Jean Du Pré (Lyon, Offizin 13)

1487-1501

Beschreibung

Nicht identisch mit dem Pariser Jean Du Pré (vgl. BMC VIII xxiii, lvi; dagegen aber Goldschmidt: Der Brevierdruck des XV.Jahrhunderts, S. 33-34, Anm. 3)

Typen

Type M/Qu Nutzungszeit Beschreibung
4:73G M90 1487-1492 C2 mit und ohne Dorn
F2 Häkchen rechts
I mit Schnörkel
R1
U mit Innenschnörkel
5:97G   M95 1487-1492 vermutlich Type 7:97G bei Nikolaus Philippi (z.T. mit Markus Reinhard) (Lyon, Offizin 2)
6:120G M19 1487-1494 mit Punkt: A2, D2 (unten gebrochen)
//: H2, N2, U1
O und Q gebrochen, mit gewundener Sehne
P1 leer
I mit Schnörkel
6*:120G M18 1495-1495 Haebler: Typenrepertorium Abt. IV, Erg. 1, hs. Anhang:
A1 mit Punkt
D1, N2
//: P1
6**:120G M? 1490-1490 h m. Ringelschwanz
ob identisch mit Type 6*:120G, muß sich erweisen. (n 252)
7:81G M19 1489-1500 s. BMC-Beschr.
8:R Qu|-I 1490-1490 A mit Kopfriegel
M vorn breiter als hinten, vorderer Balken dick
h
i tief, auch ohne Punkt
groß, derb, hoch, offen, halblang
9:R Q|u-E 1490-1490 klein, hoch
10:80G    M22 und (aus Typ. 7) M19 (abgenutzt M18) 1486-1500 mit Punkt: A1, D1, U1
leer: H2, N1, P1
//: O1, Q1
C2, E2, T2
sonst einfach
I mit Dorn
Haebler: Typenrepertorium Abt. IV, Erg. 1, S. 18/19, Nr. 2: gemischt mit (Type 7:81G)
10*:95G   M22 und M95 1491-1493 mit Punkt: A2, N2
//: D2, H2, O2, P2, Q2
auch P1 leer (eingesprengt aus Type 16:104G?)
U1 \\
doppelt
h rund
eingesprengt aus Typ. Type 5:97G
11:62G   M91 1486-1500 ist gleich Type 1:61/62G bei Jean Du Pré (Uzès, Offizin 1) [vielm. 1]:61/62G
A1 mit Punkt
leer: D2, H2, N2, O1, P1, Q1
U //
C1, E1, T1 und C2, E2, T2
I verschnörkelt und I mit Dorn
R1
h rund
12:81G M79 1488-1492 A1 mit Querstrich und breitem gewundenen Kopfriegel
gefiedert: B2, G2, P1
I1, L2, U2 (eckig) m. Dorn
rund: C1, D2, E2, T1
F1
H1 leer
S ordinär
O2 und Q2 \\
13:99G M79 1491-1500 A1 mit Punkt
//: D2, O2, Q2
und mit Dorn: B2, G2 (rund), H2, P1, U2 (eckig)
gebrochen mit gewundener Sehne: C und E eckig
F ordinär
I1, L2 mit Dorn
N2 leer
R1 gerundet
S2 breit, ohne Dorn
T rund, mit oben durchstoßender Winkelsehne
14:73G M18 1489-1494 A1 mit Punkt
leer: B2, D1, G1, H1, N1, O2, P1, Q2,
F gefiedert
I1 mit Dorn
U1 \\
[C, E, R, T]2
L1
h mit Ringelschwanz
15:140G M23 1495-1500 A2 mit Punkt
//: D2, G2, H2, N2, P1, U1
O und Q vorn mit sackigem Vorstück
16:104G   M88 1490-1495 \\: A2, U1
//: D2, H2, N2, O2, Q2
P1 leer
sonst doppelt
h mit Ringelschwanz
17:140G     M96, auch M83 1488-1491 //: A2, P2 (gefiedert)
O gebrochen und mit gewundener Sehne
F mit Schnörkel
Haebler: Typenrepertorium Abt. II, Dr. Ausl., S. 254, Nr. 13: hs.: auch M83M83, unklar, ob GW 1034? = ISTC ia00438900
18:119G   M10? (wohl besser M11A) 1489-1491 oben offenes A
//: B2, D2, G2, H2, N2, O2, P2, Q2, V2, fast alle mit einem oder mehreren Dornen, die runden Buchstaben nicht geschlossen
C, E ähnlich wie G, O, Q
I1 mit Dorn
F2, L2, T2 gefiedert
R1 gerundet
S2 breit, ohne Dorn
19:84G M101 1487-1487 Formen wie Type 1:86G bei Johann Siber (Lyon, Offizin 6)
20:54G   M91 1495-1500 s. Katalog Utrecht 469, Brief vom 17.4.1931
21:125G    M83 1487-1489 Haebler: Typenrepertorium Abt. IV, Erg. 1, hs. Anhang unter M88M88: hs.: wie Type 4:130G bei Hémon David (Lyon, Offizin 27), soweit vorhanden
22:121G M79 muß wohl von Type 1:121G bei Drucker des Champion des Dames (Jean Du Pré) (Lyon, Offizin 10*) hierher
F2 mit Dorn
L2 mit zwei Dornen
N1

