Type 1*:80G bei Kaspar Hochfeder (Nürnberg, Offizin 14)

Beschreibung

Bezeichnung (nach GW) Type 1*:80G
Größe (20 Z.) 80mm
M-Form M88
TW-ID ma06458
Beschreibung Von Type 1:83G durch das Maß zu unterscheiden
Nach van der Vekene ist Type 1*:80G mit Unterlängen bei Lang-s, f und geschwänztes h charakterisiert, Type 1**:80G dagegen durch Formen ohneUnterlängen
Schanze nimmt dagegen an, dass es ich lediglich um Formvarianten handelt, die ursprünglich für lateinische (ohne Unterlängen) bzw. volkssprachliche (mit Unterlängen) Texte eingesetzt wurden
Nach Schanze wurde die Type im 16. Jh. (nach Hochfeders Übersiedelung nach Metz, vgl. Kaspar Hochfeder (Metz, Offizin 2)) in Nürnberg durch einen anonymen Kleindrucker weiterverwendet (Drucker des Bannholtzer-Blattes (1507) (Nürnberg))
Divis
Nutzungszeit 1493-1500
Abbildung der GfT-Tafeln vonGfT2285.2

(GfT2285.2)

Verwendungszeitraum

Jahr Ort Drucker Datierung Beleg
[1493] + - - GW-Archiv
1495 + + + GW-Archiv
1495 + - + GW08557
[1495] - - - GW02565
1496 + + + GW-Archiv
1496 + + + GW11928
[1496] - - - GW11136
[1496] - - - GW11570
[1496] - - - GW11575
[1497] + + - GW-Archiv
[1497] + + - M07711
[1498] + + - GW-Archiv
[1498] - - - GW05338
[1499] + + - GW-Archiv
[1500] + - - GW-Archiv

Belegmaterial

Online

Konventionell

  • BMC II 473: bei 83 [P.1*]

Originale

  • 1920.10, GW i 135 (s.Thomas a Kempis) (Original)

Nicht-öffentliches Material

  • GW 11575, 11928 (GW-Fotoslg)
  • GW [11570] (GW-Kopienslg)
  • 11136 (m. Einspr. aus 13). 11570 (GW-Kopienslg)

Belegmaterial (Import aus GW)

Die aus dem GW importierten online-Belege sind z.T. noch ungeprüft!

Online

Literatur