Stephan Plannck (Rom, Offizin 26)

1480-1500

Typen

Type TW-ID M/Qu Nutzungszeit Beschreibung GfT
1:86G ma08843 M38 1482-1491 U mit Innendorn
Punkt kreuzförmig
Kein Divis
Wie Type 1:86G bei Andreas Fritag (Gaeta, Offizin 1)
Auch als Type 1:86G bei Andreas Fritag (Rom, Offizin 34*) verzeichnet
Im GW werden die in den frühen 1480er Jahren in Rom entstandenen Drucke in dieser Type Plannck zugeschrieben (vgl. Korrektur bei GW09784) und eine Tätigkeit Fritags in Rom erst ab 1492 angenommen (vgl. Andreas Fritag (Rom, Offizin 36))
Vgl. dazu die Anmerkung bei GfT2414
GfT Vgl. 2414 Anm
2:88G ma03843 M38 1479-1500 U leer
Nach BMC mehrere Zustände zu differenzieren:
1479/1480: a, d, e groß und eckig; außschließlich fehlerhaft gegossenes ; Schwanz des nach rechts gebogen; breites
Ab 1481 kleine Formen von a, d, e und ; zunehmend auch mit einfachem Schwanz und korrekt gegossenes
Ab 1488 parallel zum i mit fast senkrechtem i-Strich auch i mit diagonalem Strich
Ab 1491 nur noch i mit diagonalem Strich
In deutschsprachigen Drucken Bastardaformen von a, d, f, ſ
GfT 1564
3:101R ma09769   Q|u-C und Qu|-H 1480-1482 hs. Erg. (Kasten): ist gleich Type 4:103R bei Ulrich Han (Rom, Offizin 2) (1471-78, bei Plannck 1485
4:62G ma09770 M38 1482-1491
GfT 313
5:71G ma09771 M38 1483-1483
6:102G ma05185 M38 1480-1496
GfT 2422
7:132G ma09772 M38 1487-1500
GfT 1565
7*:140G ma09773 M38A 1482-1482 BMC IV 80 zu Type 7:132G: 132 G. [P. 7], large text and heading type, 'a still larger copy of type 2' (Proctor), at any rate in the capitals. Used to print the Pontificale in 1485 and again in 1497, and for single lines, &c., between these dates. It appears to have been used in an earlier state, measuring 141 mm., in the Roman Missal of 1482 (Hain *11377) (= M23983).
8:95G ma09774 M38 1488-1495
9:70G ma09775 M91 1494-1500
GfT 2321
10:108R ma00934   Qu|-H und Q|u-C 1491-1499 sehr groß, s. BMC
auch kleiner (ab 1496), vgl. GfT
auch sehr ähnlich der Type des Theodoricus De Borne aus Deventer, der erst ab 1508 nachgewiesen ist
vgl. Wouter Nijhoff: L'Art... 1500-1540, Bd. 1/IV (An 7230a/50) und GW [n 111]
GfT 2076
11:94R ma09776 Qu|-H 1490-1492
GfT 1841
12:88R ma09777 Q|u-E Zu streichen!

Initialen

Initiale TW-ID Höhe Nutzungszeit Beschreibung GfT
a ma00935 21mm 1492-1994 weiß auf schwarz
Buchstaben und zierliches ornamentales Blattwerk
GfT 2321
b ma09778 10mm 1486-1500 volle Lombarden ohne Perlen
z.T. fast grotesk
GfT 1564
c ma09779 33mm 1493-1994 weiß auf schwarz
Buchstaben und ornamentales Blattwerk
GfT 1565
d ma09780 18mm 1490-1499 weiß auf schwarz
Buchstaben und zierliches ornamentales Blattwerk
e ma09781 6/7mm 1490-1500 Lombarden
f ma09782 46mm 1489-1489 schwarz auf weiß
Kontur-Buchst. mit figürlicher Darst. im Innern und mit ornamentalem Gerank (D)
g ma09783 4/5mm 1487-1487 Lombarden
h ma09784 26mm weiß auf schwarz
Blattwerk
i ma09785 12mm volle Lombarden ohne Perlen
k ma09786 2/3mm 1484-1491 Lombarden

Rubrikzeichen

Rubr. TW-ID Form Nutzungszeit Beschreibung GfT
α ma09787 normale Form 1480-1495 schlank, weiß breit, Spitzen lang
zu Type 1:86G
β ma03844 normale Form 1479-1496 dick, rund, Spitzen kurz
zu Type 2:88G
GfT 1564
γ ma05186 normale Form 1480-1485 groß, Spitzen kurz, die obere etwas länger
zu Type 3:101R und Type 6:102G
GfT 2422
δ ma09788 normale Form 1482-1491 dick, Spitzen kurz, ein wenig divergierend
zu Type 4:62G
GfT 313
ε ma00936 normale Form 1490-1496 groß, rund, Spitzen mittel
zu Type 10:108R
GfT 2076
ζ ma09789 normale Form 1495-1500 dick, Spitzen kurz, oft divergierend
zu Type 9:70G
η ma09790 normale Form groß, weiß ziemlich breit, Spitzen mittel
zu Type 7:132G
θ ma09791 besondere Form 1483-1483
klein
zu Type 4:62G
ι ma09792 normale Form (nicht vergeben!)
κ ma09793 normale Form weiß ziemlich schmal, Spitzen lang
hs.: zu Typ. 12 (die es nicht gibt!?)
λ ma09794 normale Form rund, schwer, Spitzen kurz
zu Type 2:88G

Titelholzschnitte

TH TW-ID Höhe Nutzungszeit Beschreibung GfT
(?) ma12250 zwei Gelehrte mit Spruchband: ALTIOR INCVBVIT ANIMVS SVB IMAGINE MVNDI. ohne Landschaftsbezug, auch von Johann Besicken verwendet, s. GW 11315. [Jaeger]
(?) ma12423 Zwei Gelehrte bei astronomischen Berechnungen. Schriftband: "ALTIOR INCVBVI SVB IMAGINE MVNDI". mit Landschaftsbezug, auch von Johann Besicken verwendet, GW 11324. [Jaeger]

Alternative Namen

in domo quondam magistri Udalrici Galli [Stephan Plannck]

Personen, die mit dieser Offizin in Verbindung stehen

Plannck, Stephan