Drucker des Turrecremata (Paul Hurus, Z.T. mit Heinrich Botel oder Johannes Planck) (Zaragoza, Offizin 2*)

1476-1484

Beschreibung

Der "Drucker des Turrecremata" war Paul Hurus, der 1476 von Barcelona (vgl. Johann von Salzburg und Paul Hurus (Barcelona, Offizin (1)) nach Zaragoza übersiedelte. Die ersten Drucke entstanden in Gemeinschaft mit Heinrich Botel um 1477/78 (GW10174, GW09449). Ab 1480 war Hurus selbständig in Zaragoza tätig, vom 30.VII.1482 bis 31.III.1484 war Johannes Planck als Prokurator seiner Offizin angestellt, danach Pauls Bruder Hans Hurus (vgl. BMC X S. l-lii).
Hurus erster firmierter Druck in Zaragoza erschien 1485 (M24301). In den seit diesem Zeitpunkt erschienenen Druckwerken wird neues Typenmaterial verwendet, das unter Paul Hurus (Zaragoza, Offizin 5) verzeichnet ist.

Typen

Type M/Qu Nutzungszeit Beschreibung
1:104G M17E (nicht M51A) 1481-1483 In GfT-Tafeln ist das Maß der Type z.T. falsch mit 99/100mm angegeben. Dadurch z.T. Verwechslungen mit Type 1*:104G, deren Maß bei Haebler mit 99/100mm angegeben ist. Das korrekte Maß beträgt bei beiden Typen (1, 1*) sowie bei Type 2:104G 104 mm!
Bei Haebler: Typenrepertorium Abt. III, Tabellen, S. 36, Nr. 2 99/100 und 104 mm als Maß.
M-Form in GfT-Tafeln als Sonderform von angegeben, bei Haebler: Typenrepertorium Abt. III, Tabellen, S. 36, Nr. 2 als Sonderform von M17 ().
Haebler: Typenrepertorium Abt. II, Dr. Ausl., S. 350, Nr. 2*: hs.: unter Tabellen bei M17M17
1*:104G M17E (nicht M51A) 1477-1477 Bei Haebler: Typenrepertorium Abt. II, S. 350 ist das Maß mit 99/100 mm angegeben. Das Maß ist aber wie bei Type 1:104G 104 mm. Dadurch und durch die ähnliche M-Form z.T. Verwechslungen der beiden Typen, v.a. in den GfT-Tafeln, bei denen das Maß von Type 1 fälschlicherweise mit 99/100 mm angegeben ist.
Nicht M51, sondern M17E.
2:104G M61 1482-1482 Haebler: Typenrepertorium Abt. II, Dr. Ausl., S. 350, Nr. 2*: 104 [99-104]**) Type nur im ersten Bogen des Turrecremata versucht.
Nur im ersten Bogen von M48227 als Texttype, im Rest des Druckes nur die Majuskeln als Auszeichnungstype verwendet.
3:110R Qu|-G 1477-1482 Nach BMC X 26 = Type 1:110R bei Johann von Salzburg und Paul Hurus (Barcelona, Offizin (1)) mit kleineren Veränderungen:
Großes hohes neben dem in Barcelona verwendeten niedrig gesetzen
Kleines Fragezeichen direkt über dem Punkt
Abbreviatur für is-is
Divis selten verwendet

Personen, die mit dieser Offizin in Verbindung stehen

Botel, Heinrich; Hurus, Paul; Planck, Johannes