Jean Du Pré (Lyon, Offizin 13)

1487-1501

Beschreibung

Nicht identisch mit dem Pariser Jean Du Pré (vgl. BMC VIII xxiii, lvi; dagegen aber Goldschmidt: Der Brevierdruck des XV.Jahrhunderts, S. 33-34, Anm. 3)
Die in BMC VIII lvi vorgenommene Identifikation des anonymen Drucker des Champion des Dames (Jean Du Pré) (Lyon, Offizin 10*) mit Du Pré ist nicht gesichert, die Werkstätten sind getrennt zu halten. Die hier vorgenommene Verzeichnung des Materials des Druckers des Champion des Dames unter Du Pré (Type 22:121G, Initiale q) ist abzulehnen. Vgl. aber auch Initiale p.

Neu: Übersichten des im GW nachgewiesenen Materials

Die hier verlinkten Listen werden aus den aktuellen Daten des Gesamtkatalog der Wiegendrucke erzeugt und geben eine Übersicht über die dort nachgewiesenen Typen und Initialen. Die Generierung kann einige Zeit (bis zu 1 Min.) in Anspruch nehmen.

Neu: TNT - Type Network Tool

Das Type Network Tool visualisiert die gemeinsame Verwendung von Typen als Netzwerkdiagramm.

