Angelus und Jacobus Britannicus (Brescia, Offizin 8)

1483-1511

Neu: Übersichten des im GW nachgewiesen Materials

Die hier verlinkten Listen werden aus den aktuellen Daten des Gesamtkatalog der Wiegendrucke erzeugt und geben eine Übersicht über die dort nachgewiesenen Typen und Initialen. Die Generierung kann einige Zeit (bis zu 1 Min.) in Anspruch nehmen.

Neu: TNT - Type Network Tool

Das Type Network Tool visualisiert die gemeinsame Verwendung von Typen als Netzwerkdiagramm.

Typen

Type TW-ID M/Qu Nutzungszeit Beschreibung GfT
1:55G ma03902 M49 (Rotunda) Nicht mehr zu verwenden!
Haebler: Typenrepertorium Abt. II, Dr. Ausl., S. 17, Nr. 8: hs.: ist identisch Type 9:55G
2:102R ma02028 Qu|-G (Antiqua) 1485-1500 Haebler: Typenrepertorium Abt. II, Dr. Ausl., S. 17, Nr. 8: (101-104)
3:77R ma08377 Qu|-G (Antiqua) 1485-1500 BMC unterscheidet zwei Zustände
77R1 (bis 1487) mit kleineren Minuskeln, i mit Punkt, z.B. GW03001
77R2 (ab 1488) mit größeren Minuskeln, í mit Strich, z.B. GW05661, M33031
Haebler: Typenrepertorium Abt. III, Tab., 1. Antiqua-Typen, S. 62/63, Nr. 23: hs.: ein größeres und ein kleineres Qu|
3*:81R ma08378 Qu|?-G? (Antiqua) 1495-1495 Haebler: Typenrepertorium Abt. II, Dr. Ausl., S. 17, Nr. 8: hs: 81R 3* 81mm
GW 3907 = VB 2825.5ߤ = ISTC ib00364000
4:82G ma08379 M89 (Rotunda) ist gleich Type 14:83G, Stadien beachten
BMC: 1491 in Venedig
5:150G ma08380 M83 (Rotunda) 1498-1498
6:63/64G ma08381 M94 (Rotunda) 1490-1497 Früher Zustand von Type 13:67G
Zu unterscheiden durch E1 und einfachen Divis
D2 // gebrochen
E1
N2 //
T2
vgl. Type 6:63G bei Bernardinus Misinta (Brescia, Offizin 11/12)
7:ca.105G ma08382 M38 (Rotunda) 1500-1500 Haebler: Typenrepertorium Abt. III, Tab., 2. got. Typen, S. 122/123, Nr. 67: nur spärlich verwendete Auszeichnungstype
vermutlich Type 7:105G bei Boninus de Boninis (Brescia, Offizin 7)
8:115G ma00895   M92 (auch M87?) (Rotunda) 1493-1500 lt. BMC VII 972 identisch mit Type 1*:115G bei Baptista de Farfengo (Brescia, Offizin 9). Fraglich, da Fargengo mit M87 und A mit doppelter Sehne (vgl. BMC Facs. 86), Britannicus mit und A mit Raute (vgl. GW 11436)
9:55G ma00896    M49, auch M99 und M88 (Rotunda) 1493-1500 Häufig m. Einsprengungen
In GW11436 m. Einspr. aus einer größeren M88-Type
und hs.: auch
Haebler: Typenrepertorium Abt. II, Dr. Ausl., S. 17, Nr. 9: ist gleichType 1:55G
10:180G ma08383 M88, (oder besser M83?) (Rotunda) 1497-1500 Tab.: 10=90
11:111R ma08443 Q|u-D (Antiqua) 1500-1500
12:138G ma08444 M18 (Rotunda) 1495-1497 D m. Punkt
dürftig verwendet
13:67G ma08445 M94 (Rotunda) 1498-1500 Späterer Zustand von Type 6:63/64G
Zu unterscheiden v.a. durch E2 und doppelten Divis
T2 gewunden
14:83G ma08446 M89 (Rotunda) 1488-1499 ist gleich Type 4:82G
15:82R ma08447 Q|u-E (Antiqua)
16:110R ma08448 Qu|-G (Antiqua)
17:85R ma08449 Q|u-A (Antiqua) 1500-1500
18:53G ma08450 M51 (Rotunda) 1500-1500 I1 m. Dorn und I m. Schnörkel
P1
F1
h m. Ringelschwanz
L1 und L2
//: P2, Q2, N2, H2, U1
sehr ähnlich Type 4:59G bei Simon de Luere (Venedig, Offizin 140)
Gr:102Gr ma02029 1485-1485
Gr:77Gr ma08451

