Johann Froben (Basel, Offizin 13)

1491-1520

Typen

Type TW-ID M/Qu Nutzungszeit Beschreibung
1:86G ma04511 M88 1491-1498
2:62G ma04512 M49 1491-1491
3:44G ma01131 M49 1491-1498
4:62G ma01132 M49 1491-1500
5:120G ma01133 M94 1493-1498
6:51G ma01134 M47 1493-1500
7:134G ma01135 M18 1493-1500
8:90R ma01136 Q|u, wohl eher Qu|-I 1493-1493 Haebler: Typenrepertorium Abt. II, Dr. Ausl., S.23, Nr. 13: Q|u 90/1
Haebler: Typenrepertorium Abt. III, Tab., 1. Antiqua-Typen, S.84/85, Nr. 173:
Qu| 88 I
ist gleich Type 17:87R bei Johann Amerbach (Basel, Offizin 5)
9:180G ma04513   M60 1494-1496
10:288G ma04514 1496-1498 Titeltype, Kanongröße
11:75R ma04515   Q|u-E (und Qu|?)-I 1495-1498 BMC: separate Qu
12:92G ma04516 M49 1496-1496
13:74G ma04517 M72 1494-1494 Zu streichen!
Einziger Nachweis im GW-Manuskript ist M26499, basierend auf H 10370
H 10370 (ohne Druckbeschreibung) ist nicht nachweisbar; die dazu angelegte Druckbeschreibung im GW-Manuskript bezieht sich offenbar auf den 2. Teil von GW04293 (Nürnberg: Koberger, 1493)
Die Type wäre demnach vielmehr Type 21:74G bei Anton Koberger (Nürnberg, Offizin 2)
14:92G ma04518 M99 1494-1494 Zu streichen!
Vgl. Type 13:74G
Ist vielmehr Type 15:91G bei Anton Koberger (Nürnberg, Offizin 2)

Initialen

Initiale TW-ID Höhe Nutzungszeit Beschreibung
a ma04519 20mm 1494-1500 volle Lombarden ohne Perlen
b ma01137 18mm 1493-1500 verzierte Lombarden, meist ohne Perlen
c ma01138 11mm 1493-1500 verzierte Lombarden
d ma04520 9mm 1494-1500 verzierte Lombarden
e ma01139 8mm 1493-1494 Lombarden, mit und ohne Perlen
f ma01140 6/7mm 1493-1500 Lombarden ohne Perlen, z.T. grotesk
g ma01141 5mm 1493-1500 Lombarden ohne Perlen
h ma01142 3/4mm 1493-1500 Lombarden ohne Perlen
i ma04521 13mm 1494-1500 volle Lombarden
k ma04522 27mm 1494-1494 xylogr. Buchstaben
verziert (I)
(vgl. hs. Erg. (Kasten): 10 mm, verziert, mit Perlen) [?]
l ma04523 2/3mm 1500-1500 Lombarden

Rubrikzeichen

Rubr. TW-ID Form Nutzungszeit Beschreibung
α ma01143 normale Form 1493-1500 dick, mit langen Spitzen
zu Type 4:62G
β ma01144 normale Form 1493-1500 dick
zu Type 6:51G
γ ma04524 normale Form eigenartig, einfach sackig
zu Type 3:44G
δ ma04525 normale Form klein, rund, Spitzen mittel
ε ma04526 handförmig Hand mit 5 Fingern
wie Rubrikzeichen ζ bei Johann Amerbach (Basel, Offizin 5)

Titelholzschnitte

TH TW-ID Höhe Nutzungszeit Beschreibung
(?) ma12253 Gratian in gotischer Studierstube umgeben von altund neutestamentlichen Autoritäten und Kirchenvätern. [Jaeger]

Alternative Namen

Johann Froben und Johann Petri; Johann Froben und Johann Amerbach

Offizinen, die mit dieser Offizin in Verbindung stehen

Johann Amerbach (Basel, Offizin 5)

Personen, die mit dieser Offizin in Verbindung stehen

Petri, Johann; Froben, Johann; Amerbach, Johann