Typen

Type TW-ID M/Qu Nutzungszeit Beschreibung GfT
4:73G ma02760 M90 (Rotunda) 1487-1492 C2 mit und ohne Dorn
F2 Häkchen rechts
I mit Schnörkel
R1
U mit Innenschnörkel
GfT 1881
5:97G ma02761 M95 (Rotunda) 1487-1492 vermutlich Type 7:97G bei Nikolaus Philippi (Lyon, Offizin 2)
GfT 1881
6:120G ma00859 M19 (Rotunda) 1487-1494 mit Punkt: A2, D2 (unten gebrochen)
//: H2, N2, U1
O und Q gebrochen, mit gewundener Sehne
P1 leer
I mit Schnörkel
GfT 2109
6*:120G ma02762 M18 (Rotunda) 1495-1495 Haebler: Typenrepertorium Abt. IV, Erg. 1, hs. Anhang:
A1 mit Punkt
D1, N2
//: P1
6**:120G ma13342 M? (Rotunda) 1490-1490 h m. Ringelschwanz
Ob identisch mit Type 6*:120G, muß sich erweisen. (n 252)
7:81G ma00654 M19 (Rotunda) 1489-1500 s. BMC-Beschr.
GfT 2109
GfT 2110
GfT 2111: gemischt mit 10
8:107R ma02763 Qu|-I (Antiqua) 1490-1490 A mit Kopfriegel
M vorn breiter als hinten, vorderer Balken dick
h
i tief, auch ohne Punkt
groß, derb, hoch, offen, halblang
GfT 2112
9:79R ma02764 Q|u-E (Antiqua) 1490-1490 klein, hoch
GfT 2112
10:80G ma02765    M22 und (aus Typ. 7) M19 (abgenutzt M18) (Rotunda) 1486-1500 mit Punkt: A1, D1, U1
leer: H2, N1, P1
//: O1, Q1
C2, E2, T2
sonst einfach
I mit Dorn
Haebler: Typenrepertorium Abt. IV, Erg. 1, S. 18/19, Nr. 2: gemischt mit (Type 7:81G)
GfT 2113: gemischt
GfT 2114
10*:95G ma00655   M22 und M95 (Rotunda) 1491-1493 mit Punkt: A2, N2
//: D2, H2, O2, P2, Q2
auch P1 leer (eingesprengt aus Type 16:104G?)
U1 \\
doppelt
h rund
eingesprengt aus Typ. Type 5:97G
GfT 2111
11:62G ma02766 M91 (Rotunda) 1486-1500 ist gleich Type 1:61/62G bei Jean Du Pré (Uzès, Offizin 1) [vielm. 1]:61/62G
A1 mit Punkt
leer: D2, H2, N2, O1, P1, Q1
U //
C1, E1, T1 und C2, E2, T2
I verschnörkelt und I mit Dorn
R1
h rund
GfT 2113
12:81G ma02767 M79 (Bastarda) 1488-1500 A1 mit Querstrich und breitem gewundenen Kopfriegel
gefiedert: B2, G2, P1
I1, L2, U2 (eckig) m. Dorn
rund: C1, D2, E2, T1
F1
H1 leer
S ordinär
O2 und Q2 \\
13:99G ma02768 M79 (Bastarda) 1491-1500 A1 mit Punkt
//: D2, O2, Q2
und mit Dorn: B2, G2 (rund), H2, P1, U2 (eckig)
gebrochen mit gewundener Sehne: C und E eckig
F ordinär
I1, L2 mit Dorn
N2 leer
R1 gerundet
S2 breit, ohne Dorn
T rund, mit oben durchstoßender Winkelsehne
Formen ähnlich wie Type 1:121G bei Drucker des Champion des Dames (Jean Du Pré) (Lyon, Offizin 10*) bzw. Type 22:121G, aber auf deutlich kleinerem Kegel
Lt. BMC VIII S. 281 handelt es sich um einen kleineren Schnitt, nicht um einen Guss des gleichen Schnitts auf kleinerem Kegel!
Außerdem mehrere Lyoneser Typen mit ähnlichen Formen aber anderer Kegelhöhe, vgl. Type 1:114G bei Gaspard Ortuin (Lyon, Offizin 4), Type 1:114G bei Gaspard Ortuin (Lyon, Offizin 4) nachgewiesen, vgl. auch Type 1:114G bei Drucker des Dornstettener Bruderschaftsbriefs (GW 9047/05N) (Südwestdeutschland); auch diese lt. BMC nicht nur mit größerem Kegel, sondern größeren Formen
14:73G ma02769 M18 (Rotunda) 1489-1494 A1 mit Punkt
leer: B2, D1, G1, H1, N1, O2, P1, Q2,
F gefiedert
I1 mit Dorn
U1 \\
[C, E, R, T]2
L1
h mit Ringelschwanz
15:140G ma01036 M23 (Rotunda) 1495-1500 A2 mit Punkt
//: D2, G2, H2, N2, P1, U1
O und Q vorn mit sackigem Vorstück
16:104G ma01037 M88 (Rotunda) 1490-1495 \\: A2, U1
//: D2, H2, N2, O2, Q2
P1 leer
sonst doppelt
h mit Ringelschwanz
GfT 2114
17:140G ma02770   M96, auch M83 (Textura) 1488-1490 //: A2, P2 (gefiedert)
O gebrochen und mit gewundener Sehne
F mit Schnörkel
Haebler: Typenrepertorium Abt. II, Dr. Ausl., S. 254, Nr. 13: hs.: auch , unklar, ob GW01034?
18:119G ma02771   M10? (wohl besser M11A) (Bastarda) 1486-1491 oben offenes A
//: B2, D2, G2, H2, N2, O2, P2, Q2, V2, fast alle mit einem oder mehreren Dornen, die runden Buchstaben nicht geschlossen
C, E ähnlich wie G, O, Q
I1 mit Dorn
F2, L2, T2 gefiedert
R1 gerundet
S2 breit, ohne Dorn
Vgl. Type 6:119G bei Nikolaus Philippi (Lyon, Offizin 2)
GfT 2115
19:84G ma02772 M101 (Rotunda) 1487-1487 Formen wie Type 1:86G bei Johann Siber (Lyon, Offizin 6)
20:54G ma02773 M91 (Rotunda) 1495-1500 s. Katalog Utrecht 469, Brief vom 17.4.1931
GfT 2113
21:125G ma02774 M83 (Rotunda) 1487-1489 Haebler: Typenrepertorium Abt. IV, Erg. 1, hs. Anhang unter M88: hs.: wie Type 4:130G bei Hémon David (Lyon, Offizin 27), soweit vorhanden
GfT 1881
22:121G ma02809 M79 (Bastarda) Bezeichnung nicht verwenden!
Im GW als Type 1:121G bei Drucker des Champion des Dames (Jean Du Pré) (Lyon, Offizin 10*) verzeichnet, da Identifikation des Drucker des Champion des Dames mit Du Pré nicht sicher
Typenbestimmung bei GW12497 in GW korrigiert