Initialen

Initiale TW-ID Höhe Nutzungszeit Beschreibung GfT
a ma00897 14/15mm 1497-1500 weiß auf schwarz
Buchstaben mit Blumen- und Tiermustern
s. Nickels Initialen-Initiative: GW 3938
b ma08452 50mm schwarz auf weiß
verzierte Buchstaben (S) mit figürlichen Darstellungen
c ma08453 30mm 1497-1498 weiß auf schwarz
Buchstaben und ornamentales Muster
d ma08454 14mm 1486-1500 weiß auf schwarz
Buchstaben und ornamentales Blattwerk, auch Ornamente, Figuren
e ma00898 19mm 1485-1498 weiß auf schwarz
Buchstaben und ornamentales Blattwerk
f ma08455 40mm 1497-1497 weiß auf schwarz
Buchstaben und ornamentales Beiwerk oder Gerank
vielfache Randlinien (V)
g ma00899 5mm 1493-1500 dünne Lombarden ohne Perlen
h ma00900 15mm 1497-1498 schwarz auf weiß
Blattwerk
i ma08456 23mm 1497-1500 schwarz auf weiß
verzierte Buchstaben mit figürlichen Darstellungen
k ma08457 34/35mm 1497-1498 schwarz auf weiß
ähnlich i, (I, S) 34x26 mm
l ma08458 31mm 1497-1497 schwarz auf weiß
figürlich
m ma08459 7mm 1488-1497 Lombarden
n ma08460 4mm 1488-1488 Lombarden
o ma08461 35mm weiß auf schwarz
umschlungen
p ma08462 56mm weiß auf schwarz
prismatisch
Blattwerk
q ma08463 26mm weiß auf schwarz
Blattwerk
r ma08464 28mm weiß auf schwarz
verzierte Buchstaben mit ornamentalem Beiwerk
s ma08465 23mm 1486-1486 weiß auf schwarz
Blattwerk
t ma08466 2mm 1497-1500 Lombarden
GW 5117 = ISTC ib01114500
u ma00901 12mm 1498-1498 Lombarde (S)
x ma00902 16mm 1489-1498 (v und w fehlen!)
weiß auf schwarz
das Weiße des Rahmens besonders breit
etwas plumpe Antiquabuchstaben
der schwarze Grund mit Ranken
Blüten und gelegentlich Schraffuren
y ma00903 15mm 1498-1498 weiß auf schwarz
nur (S)
schmal
sehr primitiv
Zweige und Blüten aufs einfachste durch Striche und Punkte wiedergegeben
Rand sehr beschädigt
z ma00904 17mm 1498-1498 weiß auf schwarz
nur (Q)
dick
plastisch
im Inneren und unten primitive Zweige
oben rechts und links Spiralen
Rand sehr beschädigt, fehlt rechts und unten

Rubrikzeichen

Rubr. TW-ID Form Nutzungszeit Beschreibung GfT
α ma00905 normale Form 1493-1500 nur Kontur, Spitzen lang, untere eingezogen
zu Type 9:55G
β ma08467 normale Form 1490-1497 lang, schmal, Spitzen lang und gerade, die obere länger als die untere
zu Type 2:102R
γ ma08468 normale Form 1491-1491 rund, Spitzen lang, die untere aufgestülpt
zu Type 6:63/64G
δ ma08469 normale Form dünn, unten eingezogen
zu Type 9:55G
ε ma08470 normale Form 1498-1500 breit, weiß ziemlich breit, Spitzen lang, die untere aufgestülpt
zu Type 13:67G
ζ ma08471 normale Form dick, weiß breit, Spitzen kurz
zu Type 4:82G
η ma08472 normale Form 1497-1499 rund, weiß ziemlich breit, Spitzen lang, untere aufgestülpt
zu Type 4:82G

Drucker- u. Verlegermarken

DrM TW-ID Höhe Nutzungszeit Beschreibung GfT
I ma08473 55mm 1486-1500 Doppelkreuz mit X und Kreis, unten Punkt, oben A.B.,
doppelte Randlinie
II ma08474 57mm 1497-1497 Doppelkreuz mit X und Kreis, darin I.B.
unten Hausmarke (?)
III ma08475 123/127mm 1486-1499 wie Marke I, aber in den unteren Ecken Blütenverzierungen
IV ma08476 87/88mm 1485-1486 ähnlich Marke I, aber in den unteren Ecken Blütenverzierungen

Alternative Namen

Angelus Britannicus; Jacobus Britannicus

Personen, die mit dieser Offizin in Verbindung stehen

Britannicus, Jacobus; Britannicus, Angelus

Literatur

  • Shaw, in: Gtbg-Jb. 1971, S. 91-5.
  • Rhodes: Further studies S. 114-115 (45 MA 5176)