Johann von Salzburg und Paul Hurus (Barcelona, Offizin (1))

1475-1476

Beschreibung

Der einzige Druck mit gemeinsamen Impressum von Paul Hurus und Johann von Salzburg ist M31136 ( Perottus, Nicolaus: Rudimenta grammatices. Mit Beig. von Johannes Philippus de Lignamine. Barcelona: Johann von Salzburg und Paul Hurus, 12.XII.1475.) Weiterhin sind einige unfirmierte Drucke in der dort verwendeten Type nachweisbar.
Zu Johann von Salzburg existieren nach 1475 keine weiteren Zeugnisse. Paul Hurus ist 22.X.1476 in Zaragoza nachweisbar (Vertrag mit Heinrich Botel, vgl. Drucker des Turrecremata (Paul Hurus, Z.T. mit Heinrich Botel oder Johannes Planck) (Zaragoza, Offizin 2*), vermutlich zum Druck GW10174, vgl. BMC X S. l).
Bis 1480 existieren keine weiteren Informationen über Hurus. Im Sommer 1480 ist er in Ravensburg nachweisbar, Ende 1480 Anfang 1481 gründete er eine eigene Offizin in Zaragoza. Seine dort erschienenen Drucke sind unter Drucker des Turrecremata (Paul Hurus, Z.T. mit Heinrich Botel oder Johannes Planck) (Zaragoza, Offizin 2*) und Paul Hurus (Zaragoza, Offizin 5) verzeichnet.
Vom 30.VII.1482 bis 31.III.1484 war Johannes Planck als Prokurator bei Hurus tätig, so dass die Drucke dieser Zeit als Gemeinschaftswerk der beiden Drucker verzeichnet sind.

Typen

Type M/Qu Nutzungszeit Beschreibung
Gr:Gr
1:110R Qu|-G 1475-1475 Nach BMC X 26 ab 1476 mit kleineren Veränderungen als Type 3:110R bei Drucker des Turrecremata (Paul Hurus, Z.T. mit Heinrich Botel oder Johannes Planck) (Zaragoza, Offizin 2*) verwendet

Personen, die mit dieser Offizin in Verbindung stehen

Johann von Salzburg; Hurus, Paul