Jean Bouyer (Poitiers, Offizin 1)

1479-1515

Neu: Übersichten des im GW nachgewiesen Materials

Die hier verlinkten Listen werden aus den aktuellen Daten des Gesamtkatalog der Wiegendrucke erzeugt und geben eine Übersicht über die dort nachgewiesenen Typen und Initialen. Die Generierung kann einige Zeit (bis zu 1 Min.) in Anspruch nehmen.

Neu: TNT - Type Network Tool

Das Type Network Tool visualisiert die gemeinsame Verwendung von Typen als Netzwerkdiagramm.

Typen

Type TW-ID M/Qu Nutzungszeit Beschreibung GfT
1:106/107G ma03679 M38 (Rotunda) 1479-1492
GfT 2399 (nicht 2395)
1*:103/104G ma03680 M38 (Rotunda) 1479-1490 vgl. BMC VIII 377 *** zu Pr 1*
Vgl. Type 1:102G bei Drucker des Livre des prêtres (Poitiers, Offizin 2) ( im GW Bouyer zugesprochen im BMC anonymer Drucker bzw. Dr. d. Livre des prêtres)
2:78G ma03681 M49 (Rotunda) 1479-1495 größere Breviertype
A1 mit Punkt
G rund, mit Sehne
C1 eckig und C rund
F1 mit Querriegel
S ordinär und § für S
mit größeren Min.
GfT 2396
2*:80G ma03682 M3 (Rotunda) zweifelhaft
nur spärlich und mit Durchsch. (104 mm) verwendet
Eingesprengte Antiqua-Majuskeln
3:78G ma03683 M49 (Rotunda) 1479-1487 kleinere Breviertype
A1 mit Punkt
G rund, mit Sehne
C1 eckig und C rund
F1 mit Querriegel
S ordinär und § für S
mit kleineren Min.
3*:103/104G ma03684 M37 1490-1490 mit 1: 104 [?]
kleines Bild
C2, E1 eckig
I1 mit Dorn
O || gebrochen
P1 leer
h rund
4:115G ma03685 M49 (Rotunda) 1490-1490 A1 mit Punkt
F1 mit doppeltem Dorn
P1 kurz
O und Q Winkel spitz
kahl
h rund
i tief
BMC VIII 376: large open text type, with plain capitals, the face apparently identical with that of the type used by Schenck at Vienne in 1484 (Type 1:116G bei Peter Schenck (Vienne, Offizin 3)) and subsequently by Schenck and Ortuin at Lyons (Type 4:116G bei Gaspard Ortuin (Lyon, Offizin 4)), which, however, measures 3 or 4 mm. more. F is in its normal position (not upside down as in some of Schenck's books), P is wide with short foot, S is very wide. No hyphen. Except for F, the face appears to be also as that of Rusch (Strasburg) 106 [P. 2] (Type 2:106G bei Adolf Rusch (Straßburg, Offizin 4)) as used in the Bible of about 1480 (IC. 813), which type was supplied by Amerbach from Basel; but the position of many of the capitals on the line differs.
5:100G ma03686 M49 (Rotunda) 1490-1496 A1 mit Punkt
C rund
F1 Riegel rechts
I1 fast ohne Dorn
P1 kurz
kahl
eckig, offen
BMC VIII 376: plain open text type, as De Aranceyo and De Tornaco and Picardus, Ferrara, 1475 (101 G. [P. 1]) (Type 1:101G bei Petrus de Aranceyo und Johannes de Tornaco (Ferrara, Offizin 3)), the only difference noticed being that o is usually rather larger, being perhaps made of ō. Croquet (Geneva) 101 G. (Type 1:101/102G bei Jean Croquet (Genf, Offizin 3*)) [Haebler] is also nearly the same
6:90G ma03687 M88 (Rotunda) 1493-1500 G1
h rund
GfT 2397
7:63/64G ma03688 M49 (Rotunda) 1493-1500
GfT 2397
8:96G ma03689 M43 (Bastarda) 1495-1499 i mit geschlossenem Rüssel
S2 ohne Dorn
eingesprengt: C rund
D1, N1 leer
d mit offenem Öhr (loop-headed d only)
9:82G ma03690 M49 (Rotunda) 1488-1490 A1 mit Punkt
C rund
kahl
10:110G ma03691 M32 (Textura) 1495-1500 A2 rund, oben offen
Sehen mit waagerechtem Doppelstrich: D, P
I2 mit doppeltem Dorn
F2 mit unterbrochenem Querriegel
||: O und Q (gebrochen)
11:76G ma03692 M49 (Rotunda) 1491-1500 auch C rund
//: H2, O1, Q1
R2
U mit Innenschnörkel
BMC: The type is mostly leaded 125-30 mm.
GfT 2399 (s. aber BMC ***!)
12:55G ma03693 1500-1500

