossen, vorher offen.
Ab 1499 oder 1500 in München als Type 3:96G bei Johann Schobser (München, Offizin 2) weiterverwendet

Initialen

Initiale TW-ID Höhe Nutzungszeit Beschreibung
a ma00333 36mm 1488-1491 schwarz auf weiß
Kontur-Buchstaben auf gemustertem Grund
b ma00334 30mm 1487-1496 schwarz auf weiß
verzierte Kontur-Buchstaben ohne Umrandung
ca. 30 mm hoch
c ma00335 198mm 1492-1492 schwarz auf weiß
Winkelleiste
kalligraphisch
d ma00336 25mm 1489-1493 schwarz auf weiß
Muster
hs.: Kontur-Buchstaben auf gemustertem Grund (GW 10903 = VB 278 = ISTC ig00299000)
nach BMC II 377 1ᵍ = Schobser 3a
e ma00337 32mm 1490-1497 weiß auf schwarz
Gerank
hs.: keine Randlinie
f ma00338 54mm 1487-1497 schwarz auf weiß
Muster
hs.: Doppelkonturbuchstaben verziert
Ecken weiß auf schwarz, gemustert doppelte Umrand
g ma00339 30mm 1488-1497 schwarz auf weiß
Muster
h ma00340 21mm 1492-1493 weiß auf schwarz
Gerank
keine Randlinie
i ma00341 16mm 1492-1493 weiß auf schwarz
Gerank
k ma00342 22mm 1483-1497 Kontur-Lombarden
hs.: (GW 3786 = RC 2888 = ISTC ib00296980) von Augsburg 5: Anton Sorg
Anton Sorg (Augsburg, Offizin 5)
l ma00343 64mm 1483-1483 hs.: Maiblumen, schwarz auf weiß mit gem. Grund. in Hae, Erg. 2 irrtüml. (?) e (das aber schon durch weiß auf schwarz, 32x27 mm, Gerank, vgl. GfT 690, besetzt ist). in den Druckerstreifen l = GW 3771, dort aber k! also noch klären! 64x64!!!
m ma00344 52mm 1485-1485 schwarz auf weiß
Muster
hs.: Doppelkontur-Buchstaben auf gemustertem Grund, doppelte Randlinie (GW 358 = H 336 = ISTC ia00121200)
n ma00345 21mm 1485-1485 schwarz auf weiß
Muster
hs.: Kontur-Buchstaben auf gemustertem Grund mit einfacher, unvollständiger Randlinie (GW 358 = H 336 = ISTC ia00121200)
o ma00346 46mm hs.: wie m, mit Figuren im Innern
p ma00347 14/15mm 1495-1495 hs.: Kontur-Lombarden (GW 9527 = ISTC ie00183500)

Rubrikzeichen

Rubr. TW-ID Form Nutzungszeit Beschreibung
α ma00348 normale Form 1485-1496 dick, oben ein wenig aufgestülpt
zu Type 1:109G
β ma00349 normale Form 1483-1500 schlank, die obere Spitze länger als die untere
zu Type 3:96G
γ ma00350 normale Form 1483-1497 groß, nicht dick, Spitzen kaum mittel
zu Type 2:140G

Titelholzschnitte

TH TW-ID Höhe Nutzungszeit Beschreibung
(?) ma12547 110mm 1494-1494 Beichtszene

Alternative Namen

Johann Schobsser (BMC)

Offizinen, die mit dieser Offizin in Verbindung stehen

Johann Schobser (München, Offizin 2)

Personen, die mit dieser Offizin in Verbindung stehen

Schobser, Johann