Mathis Hupfuff (Straßburg, Offizin 21)

1498-1516

Beschreibung

Namensform in deutschen firmierten Drucken meist Hüpfuff.

Neu: Übersichten des im GW nachgewiesenen Materials

Die hier verlinkten Listen werden aus den aktuellen Daten des Gesamtkatalog der Wiegendrucke erzeugt und geben eine Übersicht über die dort nachgewiesenen Typen und Initialen. Die Generierung kann einige Zeit (bis zu 1 Min.) in Anspruch nehmen.

Neu: TNT - Type Network Tool

Das Type Network Tool visualisiert die gemeinsame Verwendung von Typen als Netzwerkdiagramm.

Typen

Type TW-ID M/Qu Nutzungszeit Beschreibung GfT
1:156G ma07462 M99 (Textura) 1498-1512
GfT 1291
GfT 1293
2:94G ma07463 M44 (Bastarda) 1498-1512 Zwei Formen des D: a) normal, b) groß, gebrochen, mit 2 Diagonalsehnen
L mit Schnörkel
Punkt kreuzförmig
GfT 745
3:96G ma07464 M44 (Bastarda) 1500-1504 L gefiedert
lt. Duntze keine Type Hupfuffs, sondern Type 5:96G bei Bartholomäus Kistler (Straßburg, Offizin 22) (vgl. Duntze: Hupfuff, Anhang A, Nr. 26)
GfT 1292
4:112G ma07465 M79I (Bastarda) 1499-1499 (nach Diss. Duntze, Oliver: Die Offizin des Straßburger Druckers ... (S 107/58-1.2)) früher bei Type 19:112G bei Johann Prüss (Straßburg, Offizin 14),
GfT 1293
5:82G ma07466 M44 (Bastarda) 1500-1504 ist Type 2:82G bei Drucker des S. Brandan (Mathis Hupfuff) (Kirchheim, Offizin 2)
vgl. Voulliéme
Haebler: Typenrepertorium Abt. V, Erg. 2, S. 65, Nr. 21: hs.: ist gleich Kirchheim 2: Drucker des S. Brandan (Mathis Hupfuff) Typ.5
GfT 1294

Initialen

Initiale TW-ID Höhe Nutzungszeit Beschreibung GfT
a ma07467 53mm 1498-1500 Kalligraphisch verschnörkeltes (W)
Vgl. Initiale g bei Peter Attendorn (Straßburg, Offizin 17*)
b ma07468 37mm 1499-1500 schwarz auf weiß
gemusterte Kontur-Buchstaben
c ma07469 13/14mm 1499-1512 volle Lombarden mit Perlen
GfT 1293
e ma07471 16mm 1499-1500 Konturlombarden
GfT 1293
f ma07472 17mm 1498-1499 weiß auf schwarz
Blattwerk
Figur
hs.: dürftiges Blattwerk, auch Köpfe, mehrere (D)
g ma07473 28mm schwarz auf weiß
Muster
hs.: Konturbuchst. auf schwarz auf weiß gemustertem Grund
h ma07474 6mm volle Lombarden
GfT 1291
i ma07475 36mm 1500-1500 schwarz auf weiß
figürlich
hs.: (A, D) aus Zweigen gebildet
d = k ma07470 88/90mm 1499-1500 (d nicht vergeben)
hs.: d = k)
xylogr. Buchst.
GfT 1294
k = d ma07476 90mm xylogr. Buchst.
siehe Initiale d = k
GfT 1294

Rubrikzeichen

Rubr. TW-ID Form Nutzungszeit Beschreibung GfT
α ma07477 normale Form 1498-1512 etwas hängend. [?] (nicht zu verwenden; wohl identisch mit Rubrikzeichen β)
β ma07478 besondere Form 1498-1500 , klein, etwas hängend
(hs.: wohl = Rubrikzeichen α)
GfT 745
γ ma07479 normale Form dick, weiß breit, Spitzen kurz
zu Type 4:112G
δ ma07480 handförmig 1512-1512 (16. Jh.?)

Drucker- u. Verlegermarken

DrM TW-ID Höhe Nutzungszeit Beschreibung GfT
I ma07481 Löwe mit Wappenschild, darin drei nach unten offene Halbmonde
im Spruchband: Mathis Hipfuf de Argentina

Titelholzschnitte

TH TW-ID Höhe Nutzungszeit Beschreibung GfT
(?) ma07482 keine TitHlzs
GfT 745
GfT 1291
GfT 1293
(?) ma12387 Pilger mit Rosenkranz vor Stadtkulisse [Jaeger]

Alternative Namen

Matthias Hupfuff

Offizinen, die mit dieser Offizin in Verbindung stehen

Martin Hupfuff (Straßburg, Offizin 18)

Personen, die mit dieser Offizin in Verbindung stehen

Hupfuff, Mathis

Literatur

  • Zur Namensform vgl. auch Schanze, Frieder: Inkunabeln oder Postinkunabeln... In: Einblattdrucke des 15. u. frühen 16. Jahrhunderts. Tübingen 2000, S. 61 Anm. 49.