Initialen

Initiale TW-ID Höhe Nutzungszeit Beschreibung GfT
a ma01798 14mm 1487-1487 halbvolle Lombarden
GW 109 = ISTC ii00064150
b ma01799 14mm volle Lombarden ohne Perlen
c ma01800 7mm 1496-1497 volle Lombarden ohne Perlen
d ma01801 18mm 1492-1499 Konturbuchstaben mit Köpfen
schwarz auf weiß
GfT 2397
GfT 2399
e ma01802 25mm xylographische Buchstaben
f ma01803 25mm 1493-1495 gemusterte Buchstaben mit Blattwerk
schwarz auf weiß
mit und ohne Rand
GfT 2397
GfT 2399
g ma01804 18mm 1495-1500 Achtung: g und h laufen durcheinander: Claudin: Poitiers pl.212 war früher g, ist aber seit GfT 2398: h!
h ma01805 19mm 1495-1500 unecht prism. Buchstaben und feines Gerank, nicht reich, weiß auf schwarz. Achtung: h und g laufen durcheinander: Claudin:Poitiers 212 war früher g, ist aber seit GfT: 2398: h!
GfT 2398
i ma03694 20mm verzierte Buchstaben und Blumen, weiß auf schwarz. wie von h (und g) zu unterscheiden?
GfT 2398
k ma03695 15mm volle Lombarden, meist grotesk
l ma03696 9mm 1493-1500 volle Lombarden, meist grotesk
m ma03697 11mm 1492-1500 schwarz auf weiß
Blumen
GfT 2399
n ma03698 20mm 1492-1496 schwarz auf weiß
verziert
Köpfe
GfT 2399
o ma03699 10mm 1492-1496 schwarz auf weiß
mit Köpfen und Ornamenten
GW 2365 = ISTC ia00982600
GW 2405 = ISTC ia01001700
GfT 2399
p ma03700 20mm 1496-1496 schwarz auf weiß gemusterte Buchstaben auf weißem Grund mit Köpfen oder Ornamenten
GW 2365 = ISTC ia00982600
q ma03701 4/5mm 1495-1499 Lombardmajuskel 4,5 mm
r ma13180 17/18mm 1499-1499 weiß auf schwarzem
unregelmäßigem (ohne Rand) Grund

Rubrikzeichen

Rubr. TW-ID Form Nutzungszeit Beschreibung GfT
α ma03702 normale Form vorgeneigt, obere Spitze dick, untere eingezogen
zu Type 4:115G und Type 9:82G
β ma03703 normale Form 1492-1495 länglich, obere Spitze lang, untere eingezogen
zu Type 1:106/107G und Type 6:90G
GfT 2397
GfT 2399
γ ma03704 normale Form 1493-1496 ziemlich groß, Spitzen mittel
zu Type 7:63/64G
GfT 2397
δ ma03705 normale Form 1492-1498 klein, die obere Spitze lang, die untere eingezogen
zu Type 7:63/64G
GfT 2397
GfT 2399
ε ma03706 normale Form 1495-1496 groß, weiß schmal, Spitzen lang
zu Type 8:96G
ζ ma03707 normale Form fehlt bei Haebler!
η ma03708 normale Form 1495-1500 groß, Spitzen lang, die untere aufgestülpt
zu Type 10:110G
GfT 2397
GfT 2398
θ ma03709 normale Form 1492-1500 mittelgroß, Spitzen kurz
zu Type 11:76G
ι ma03710 besondere Form 1496-1498 klein, unten geschlossen
zu Type 11:76G
κ ma03711 normale Form 1493-1493 weiß breit, Spitzen lang
zu Type 7:63/64G
λ ma12555 normale Form 1495-1495 rund, obere Spitze länger, untere eingezogen, größer als δ!
GfT 2397

Drucker- u. Verlegermarken

DrM TW-ID Höhe Nutzungszeit Beschreibung GfT
I ma03712 65mm 1489-1489 geteilter Schild von zwei Hunden gehalten, darin oben drei p
GfT 2396
II ma03713 93mm 1490-1508 weißes M, mit Kreis und Kreuzstab, darüber Nische
doppelte Randlinie
III ma03714 89mm 1491-1491 wie II, aber im M die Initialen I B, in unterer Kreishälfte und oberen Ecken Lilien
Randlinie einfach
IV ma03715 93mm 1492-1492 gekröntes Lilienwappen von Engeln gehalten, darunter durch Bandschlingen verbunden fünf runde Schilde mit dem Namen J. Bouyer und G. Bouchet
GfT 2395
V ma03716 115mm 1495-1500 oben ähnlich IV, unten Ochse (bover, Bouyer) und Ziegenbock (bouc, Bouchet), Schild mit GIB, und volle Namen in Spruchbändern, Wahlspruch im Rahmen
GfT 2398

Titelholzschnitte

TH TW-ID Höhe Nutzungszeit Beschreibung GfT
(?) ma12554 61/40mm 1499-1499 Gregormesse

Alternative Namen

Jean Bouyer und Johannes Stephanus de Gradibus; Jean Bouyer und Pierre Bellescullée; Jean Bouyer und Guillaume Bouchet; in domo cuiusdam canonici eccl. S. Hilarii [Jean Bouyer]

Literatur

  • s. Claudin: Poitiers