Rubrikzeichen

Rubr. Form Nutzungszeit Beschreibung
α normale Form 1487-1492 sehr rund, Spitzen lang
zu Type 4:73G
β normale Form 1489-1491 Spitzen lang
zu Type Type 6:120G
γ besondere Form 1490-1493 Spitzen ziemlich kurz
zu Type Type 7:81G
δ besondere Form 1490-1492 obere Spitze lang
zu Type 9:R
ε besondere Form 1489-1500 Spitzen mittel, untere dicht
zu Type Type 10:80G
ζ besondere Form 1489-1493 tief, untere Spitze länger als obere
zu Type Type 10*:95G
η besondere Form 1486-1500 obere Spitze kurz
zu Type Type 11:62G
θ handförmig mit reicher Manschette
zu TypType 16:104G
ι normale Form 1486-1495 dick, weiß breit, Spitzen mittel
Haebler: Typenrepertorium Abt. V, Erg. 2, S. 141, Nr. 13: hs.: zu Type Type 11:62G

Initialen

Initiale Höhe Nutzungszeit Beschreibung
a 33mm Buchstaben, originell aus Blättern geformt
auf schwarzem Grund
b 29mm Pflanzen- und Tierornament
auf schwarzem Grund
c 178mm 1491-1491 großes kalligr. L, mit St. Georg
d 117/118mm 1491-1491 S aus Drachen Gebildet
Rosette in der Mitte
auf schwarz auf weiß gemustertem Grund
e 114/120mm reich verziertes P, darin figürliche Darstellung
schwarz auf weiß
f 55mm 1491-1491 reich verzierte Buchstaben auf gemustertem Grund
schwarz auf weiß
g 300mm 1491-1491 verschiedene breitere und schmälere Leistenstücke
zu Blatteinfassungen vereinigt
unten meist figürliche Darstellungen
sonst meist nur Blattwerk
schwarz auf weiß
h 27mm 1489-1500 weiß auf schwarz
Blumengerank
i 17mm 1489-1500 weiß auf schwarz
Blumengerank
hs.: mehrere Alphabete
k 24mm 1492-1492 weiß auf schwarz
Blumengerank
ist gleich Initiale c bei Drucker von Bricot, Textus in cursum totius physices Aristotelis (GW 5542) (Lyon, Offizin 11*)
l 18/20mm 1491-1500 weiß auf schwarz
figürlich [?, nein!]
Gerank
hs.: ähnlich Initiale a, GW 12740 = ISTC ir00202940
ist gleich Initiale d bei Drucker von Bricot, Textus in cursum totius physices Aristotelis (GW 5542) (Lyon, Offizin 11*)
ist gleich Initiale a bei Hémon David (Lyon, Offizin 27)
m 6/7mm 1495-1495 Lombarden
n 3mm 1490-1490 Lombarden
o 5mm 1490-1495 Lombarden
p 122mm (von Lyon 10* Init. a hierher!)
kalligr. L
zwei Köpfe nach rechts
Schnabeltier
q 72mm (von Lyon 10* Init. b hierher!)
kalligr. L
ein Kopf nach rechts
einer nach links

Drucker- u. Verlegermarken

DrM Höhe Nutzungszeit Beschreibung
I 49/50mm 1487-1491 Chiffre oder Hausmarke
schwarz auf weiß
verzierte Einfassung
II 65mm 1491-1491 ähnlich wie Marke I, aber schwarz auf weiß
III 107mm 1489-1495 die Marke wie Marke I, von Bär und Löwe gehalten, darüber Spruchband mit Name, gemusterter Rand
schwarz auf weiß

Titelholzschnitte

TH Höhe Nutzungszeit Beschreibung
(?) kein TitHlzs.!
(?) Übergabe der Dekretalen an Papst Gregor IX. [Jaeger]

Alternative Namen

Jean Du Pré und Nikolaus Philippi

Personen, die mit dieser Offizin in Verbindung stehen

Philippi, Nikolaus; Du Pré, Jean

Literatur

  • BMC VIII xxiii, lvi.
  • Goldschmidt, Ernst Daniel: Der Brevierdruck des XV.Jahrhunderts (Beiträge zur Inkunabelkunde. 7) Leipzig 1934.