Bartolomeo de Libri (Florenz, Offizin 8)

1482-1511

Beschreibung

Type 1 später bei Florenz 16*: Bernardo Zucchetta

Neu: Übersichten des im GW nachgewiesen Materials

Die hier verlinkten Listen werden aus den aktuellen Daten des Gesamtkatalog der Wiegendrucke erzeugt und geben eine Übersicht über die dort nachgewiesenen Typen und Initialen. Die Generierung kann einige Zeit (bis zu 1 Min.) in Anspruch nehmen.

Neu: TNT - Type Network Tool

Das Type Network Tool visualisiert die gemeinsame Verwendung von Typen als Netzwerkdiagramm.

Typen

Type TW-ID M/Qu Nutzungszeit Beschreibung GfT
1:97R ma05382   Qu|-I und ähnlich Q|u-D (Antiqua) 1480-1500 Haebler: Typenrepertorium Abt. III, Tab., I. Antiqua-Typen, S. 92/93, Nr. 228: Q mit kurzem und mit langem Schwanz, beide von rechts
nur rundes h
zu den 3 Stadien der Type s. BMC und Poli S. 11-12 (4° a 240/33-25)
um 1515 bei Bernardo Zucchetta, s. Rhodes in Bibliofilía 84 (1982) 155-161, S 100/
Zu prüfen: GW06149
GfT 1366
1*:97R ma05383 Qu|-I und ähnlich D (Antiqua) 1490-1500 Haebler: Typenrepertorium Abt. III, Tab., I. Antiqua-Typen, S. 92/93, Nr. 228: Q mit kurzem und mit langem Schwanz, beide von rechts
h rund und h mit Serife
GfT 1367 rechts
1**:97R ma05384 Qu|-I und ähnlich D (Antiqua) 1497-1500 Haebler: Typenrepertorium Abt. III, Tab., I. Antiqua-Typen, S. 92/93, Nr. 228: Q mit kurzem und mit langem Schwanz, beide von rechts
h nur mit Serife
GfT 1367 links
2:115R ma05385    Q|u-F2; Qu|-G, Qu|-K5 (Antiqua) 1487-1500 Nachschnitt oder Nachguss auf größerem Kegel von Type 4:104R bei Steffen Arndes (Perugia, Offizin 3) (vgl. BMB VI 646)
zu den verschiedenen Zuständen der Type vgl. BMC VI 646
3:114G ma05386 M99 (Rotunda) 1487-1500
4:Gr ma08709
GfT 1669
5:77R ma08710 Qu|-I (Antiqua) 1490-1500
6:86R ma08711 Qu|-H (Antiqua) 1498-1500 Haebler: Typenrepertorium Abt. II, Dr. Ausl., S. 31, Nr. 8: hs.: vielmehr eine Type von Antonio Tubini (Florenz, Offizin 22) im 16. Jh. (Ridolfi)
aber: GW 3793 = ISTC ib00297600 = Rhodes: Firenze 89
7:113R ma08712   Q|u-B und Qu|-H (Antiqua) 1490-1490 ist Type 7:113R bei Nicolaus Laurentii (Florenz, Offizin 4)
GfT (2174)