Initialen

Initiale TW-ID Höhe Nutzungszeit Beschreibung GfT
a ma02775 33mm 1490-1490 Buchstaben, originell aus Blättern geformt
auf schwarzem Grund
b ma02776 29mm Pflanzen- und Tierornament
auf schwarzem Grund
c ma02777 178mm 1491-1491 großes kalligr. L, mit St. Georg
d ma02778 117/118mm 1491-1491 S aus Drachen Gebildet
Rosette in der Mitte
auf schwarz auf weiß gemustertem Grund
e ma02779 114/120mm reich verziertes P, darin figürliche Darstellung
schwarz auf weiß
f ma02780 55mm 1491-1491 reich verzierte Buchstaben auf gemustertem Grund
schwarz auf weiß
g ma02781 300mm 1490-1491 verschiedene breitere und schmälere Leistenstücke
zu Blatteinfassungen vereinigt
unten meist figürliche Darstellungen
sonst meist nur Blattwerk
schwarz auf weiß
h ma02782 27mm 1489-1500 weiß auf schwarz
Blumengerank
GfT 2113
GfT 2116
i ma02783 17mm 1489-1500 weiß auf schwarz
Blumengerank
hs.: mehrere Alphabete
GfT 2111
GfT 2113
GfT 2116
k ma01522 24mm 1492-1492 weiß auf schwarz
Blumengerank
ist gleich Initiale c bei Drucker von Bricot, Textus in cursum totius physices Aristotelis (GW 5542) (Lyon, Offizin 11*)
GfT 2117
l ma01523 18/20mm 1491-1500 weiß auf schwarz
figürlich [?, nein!]
Gerank
hs.: ähnlich Initiale a, GW 12740 = ISTC ir00202940
ist gleich Initiale d bei Drucker von Bricot, Textus in cursum totius physices Aristotelis (GW 5542) (Lyon, Offizin 11*)
ist gleich Initiale a bei Hémon David (Lyon, Offizin 27)
GfT 2117
m ma02784 6/7mm 1491-1495 Lombarden
n ma02785 3mm 1490-1491 Lombarden
o ma02786 5mm 1490-1495 Lombarden
p ma02810 122mm 1489-1490 kalligr. L
zwei Köpfe nach rechts
Schnabeltier
In GW0916650N zunächst mit Initiale a bei Drucker des Champion des Dames (Jean Du Pré) (Lyon, Offizin 10*) gleichgesetzt, da der Drucker des Champion des Dames mit Du Pré identifiziert wurde. Zu den Unterschieden zw. den beiden gleichgestalteten Initialen, die u.a. auch gegen die Gleichsetzung der beiden Werkstätten spricht vgl. Hillard Abb. 5, 6
Nase des großen Kopfes kurz
q ma02811 72mm Zu streichen!
Ist vielmehr als Initiale b bei Drucker des Champion des Dames (Jean Du Pré) (Lyon, Offizin 10*) zu verzeichnen

Rubrikzeichen

Rubr. TW-ID Form Nutzungszeit Beschreibung GfT
α ma02787 normale Form 1487-1492 sehr rund, Spitzen lang
zu Type 4:73G
β ma02788 normale Form 1489-1491 Spitzen lang
zu Type Type 6:120G
GfT 2109
GfT 2114
γ ma02789 besondere Form 1490-1493 Spitzen ziemlich kurz
zu Type Type 7:81G
GfT 2109
GfT 2111
δ ma01038 besondere Form 1490-1492 obere Spitze lang
zu Type 9:79R
GfT 2112
ε ma02790 besondere Form 1489-1500 Spitzen mittel, untere dicht
zu Type Type 10:80G
GfT 2113
GfT 2114
ζ ma02791 besondere Form 1489-1493 tief, untere Spitze länger als obere
zu Type Type 10*:95G
GfT 2111
η ma02792 besondere Form 1486-1500 obere Spitze kurz
zu Type Type 11:62G
GfT 2113
θ ma02793 handförmig 1491-1495 mit reicher Manschette
zu TypType 16:104G
ι ma02794 normale Form 1486-1495 dick, weiß breit, Spitzen mittel
Haebler: Typenrepertorium Abt. V, Erg. 2, S. 141, Nr. 13: hs.: zu Type Type 11:62G

Drucker- u. Verlegermarken

DrM TW-ID Höhe Nutzungszeit Beschreibung GfT
I ma00657 49/50mm 1487-1491 Chiffre oder Hausmarke
schwarz auf weiß
verzierte Einfassung
II ma02795 65mm 1491-1491 ähnlich wie Marke I, aber schwarz auf weiß
III ma01039 107mm 1489-1495 die Marke wie Marke I, von Bär und Löwe gehalten, darüber Spruchband mit Name, gemusterter Rand
schwarz auf weiß

Titelholzschnitte

TH TW-ID Höhe Nutzungszeit Beschreibung GfT
(?) ma02796 kein TitHlzs.!
(?) ma12256 Übergabe der Dekretalen an Papst Gregor IX. [Jaeger]

Alternative Namen

Jean Du Pré und Nikolaus Philippi

Personen, die mit dieser Offizin in Verbindung stehen

Philippi, Nikolaus; Du Pré, Jean

Literatur

  • BMC VIII xxiii, lvi.
  • Goldschmidt, Ernst Daniel: Der Brevierdruck des XV.Jahrhunderts (Beiträge zur Inkunabelkunde. 7) Leipzig 1934.