Bartholomäus Ghotan und Lukas Brandis (Magdeburg, Offizin 1)

1480-1483

Neu: Übersichten des im GW nachgewiesenen Materials

Die hier verlinkten Listen werden aus den aktuellen Daten des Gesamtkatalog der Wiegendrucke erzeugt und geben eine Übersicht über die dort nachgewiesenen Typen und Initialen. Die Generierung kann einige Zeit (bis zu 1 Min.) in Anspruch nehmen.

Neu: TNT - Type Network Tool

Das Type Network Tool visualisiert die gemeinsame Verwendung von Typen als Netzwerkdiagramm.

Typen

Type TW-ID M/Qu Nutzungszeit Beschreibung GfT
1:118G ma06061 M49 (Rotunda) 1480-1480 so Altmann
GfT 401
2:160G ma06062 M61 (Textura) 1479-1484 Altmann: 160G
Vgl. Type 6:160G bei Bartholomäus Ghotan (Stockholm, Offizin 1bis)
GfT 401
GfT 403
3:162G ma06063 M66 (Textura) 1479-1490 (Altmann: 160G ist wohl besser!) bleibt aber so
Type 3:162G bei Bartholomäus Ghotan (Lübeck, Offizin 2)
siehe Bartholomäus Ghotan (Lübeck, Offizin 2)
GfT 48
GfT 109
GfT 836
4:298G ma06064 M66 (Textura) 1479-1492 Altmann: 298G
Kanontype
GfT 402
GfT 403
5:104G ma06065 M87 (Rotunda) 1480-1490
GfT 109
GfT 837
6:160G ma06066 (Textura) 1479-1479 hs. Erg. (Kasten): siehe Bartholomäus Ghotan (Lübeck, Offizin 2)
7:81G ma06067 M87 (Rotunda) 1482-1484 Identisch mit Type 7:81G bei Bartholomäus Ghotan (Lübeck, Offizin 2)
hs. Erg. (Kasten): s. Lübeck 2: Bartholomäus Ghotan

Initialen

Initiale TW-ID Höhe Nutzungszeit Beschreibung GfT
n ma06068 5/8mm aus Lübeck 2
GfT 837

Rubrikzeichen

Rubr. TW-ID Form Nutzungszeit Beschreibung GfT
α ma06069 normale Form 1479-1492 dick
mit Type 1:118G
GfT 401
β ma06070 normale Form dick
zu Type 3:162G
GfT 395
γ ma06071 normale Form siehe Bartholomäus Ghotan (Lübeck, Offizin 2)
δ ma06072 normale Form 1483-1484 aus Bartholomäus Ghotan (Lübeck, Offizin 2)

Alternative Namen

Bartholomäus Ghotan

Personen, die mit dieser Offizin in Verbindung stehen

Ghotan, Bartholomäus; Brandis, Lukas

Literatur

  • Heinrich, Helmut; Heinrich, Sabine: Bartholomäus Ghotan. Ein Leben für die schwarze Kunst. Magdeburger Domvikar wird ein bedeutender Buchdrucker der Frühzeit. Magdeburg, Eigenverlag 2019.
  • Seidensticker S 92/50 + Nachtr.