Initialen

Initiale TW-ID Höhe Nutzungszeit Beschreibung GfT
a ma05387 15mm 1510-1510 weiß auf schwarz
Blattwerk
b ma05388 5mm 1487-1510 Lombarden
c ma05389 15mm 1490-1510 weiß auf schwarz, Blattwerk, abgenutzt
GfT 1367
d ma05390 10/14mm 1482-1500 volle Lombarden
z.T. grotesk
hs.: Init. d und h sind nicht zu unterscheiden
Die groteske Init. ist 10-14 mm groß
manchmal sehr einfache Formen 12 mm
Fazit: immer beide nennen!
e ma05391 29mm 1500-1500 weiß auf schwarz, feines Blattwerk und Figuren (F)
f ma05392 21mm 1488-1500 weiß auf schwarz
Blattwerk
Figur
g ma05393 7mm 1490-1500 volle Lombarden
h ma05394 12mm 1487-1500 volle Lombarden ohne Perlen
hs.: Init. d und h sind nicht zu unterscheiden.
Die groteske Init. mißt 10- 14 mm, manchmal sehr einfache Formen 12 mm.
Fazit: immer beide nennen
i ma08713 21/22mm 1490-1494 lombardähnlicher Buchstabe (D)
verziert und mit Muster im Corpus
k ma08714 17mm 1497-1500 weiß auf schwarz
Buchstaben (O) mit ornam. Blattwerk
keine Randlinie
GW 3843 = ISTC ib00324000
l ma08715 170mm 1496-1497 Titelleiste
weiß auf schwarz
oben Meermänner, unten Schild im Kranz, von Adlern flankiert
GW 1911 = ISTC ia00707250
GW 1915 = ISTC ia00707500
BMC = Miscomini Init. f (1492-1493)
nach 1500 bei Gian Stephano di Carlo da Pavia
vgl. GW M35575 und Cs 5264 R: 1516
GfT (1665: Miscomini)
m ma08716 50mm 1500-1500 weiß auf schwarz
umschlungen
hs.: Buchstaben (D) von Gerank umschlungen GW M31155 = H 12636 = ISTC ip00328550
n ma08717 270mm 1515-1515 Titelleiste
schwarz auf weiß
unten Weinlese
hs.: oben Sonne im Halbkreis
hs.: weiß auf schwarz, unten breit und 36 mm hoch, m. Schild im Kranz; oben nur zwei kleine Leistenstücke
o ma08718 34mm weiß auf schwarz, griech
GfT 1669
p ma08719 42mm 1515-1515 weiß auf schwarz
prism.
Schrotgrund mit ornam. Blattwerk
q ma08720 62mm schwarz auf weiß
Buchstaben (N) von derbem Gerank umschlungen
ohne Umrandung
r ma08721 170mm 1482-1491 Titelleiste schwarz auf weiß
unten Amoretten auf Ebern
hs.: oben Hase und Hund, unten Schild
GW 573
(GW 9975, 11279 ist falsch und geändert in Init. w)
s ma08722 160mm Titelleiste schwarz auf weiß
unten 2 Engel und Schild
hs.: oben Sonne im Kreis, Kristeller: FlW 8 a ii (xvi. cent.)
t ma08723 200mm Titelleiste schwarz auf weiß
Blattwerk
unten Schild
GW 4439 = ISTC ib00725000
u ma08724 29mm weiß auf schwarz
umschlungen
v ma08725 104mm Leiste
Rankenwerk
GfT 1669
w ma08726 46mm weiß auf schwarz
Buchstabe (P) von kräftigem Gerank umschlungen
GW 9925 = ISTC if00184000
GW 11279 = ISTC ir00134000

Rubrikzeichen

Rubr. TW-ID Form Nutzungszeit Beschreibung GfT
α ma05395 normale Form 1482-1510 lang, weiß breit, Spitzen mittel, eigentlich ist die obere länger als die untere, aber oft nicht zu erkennen
zu Type 1:97R, Type 1*:97R, Type 1**:97R, Type 2:115R und Type 3:114G
GfT 1366
GfT 1367
β ma08727 normale Form lang, nicht breit, Sehne dick, Spitzen mittel
γ ma08728 normale Form 1490-1500 groß, innen rund, Spitzen lang, untere aufgestülpt
zu Type 5:77R und Type 6:86R
δ ma08729 normale Form 1498-1500 dick, Spitzen mittel, untere eingezogen
zu Type 6:86R
ε ma08730 normale Form 1500-1515 wie Rubrikzeichen α, aber obere Spitze eingezogen
zu Type 2:115R

Drucker- u. Verlegermarken

DrM TW-ID Höhe Nutzungszeit Beschreibung GfT
I ma08731 85mm Dreieck, darin Chiffre L.R., darüber Stab mit X
ohne Randlinie

Titelholzschnitte

TH TW-ID Höhe Nutzungszeit Beschreibung GfT
(?) ma12139 Mönch in einem geschlossenen Garten Blüten pflückend
[Jaeger]
(?) ma12172 Vision des Gekreuzigten des Hl. Franziskus von Assisi
(?) ma12398 Beladener Esel mit Dämon vor Hauskulisse. [Jaeger]
(?) ma12431 Lehrer am Pult mit sieben Schülern. [Jaeger]

Offizinen, die mit dieser Offizin in Verbindung stehen

Bernardo Zucchetta (Florenz, Offizin 16*)

Personen, die mit dieser Offizin in Verbindung stehen

Libri, Bartolomeo de

Literatur

  • Hierher wohl GW 02026 = ISTC ia00757600 vgl. Poli, Liliana: Contributi sopra Bartolomei de Libri. In: La Bibliofilia 51 (1949) S. 9-27.
  • Scapecchi, Piero: L'inventario di una cassa tipografica di Bartolomeo dei Libri del 1 ottobre 1500 (con alcune considerazioni sulla tipografia fiorentina tra XV e XVI secolo). In: La Bibliofilia 113(2011)1, S. 23-33.